Eure Motivation um Höchstleistung beim Sport zu erreichen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey, 

ich muss zugeben, dass ich diesen Kampf beim Fußball auch schon hatte, ihn aber verloren habe :').

Jetzt beim Rudern habe ich allerdings wieder dieses Gefühl, alles Schaffen zu wollen:)

Also ich merke bei Wettkämpfen die wirklich ans absolute Limit gehen dass mich mehrere Dinge motivieren:

-Zum einen die Trainer die einen auf ihre "liebevolle" Art zusammenschrein :^D

-Die Konkurrenz, also allgemein dieser Wettkampfgeist.

-Meine Vereinskameraden, bzw. Speziell mein Vereinskamerad, der momentan das beste Leichtgewicht auf dem Ruderergometer aus BW ist. Wenn man sieht dass man immer näher an seine Zeit rankommt, motiviert das schon extrem:)

-Meine Freunde zu sehen und natürlich ein bischen angeben wollen und deshalb alles raushauen was geht ;)

Des wärs eig so bei mir:^)


LG Rob

Hallo Rob,

zuerst einmal danke für deine Antwort. Den Kampf verloren? Wie alt warst du und warum verloren? Ich sag immer, wer es nicht versucht, hat schon verloren, wer dafür gekämpft hat, ist ein Sieger, egal ob es geklappt hat oder er gescheitert ist. Der Versuch zählt ;-)

Eine ausführliche Antwort, die zu 100% stimmt, weil ich es selber erlebe :)

Viel Glück und danke 

0
@KaltundWarm

Habe so ca. 9 Jahre Fußball gespielt, ich glaube sogar seit ich 5 war oder so^^ und hatte am Ende leider immer mehr mit der Motivation zu kämpfen. Ich habe zuerst keine Bundesliga mehr geschaut, dann habe ich teilweise das Training geschwänzt (was böse böse ist :)) und als unser Verien dann auch noch eine Spielgemeinschaft mit einem Nachbarverein eingegangen ist, mit dessen Spielern ich absolut gar nicht klargekommen bin, war alles verloren.:/

Aber wenn sich eine Tür schließt, öffnen sich 2 Neue. So oder so ähnlich ging das Sprichwort doch, oder nicht?:)

Stimmte dir vollkommenen zu, wer etwas nicht versucht, hat verloren bevor er begonnen hat.

1

Als ich Fußball gespielt habe hab ich bemerkt ,dass wenn dich jemand wie ein Trainer oder eine Begleitperson immer wieder anspornt. Auch als ich keineAusdauer mehr hatte hat mein Team/ Trainer mir geholfen. Merk dir bitte eins:

Wenn du alleine Sport machst verlierst du schneller die Motivation.

Ich hoffe ich konnte helfen, :)


Danke für die Antwort! Da hast du völlig Recht, der Trainer oder deine Begleitung motiviert dich sehr. Ich trainiere halt 1 mal die Woche auch alleine, sonst kann ich den Anforderungen nicht Stand halten ;-)

Die Motivation die ich verliere, gewinne ich dann wieder wenn ich mit anderen zusammen trainiere 

1

Wenn der Fußballsport selbst dich nicht motiviert ist es nicht der richtige Sport für dich.

Es hat keinen Sinn etwas zu erzwingen nur weil andere sagen, dass du es nicht kannst. Mach den Sport für dich und nicht für andere oder um anderen etwas zu beweisen.

Versuch einfach ein paar Sportarten aus bis du deins gefunden hast. Motivation entsteht wenn man  den Ehrgeiz empfindet etwas zu erreichen. Das wiederum ist entweder einfach da oder eben nicht. Deswegen gibt es ja auch so viele Sportarten^^

Die Motivation und liebe zum Sport bestehen. Bloß wenn man etwas zu hart trainieren muss und das alleine und eine Energieraubende Übung bevor steht braucht man einen Motivationskick ;-)

Die richtige Sportart ist es auf jeden Fall, Talent besitze ich auch. Danke für die Antwort

0

Was möchtest Du wissen?