Eure Meinung zu Amanda Todd's Tod ...

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, zum Mobbing gehören immer 2 Parteien: Eine mobbt, die andere nimmt es sich so zu Herzen, dass sie dran kaputt geht. Nun such Dir aus, wer schuld ist. Aus der Praxis (Büro) kann ich sagen, dass beim selben Sachverhalt 2 Personen völlig unterschiedlich reagieren.

Richtig traurig an dieser speziellen Geschichte finde ich, dass sie in einem "sozialen Netzwerk" war, Freunde hatte und ihr trotzdem normand beigestanden hat. Hat da keiner was gemerkt? Keiner, der ihr bei Mobbing-Attacken den Arm um die Schulter gelegt und gesagt hat "Ich halte zu Dir, egal was kommt".

Ich finde es schlimm, dass Missbrauchsopfer immer wieder Häme und Spott ernten und ihnen Schuldgefühle eingeredet werden. Nur der klassische Missbrauch mit fremdem Mann und mit Gewalt ins Gebüsch gezerrt findet Anerkennung und Trost und Hilfe. Aber so sind vielleicht 1% der Taten. In den meisten Fällen kennt das Kind/der Jugendliche seinen Täter lange vorher. Und es geschieht nicht durch Gewalt, sondern durch Manipulation.

Mich schockiert, wie hier einige antworten.

ich will nicht lange um den heißen brei herum rden und ich sage : mobbing ist schkeise. ich fand es schlimm , dass man überhaubt zulassenkonnte , dass sie selbstmord begeht

Was möchtest Du wissen?