Eure Tipps für dünnes Haar und Haarausfall (Stressbedingt)?

3 Antworten

Ich benutze nur noch Öko-Shampoos und SPülungen, da die herkömmlichen Shampoos (Fructis, Dove, Elvital, Garnier usw..) eben diese schädigenden Inhaltsstoffe enthalten, diese ummantel einfach nur das Haar, es sieht zwar erstmal nett aus aber die Haare bekommen keine Luft, keinen Sauerstoff und keine Nährstoffe mehr ins Haar, da die Haare von den Inhaltsstoffen zugespachtelt sind, deshalb trocknen sie mit der Zeit immer mehr aus. Mehr Schein als Sein diese Shampoos. Lavera oder Alterra z.b. sind Alternativen, dann kommt Sauerstoff dran und man hat (eventuell) weniger Haarausfall. Kommt aber natürlich drauf an, wovon dieser genau kommt. Kann auch eine Hormonsache sein oder eben wie oben erwähnt, Eisenmangel.

Also das erste ist, wenn du weißt, das es stressbedingt ist, unbedingt versuchen diese zu reduzieren.

Mit dem Haare waschen kannst du auch probieren, jede zweite Wäsche ohne Shampoo zu machen. Dann bleibt der natürliche etwas ölige Schutz auf den Haaren ein bisschen erhalten und du musst nur jedes zweite mal mit Shampoo waschen.

Ich habe auch momentan einwenig Haarausfall und nehme Eisentabletten, seitdem ist es deutlich besser geworden. Vielleicht könntest du das mal ausprobieren

Danke ich werd's ausprobieren :)

0

oh super, welche Eisentabletten? vom Arzt oder wo gekauft, welche Dosierung?

0

Man nimmt ohne ärztliche Notwendigkeit keine Eisentabletten.

0

Was möchtest Du wissen?