Eure heftigsten Erlebnisse (gut/schlecht)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Durch nicht allzu wenige Beiträge empfinde ich mich bei GF nicht mehr als gänzlich anonym.

Das schlimmste Erlebnis meines Lebens ???

Auf der Rückfahrt von Truva / Troja (Türkei / vierter Besuch !!)) zum Ferienhaus raste unser türkischer Leih-PKW (ohne Reifen-Profil) im August 2001 frontal gegen eine Felswand, gegen die ich das schleudernde Auto bewusst steuerte. Alternative: rechts sechshundert Meter Abgrund (ohne Leitplanken). Ich hörte das kreischende Metall der zerberstenden Vorder-und Hinterachse und hatte - ruhig ! - mit meinem Leben (und dem der Familie, Frau und zwei junge Kinder) abgeschlossen. Dann überschlug sich der PKW dreimal um seine LÄNGSachse, bevor er nach 28 (!!!) Metern als Metallknäuel auf die Straße zurückfiel.

Dass wir vier nahezu unverletzt aus dem Loch, wo einst die Windschutzscheibe war, herauskrabbelten, bleibt bis heute ein einzigartiges Rätsel !!!

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein schlimmstes Erlebnis ist schon zirka 2 Jahre her. Ich habe mich in meiner Vergangenheit, auch als Kind schon, immer wieder in irgendwas verwickeln lassen. Bei dem Erlebnis sind ich und ein guter Freund mitten im Sommer über einen Fahrradweg in unserer Nähe gelaufen. 

Dieser Fahrradweg ist größtenteils von Wald umgeben und grenzt nur ein mal kurz an ein paar Häuser. Jedenfalls befindet sich in dieser Gegend wo auch die Häuser stehen ein altes verlassenes Haus, relativ tief im Wald gelegen. Es war Sommer und eigentlich konnten die Leute aus dem Dorf schlecht zu diesem Haus schauen, der einzige Weg der zu diesem Haus führt ist ein Schotter-Weg in ziemlich schlechtem Zustand. 

Wir waren jedenfalls Mittags dort hin gegangen und haben uns dort umgeschaut, nach kurzer Zeit sind wir dann in dem Haus eingebrochen und in die Garage vorgedrungen, wo zu unserem Überraschen ein ziemlich unbeschädigtes Auto stand. Irgendwann bekamen wir es jedenfalls mit der Angst zu tun und sind wieder dort abgehauen. Abends haben wir dann getrunken und geraucht (es waren Sommerferien und zu dieser Zeit habe ich dass wirklich regelmäßig gemacht) und mitten in der Nacht kamen wir dann irgendwann auf die Super-Idee dass wir wieder zu dem Haus gehen. Wir waren beide ziemlich betrunken und high - sind aber trotzdem noch mit unseren Fahrrädern zu diesem Haus gefahren. Nachdem wir uns wieder in dem Haus umgeschaut haben, haben wir uns beide getrennt. Es war zwar stockfinster, aber wir hatten beide unsere Handys mit Taschenlampe. 

Ich habe mich also im oberen Geschoss von diesem Haus umgeschaut und mein Kumpel war unten im Erdgeschoss. Ich hatte mir gerade mal einen Raum angeschaut als ich auf einmal unten in der Garage einen Motor gehört habe... das Geräusch war ziemlich laut und man konnte es im gesamten Haus hören: Ich bin runter gerannt und konnte nur sehen wie mein Kumpel dort in dem Auto saß und gerade losfahren wollte, als wir durch den Wald Lichter gesehen haben, Taschenlampen, auf uns zu kommend. Ich habe nur noch die Beine in die Hand genommen, mein Kumpel ist nur noch gerade so entkommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jozudenhannes
13.05.2016, 21:01

Heftig, stelle mir, dass aber extrem lustig vor:D

0

Was möchtest Du wissen?