Eure Meinung/Einstellung zum Feminismus?

4 Antworten

„Gibt es überhaupt Frauen?“

„Wir werden nicht als frau geboren sondern dazu gemacht.“

(Simon de Beauvoir)

Es geht zum einen darum die aktuelle Frauenrolle zu hinterfragen und dies von beiden geschlechtern gleichermaßen. Sowohl frauen wie auch männer sollten darüber nachdenken, ob die heutige Frauenrolle als normal angesehen werden kann..es geht darum, dass gesellschaftliche bild zu verändern, „wie eine Frau zu sein hat“. Zb. müsste das medienbild der frau total verändert werden. Wieso sind zb. junge mädchen der meinung sie müssen sich schon in diesem alter schminken oder rasieren? Das liegt zum einen daran, dass die medien dieses bild vermitteln um mehr umsatz und profit zu erzielen..es geht wirklich darum keine großen unterschiede zu machen..natürlich gibt es biologische unterschiede bei den geschlechtern..aber würden wir von anfang an keine unterschiede machen zwischen weiblich und männlich, würde kein kind darüber nachdenken und sich evtl in einer gesunden art und weise damit auseinandersetzen. Frauen werden oft dazu erzogen ein bestimmtes schema zu erfüllen..wenn ein mädchen zu wild ist, ist das oft negativ im gegensatz zu jungen die sich wild benehmen.. ich würde mich darüber freuen in diesem thema gegenargumente zu hören und gute beispiele zu sehen, dass es mittlerweile nicht mehr so ist.

es ist wichtig zu sagen, dass Feminismus nicht wirklich etwas mit männerhass zutun hat. Beide geschlechter müssen reflektiert mit diesem thema umgehen! Ich sehe zuviele Frauen, die leider genau das von der gesellschaft vorgegebene frauenbild ausleben und sich negativ zu den frauen äußern die etwas an diesem ändern wollen, weil es einfach nur alt ist..

ich möchte, dass jede Frau oder auch jeder mann selbst und frei entscheiden kann was er oder sie tun möchte, ohne das irgendjemand anderes sagen kann, dass dies abnormal ist. Ich möchte das Frauen zb behaart sein können ohne das der freund oder freunde dumme kommentare dazu abgeben.

ich denke das dies ein generelles problem der gesellschaft darstellt. Wir brauchen mehr offenheit für alles und jeden.

ich könnte noch vieles mehr anbringen aber ich denke der text ist schon lang genug.

lg

Woher ich das weiß:Recherche

Bei manchen Punkten hast du Recht aber, aber es wirkt irgendwie ein bisschen als wolltest du Psychische und Physische Unterschiede zwischen den Geschlechtern leugnen. Und wenn sich Mädchen schminken oder rassieren wollen dann ist das ihre Entscheidung und nicht die des Feminismus

0

Ich bin wütend, weil ich mir das nun schon Jahrzehntelang anschaue und es wurde besser aber wir sind extrem weit weg von echter Gleichberechtigung. Auch weil Frauen selber nicht so erzogen wurden und sich nicht von diesen Denkmustern befreien können.

Immer hübsch nett und bescheiden sein und nie laut und fordernd auf den Tisch hauend, selbst wenn es nötig.

Keine Geduld habe ich auch mit dem lächerlichen Sexualstrafrecht, was in D mit 14 Jahren Schutzalter einfach nur ein Mädchen alten und älteren Sexlüstlingen vor die Füsse werfen ist, was man hier drin sehr oft liest. Aber auchdie Urteile sind einfach nur frech. Es wird eher Täterschutz begangen (ja da könnte ein machtgieriger Politiker, Firmeninhaber oder Prinz oder Rocjstar dabei sein, die will man ja nicht stören), Frauen zu Vergewaltigenund zu Missbrauchen scheint für die meisten Männer irrelevant zu sein und ok, und es gibt offensichtlich so viele missbrauchte Frauen, dass es auch für viele Frauen normal erscheint. Zumal zur Polizei gehen nur mit Einschalten der Presse wirklich etwas bringt.Auch vor Flüchtlinge aus Ländern, wo unverhüllte Frauen freiwild sind schützt man einheimische und geflüchtete _Frauen fast gar nicht. Eher wird es vertuscht un keinen rassismus zu riskieren, ab owas kann ich durch die Devcke gehen. Man opfert Frauen, damit es keinen Aerger gibt, super. Zeigt aber genau die Haktung die gegenüber sexuellem Missbrauch und körperlicher Gewaltgegen Frauen in allen Bereichen zu finden ist. Die meisten Männer interessiewrt es nicht, halten sich raus und dann gibt es diejenigen, vor allem aus bestimmten Kulturen, die es gut heissen.

Deshalb werde ich mich dafür einsetzen, dass sich as ändert mit mehr Frauen in der Politik, solchen (Frauen und Männern) die Frauen vertreten und nicht solche, die Männern nach dem Mund reden in diesenThemen bzw, die unfairness egal ist.

0

Leider nach wie vor nötig.

Ich äußere meine Meinung, insbesondere zu politischen und gesellschaftlichen Themen. Ich achte darauf finanziell auf eigenen Füßen zu stehen und mich selbst zu versorgen. Ich versuche anderen Frauen kameradschaftlich beizustehen und sie nicht automatisch als Konkurrenz zu verstehen.

Ich erwarte von Männern mit Respekt behandelt zu werden, beispielsweise dass sie meine Grenzen akzeptieren oder nicht über meinen Kopf hinweg entscheiden. Jedoch fällt nicht darunter, dass ich erwarte, dass sie beim Date alles bezahlen oder sie mir Geschenke machen.

Ich halte Männern, die mir durch eine Tür folgen, die Türe auf. Weil es in meinen Augen einfach zu einem höflichen Miteinander gehört, was nicht vom Geschlecht abhängig gemacht werden sollte.

Feminismus hat dazu geführt, dass Frauen heute selbst über ihr Leben, ihre Ausbildung und ihren Beruf entscheiden können. Das ist eine wichtige Errungenschaft. Er hat ausserdem dazu geführt, dass es heute viel mehr Scheidungskinder und vaterlose Kinder gibt als früher. Diese leiden oft ihr Leben lang darunter. Das ist traurig und verlangt nach einer Korrektur. In 30 Jahren werden diese Kinder eine Kampagne gegen die alleinerziehenden Mütter führen, die mit der heutigen me-too Kampagne vergleichbar ist. Das nützt ihnen dann aber auch nichts mehr.

Was möchtest Du wissen?