eure meinungen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich kann dich voll und ganz verstehen. Ich bin Momentan auch im 2. Lehrjahr und ich fühle mich teilweise auch so. Ich lerne zurzeit den Beruf Fliesen-, Platten- und Mosaikleger.

Ich fühle mich immer so wenn mir etwas nicht gelingt oder ich einen Fehler mache, da ich möglichst immer alles perfekt machen möchte. Dann frage ich mich auch einmal, wenn ich mal eine Schicht vom Chef bekomme, ob ich nicht doch alles hinschmeißen sollte.

Aber ich habe auch echt Spaß auf dem Beruf, deswegen hoffe ich auch dass du die Ausbildung weitermachen wirst, sonst hättest du die Ausbildung garnicht erst angefangen.

Außerdem ist es später immer besser wenn man eine bessere Vorbildung(Ausbildung) vorzuweisen hat, als wenn man irgendwo reinschreiben muss, dass man eine Ausbildung abgebrochen hat.

Du musst es auch so sehen, dein Leben ist noch so lang und du sammelst doch auch Erfahrungen, die dir keiner mehr nehmen kann. Aber jemand anders kann dir deinen neuen Job vor der Nase wegschnappen, nur weil bei dir in der Bewerbung steht, dass du abgebrochen hast.

Zu deinen körperlichen Beschwerden.

Bist du dir sicher, dass es von der Arbeit kommt und nicht vll. von etwas anderem. Vielleicht solltest du z.B. eine Obstart oder etwas anderes weglassen.

Es kann aber auch sein, dass du das Sodbrennen bekommst, weil du dich einfach dort am Arbeitsplatz sehr unwohl fühlst und dir das im wahrsten Sinne des Wortes " Auf den Magen schlägt.

Ich gebe dir nur den Tipp: Mach deine Ausbildung bitte weiter!!!

Entschuldigung für die Rechtschreibfehler habe es nur schnell abgetippt :)

Was möchtest Du wissen?