Eure Meinung.. von Teenie Mütter?

14 Antworten

Findet ihr, die haben ihr Leben damit "versaut" ?

Versaut ist der falsche Ausdruck. Sie haben damit eine Verpflichtung übernommen, die möglicherweise etwas zu früh ist.

Andererseits, sind sie noch jung, wenn das Kind erwachsen (... und evtl. aus dem Haus) ist.

Sie werden ihre Jugend nicht zurück erhalten, können aber dann u.U. ungezwungener leben wenn andere Mütter im gleichen Alter - wegen der Kinder - gebunden sind.

Die Frage ist, wie sieht die junge Mutter ihr Leben selbst, nicht die anderen.

... allerdings verhindert eine frühe Mutterschaft eine Ausbildung was für ihre weitere Zukunft ein Hindernis sein wird.

ich finde dass es darauf ankommt, wie man mit der Situation umgeht - ob man sich das Leben versaut hat.

Wenn man Unterstützung bekommt, es akzeptiert, die finanziellen Möglichkeiten hat, kann das glaube ich genauso schön sein wie wenn man älter ist.

Ich habe eine Freundin die ist mit 16 Mama geworden. Hatte ihr Leben vorher kaum unter Kontrolle und jetzt durch das Kind hat sie sich komplett ins positive verändert und sie selbst bezeichnet ihr Leben als viel wertvoller und ist dankbar ein Kind zu haben.

"Besorge draußen deine Arbeit und bestelle sie dir auf dem Feld! Danach magst du dann dein Haus bauen." Sprüche 24, 17

"Früher hatten die Kinder Rotznasen. Heute haben die "Rotznasen" Kinder."

Das sind so zwei Sprüche, die mir zu dem Thema einfallen, den zweiten habe ich mal aufgeschnappt irgendwo.

Die Teenies meinen oft, weil sie körperlich schon gut entwickelt sind, können sie auch Sex haben und sind bereit dafür. Aber für die evtl. Folgen sind sie es leider noch nicht... Es ist schade, dass so manche unbeschwerte Jugend durch eine Schwangerschaft verloren geht und man zu schnell erwachsen werden muss.

Ich ziehe den Hut vor den Teenies, die sich für das Baby entscheiden, bin auch ein Abtreibungsgegner. Und ich wünsche jeder werdenden Teenie-Mami, dass sie während der Schwangerschaft und auch in der Zeit nach der Geburt einen starken und harmonischen Rückhalt in der Familie hat und nicht allein dasteht.

Noch mehr wünsche ich mir, dass solche frühen und ungewollten Schwangerschaften erst gar nicht entstehen würden, sondern erst dann, wenn die Bereitschaft/Wunsch und eine stabile Partnerschaft dafür da ist und man das auch genießen kann....

LG Kessy

"Die Teenies meinen oft, weil sie körperlich schon gut entwickelt sind, können sie auch Sex haben und sind bereit dafür. Aber für die evtl. Folgen sind sie es leider noch nicht..."

Ja können sie ja auch, so schwer wäre es ja die Pille zu schlucken oder ein Verhüterli über das Zepter der Liebe zu stülpen.

Klar ist es ohne vielleicht geiler, aber halt auch gefährlicher, vorallem wenn man die andere Person kaum kennt...

0

Leben versaut würde ich nicht ubedingt sagen, aber besonders klug finde ich es nicht.

Wenn sie einen Freund haben mit dem sie fix zusammen bleiben und dann halt eine Wohnung mieten und ihr bestes geben dann passt das schon so. Die Möglichkeit mal jung und unabhängig zu sein, zu Reisen, eine Ausbildung machen die sie wollen, mal ein Jahr im Ausland ggf usw. besteht dann halt nicht für die. Sie brauchen halt auch immer irgendwen der auf das Kind aufpasst wenn sie mal zB ins Kino wollen.

Aber viel schlimmer finde ich es bei denen die nicht viel Gehirn haben und beim herumschlampen halt nicht aufpassen und dann von irgendeinem Typen der nicht klüger ist mit dem sie ein paar Mal sex hatten schwanger sind, am besten dann wenn sie auch ein Alkoholproblem und/oder Drogenproblem haben.

Das sind dann die die genau dieses Klischee erfüllen. Die die dann in einer kleinen zugemüllten Wohnung leben, kein Geld haben, Arbeit ebenso wenig und mit ihrem Leben überfordert sind.

Natürlich auch die besten Vorausetzungen für ihr Kind zum aufwachsen.

0

Bitte unterlasse das Wort "herumschlampen".

0
@Mirarmor

Wieso? Was passt daran nicht?

(ich weiß natürlich dass du das schreibst weil ich das auch schrieb)

0

Da kann man sicher nicht alle über den Kamm scheren. Es gibt sicher gaaanz wenige Einzelne, die das schon wuppen. Also fünf in Deutschland im Jahr oder so.

Aber die meisten waren sicher naiv und unvorsichtig oder hatten kein gutes Elternhaus oder verquere Vorstellungen vom Elternsein und ihre Babys müssen darunter leiden.

Und vor allem müssen dann der Staat und die Eltern dieser Teenies das ganze subventionieren. Die Teenie-Eltern sind eh die Gelackmeierten, weil die dann oft die wirkliche Verantwortung und viel mehr Arbeit als jedes Hausmädchen oder normale Großeltern mit übernehmen, weil der Teenie noch andere Flausen im Kopf hat und nicht verlässlich ist.

Bitte unterlasse das Wort "teenie" aber abgesehen davon hast du recht.

OFt sind dass dann auch die die im Gegensatz zu ihren Eltern nicht arbeiten oder eine Ausbildung machen und wo ihre Eltern dennoch mehr als sie im Haushalt arbeiten.

0
@Mirarmor

Ich weiß was das Wort heißt, aber dennoch klingt es einfach dümmlich.

0
@Lisa20002

Mein Güte, bist du ein überhebliches, aufdringliches Mädchen.

"Schl*mpe", oder was du an Wortneuschöpfungen davon ableitest, ist dagegen wirklich brandmarkend und diskriminierend.

0
@Mirarmor

Das ist keine Wort Neuschöpfung.

Das ist eine normale Bezeichnung dafür ständig mit anderen zu schlafen, Schla**e ist dann eine Beleidigung wenn es als solche verwendet wird.

0
@Lisa20002

Such dir jemand anderen für deine hahnebüchenen Rechtfertigungen.

0
@Mirarmor

Ja mir wurscht was du von dem hältst was ich schreibe, juckt mich überhaupt nicht wenn dich Wörter die ich hier benutze stören.

0

Was möchtest Du wissen?