Eure Meinung von der Feuerwehr

13 Antworten

Das Image der Feuerwehr hat sich gewandelt. Die Feuerwehren sind besser ausgerüstet und ausgebildet und dass dort nur getrunken wird mag früher so gewesen sein...

Heute ist für mich die Feuerwehr ein Ort des Adrenalins, des Zusammenhalts und dem gemeinsamen Willen Gutes zu tun. Klar hat man auch Situationen die an der Substanz kratzen, aber wenn man nach einem gelöschten Brand nach Hause kommt, das ganze Geschehene nochmal durchgeht und dann merkt: "Hey wir haben gerade einer Person das Leben gerettet oder das Hab und Gut gerettet" dann kann ich dir aus Erfahrung sagen: Das ist ein verdammt gutes Gefühl :) Und genau aus diesem Grund habe ich größten Respekt vor allen Kameraden und bin stolz Feuerwehrmann zu sein.....

wenn es Dir so viel Freude macht, dabei bleiben auf alle Fälle. Solches dumme Geschwätz einfach ignorieren. Und wenn Dir einer zu blöd kommt, sagst Du ihm einfach -  wir sind die - die reingehen, wenn Du raus rennst. Es ist auch ein sehr gutes Gefühl, Menschen gerettet zu haben. Steh drüber und geh Deinen Weg weiter. "Gut Schlauch"

Hallo. :)

Mein Freund ist selber in der Feuerwehr und ich finde das ehrlich gesagt klasse. Für mich ist die Feuerwehr wie eine kleine Familie die immer für einen da ist, wenn man sie braucht. Man kann mit den Leuten reden, quatschen und trinken. Klar trinkt man in der Feuerwehr, schließlich trinkt man zu Huase in einer gemütlichen Runde auch. Bei meinem Freund denken auch viel das Feuerwehr versoffen ist. Aber die haben keine Ahnung. Alle die das denken sollen erstmal euren Job machen.! Ihr/ Du könnt stolz sein auf das was ihr tut und was ihr macht! Ich liebe die Feuerwehr und wäre traurig, wenn es sie nicht geben würde. Bei meinem Freund gibt es einen Feuerwehrverein.. :) Ich weiß ja nicht ob das bei dir auch so ist. Donnerstag machen sie da immer eine gemütliche Runde und aller 2 Wochen Freitags ist Ausbildung. Ehrenamt ist was ganz tolles. Die Meinungen von anderen kann dir doch egal sein, das was du da machst ist klasse!!!!!

Mit freundlichen Grüßen Antonia

Danke :)

0
@CA16A

Bitte. :)

Ich hoffe das war ausführlich genug. ;)

1
@Goehre

ja auf jedenfall :)

0

Es ist halt leider so, daß wir in einer Zeit leben in der viele Menschen bestimmte Mechanismen die zum guten funktionieren einer Gesellschaft notwendig sind zwar als selbstverständlich ansehen und auch eine entsprechende Erwartungshaltung an den Tag legen, daß es ihnen aber völlig egal ist und sie auch nicht interessiert wie diese Leistungen zustande kommen.

Die Feuerwehr wird als eine Art staatlicher Dienstleister gesehen nach dem Motto...: " ich zahl ja Steuern, also hab ihr zu jeder Zeit wenn ich euch zu brauchen glaube gefälligst in Minutenschnelle aufzutauchen...."

Ein Großteil der Menschen weiß heutzutage nicht einmal mehr ( weil sie sich noch nie dafür interessiert haben...), das der bei weitem größte Teil der Feuerwehraufgaben in Deutschland von freiwilligen geleistet wird.

Die freiwilligen Feuerwehren werden oft als so eine Art zusätzlicher Hobbyfeuerwehr betrachtet....., nicht als eben der einzige Brandschutz vor Ort.

Viele Menschen glauben, da gäbe es zum einen sowas wie eine " richtige " Feuerwehr, also irgendwie Beamte oder sonstige bezahlte Staatsdiener, und dann daneben eben noch die " freiwilligen "......: mehr so eine Art Schützenverein mit Feuerwehrautos die ab und zu auch mal einen brennenden Strohhaufen ausmachen dürfen aber ansonsten die meiste Zeit mit feiern verbringen.

Der Dienst in der Feuerwehr ( übrigens genauso wie im THW, beim DRK oder bei sonsteiner ehrenamtlichen Geschichte...) wird demnach auch eher als persönliches Hobby oder privates Vergnügen betrachtet, denn als notwendiger freiwilliger Dienst gegenüber der Gesellschaft.

Die gesellschaftliche Ahnungslosigkeit zum Thema freiwillige Feuerwehr kann man übrigens auch sehr schön an Antworten und Kommentaren zu diesem Thema auf diesem Portal erkennen.

Zur JF geht man meist weils interessant ist und Spaß macht, erst nachher in der aktiven kommt bei vielen so langsam die Erkenntnis durch, was und für wen man das eigentlich macht. Da spielt es dann aber auch keine Rolle mehr, wie man in der Öffentlichkeit gesehen wird. Wems um den eigenen Hintern brenzlig wird oder wer eingeklemmt in seiner Karre im Straßengraben hängt der ist plötzlich heilfroh, wenn die mit den roten Autos die eigentlich immer nur saufen da sind......

Ok, danke.

0
@CA16A

Hey, super geschrieben, hätte ich nicht besser machen können. Auf jeden Fall die beste Antwort! Daumen Hoch!

Nur eins hätte ich noch hinzuzufügen: Das Problem liegt häufig auch an der Pauschalisierung. Nur Weil ein oder zwei Kameraden nach dem Übungsabend ihr Bierchen draußen trinken, da sie eine ruachen wollen denkt der gemeinbürger gleich: Die ganze Feuerwehr ist nu am rauchen und saufen!

2

Was möchtest Du wissen?