Eure Meinung zur AfD / Basiswissen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich finde die AfD nicht gut und sie ist für mich nicht wählbar. Das erschließt sich mir daraus, dass sie in meinen Augen die falsche Energiepolitik anstrebt. Ich bin nämlich ein großer Befürworter erneuerbarer Energien bzw. einer nachhaltigen Energiepolitik. Das kann natürlich nicht von jetzt auf gleich passieren aber laut Parteiprogramm der AfD sehe ich keinen Plan zum weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien. Das missfällt mir.

Des weiteren bin ich nicht mit deren Familienpolitik einverstanden. Die AfD ist gegen die vollständige Gleichstellung von Homosexuellen, was mich persönlich betrifft. Ich möchte heiraten und ich möchte auch Kinder adoptieren, was mir hier in Deutschland noch nicht erlaubt ist. (Ich mag dieses Wort verpartnern überhaupt nicht, bin doch kein Mensch zweiter Klasse)

Mit deren Flüchtlingspolitik bin ich auch nicht einverstanden. Man muss wirkliche Lösungen schaffen und nicht einfach Grenzen zu schreien. Damit löst man keine Problemen, sondern man schafft nur welche. Ich finde das ist einfach zu kurz geplant. Ich bin kurz gesagt nicht überzeugt von dieser Politik.

Mal ganz abgesehen von den zwielichtigen Figuren aus dieser Partei. Bernd Höcke, der Storch, Petry, Gauland und andere. Das sind doch alles keine ernstzunehmenden Menschen. Außerdem geht mir deren Ausdrucksweise gehörig gegen den Strich. Man kann auch normal reden aber das ist nunmal die Masche der Rechten, mit Parolen die Leute einlullen.

Das ist nur meine Meinung und ich hoffe ich konnte dir meinen Standpunkt veranschaulichen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mein Wissen von der AfD selbst, die Homepage lässt ja tief genug blicken, um sich ein Urteil der verschriftlichen Dinge zu erlauben.

Die öffentlichen Auftritte der Agitatoren besorgen dann den Rest.

Nicht wählbar, wie die Piraten auch. Viel Lärm um nichts. Man zerlegt sich trefflich selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TYSchroeder
25.07.2016, 23:57

Die CDU ist aber auch nicht mehr wählbar...

1

Garnichts halte ich von Ihrer Familien Politik, den meisten ihrer Aussagen,  Energie Politik,  Sozialstaat etc 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist, welche Strömungen in der AfD den Ton angeben. Und das sind nunmal zunehmend ausländerfeindliche, nationalistische und homophobe Strömungen.

So eine Partei bleibt daher unwählbar für liberal denkende Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KowloonCN
27.07.2016, 14:57

Heute bist Du tolerant, morgen fremd im eigenen Land.

0

Außer, dass sie gar nicht homophob sind seis ihr richtige Informationsgranaten hier. Nur weiter so. Gute Frage geht den Bach runter... Traurig Traurig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klokic
26.07.2016, 00:05

Ich hab diese Meinung u.A. auf dem veröffentlichen Sitzungsprotokoll gebaut, in dem ein Mitglied die Tabulisierung des öffentlichen Ausleben von Homosexualität als Idee eingliedert.

Ich bin immer offen für deine Meinung, wenn du was dazu schreiben möchtest :)

Das hier ist als Diskussionsrunde geplant, nicht als Zank-Ecke.

1
Kommentar von TYSchroeder
26.07.2016, 00:08

Ich würde gerne mit dir darüber diskutieren, doch leider bin ich über Antworten von anderen Usern empört. Ein nahe stehender Verwandter ist für unseren Bezirk in der AFD tätig und sagt ganz klar, dass die sexuelle Ausrichtigung eines Menschen unantastbar sei und die Partei daran auch nichts ändern möchte. MfG

0

Was möchtest Du wissen?