Eure Geheimtipps gegen Spliss?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, am besten wäre es natürlich die Haare abzuschneiden da man spliss nicht bekämpfen kann mit Produkten:/ leider habe ich damit auch zu kämpfen und möchte meine Haare auch nicht gerne kürzer schneiden lassen , aber wenn deine Haare trocken dadurch sind kannst du dir eine ölkur machen sie hilft wirklich gegen trockene Haare :) ansonsten abschneiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spliss kriegt man nicht weg. Da hilft nur noch spitzen schneiden.
Mach es auch wirklich, auch wenn es Überwindung kostet. Weil sonst wird sich der spliss "hochfressen"!
Es gibt eine Möglichkeit sich eine natürliche Versieglung für die Haare herzustellen, da ja silikonhaltige Shampoos nicht zur für die Haare sind. Hat mir meine Tätowiererin empfohlen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shampoo62
30.08.2015, 22:52

Dann sollte sich Deine Tättowiererin aber auch mal darüber informieren, dass auch diese "Versiegelung" lediglich äußerlich ist und nicht alle möglichen Ursachen für Spliss aushebelt  .. da gehört schon noch etwas mehr dazu. ;-)

0
Kommentar von AyScho
31.08.2015, 01:53

Habe es selbst noch nicht ausprobiert.
Bin auch kein Experte in Sachen perfekte Haarpflege.
Wollte nur diesen "tipp" hört weitergeben

0
Kommentar von AyScho
31.08.2015, 01:53

*hier

0

Spliss geht nicht mehr weg wenn er da ist. Du kannst ihn nur abschneiden und dann die Haare gut pflegen ohne Silikone und ohne Hitze und färben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den ganzen spliss abschneiden und dann die spitzen richtig pflegen um ihn zu vermeiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katze04102001
28.08.2015, 23:01

wie pflegen? xd

0
Kommentar von cxrxnx
29.08.2015, 15:34

Mit Öl... Z.b. Kokosöl

0

Spiss bekommt man nicht weg. Geh zum Friseur und schneide sie. Und dann Pflege sie gut und strapaziere sie bicht zu sehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fructis Oil Repair 3. Wurde mir letztens von jemanden auf dieser Seite empfohlen und ich habe mir gleich alle 4 Produkte gekauft. und muss sagen, dass ich positiv überrascht war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shampoo62
30.08.2015, 22:55

Kein Produkt der Welt klebt gespaltene Haarspitzen wieder zusammen. ;-)
Da Spliss eines der häufigsten Themen hier und auf anderen Portalen ist, haben wir mit genau diesem Thema neulich unseren Ratgeber-Bereich eröffnet:
http://www.shampoolounge.club/ratgeberlounge/spliss/

0

Die Tipps/Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Spliss sind keineswegs geheim .... man sollte sie einfach nur befolgen, und das logischerweise nach einem fachgerechten, gründlichen Spliss-Schnitt  ... denn nur der beseitigt bereits vorhandenen Spliss. Und je eher der Spliss-Schnitt stattfindet, desto weniger muss abgeschnitten werden, denn Spliss wandert unaufhörlich in die Längen weiter.

- beim Haarewaschen wirklich nur den Kopf/die Ansätze waschen/massieren ... die Haarlängen werden beim Ausspülen ausreichend reinigend mitversorgt. Wenn Dir das rein gefühlsmäßig nicht ausreicht, streichst Du beim Shampoonieren den Schaum zwischendurch gradlinig von den Ansätzen ab sachte durch die Haarlängen . . . ohne dort zu massieren.

- Niemals die Haarlängen und -spitzen rubbeln .... schon gar nicht in nassem Zustand

- nur Bürsten mit Naturborsten und echte Horn- oder Holzkämme verwenden- nie zu heißes Wasser verwenden ... je kühler, desto besser

- übermäßige Hitze generell vermeiden (nicht heiß fönen, u.s.w.)

- Bürsten, Kämme, etc. auch regelmäßig reinigen- keine Haargummis mit Metallstücken verwenden

- auf Seiden- und/oder Satinkissen schlafen. Darauf reibt sich das Haar im Schlaf nicht auch noch unnötig

- Vitamin- und Mineralienmängel vermeiden- mind. 2 - 2,5 Liter Wasser pro Tag trinken

- Stress vermeiden

- regelmäßig nachschneiden lassen (wie regelmäßig, kann Dir nach Einhaltung der Spliss-Vorbeugung die Friseurin Deines Vertrauens sagen, denn die sieht Dein Haar und die Entwicklung)

Die Haarspitzen pflegst Du am Besten mit einem reinen und eher leichten Naturöl (aber wirklich reines Naturöl und keine Produkte, die lediglich Spuren dieser Öle enthalten).

Diese leichten Naturöle sind: Macadamiaöl, Jojobaöl, Mandelöl und Arganöl und in der Anwendung sind sie extrem sparsam, denn Du verteilst lediglich ein paar Tropfen zwischen den Fingerkuppen und massierst diese dann sanft/sachte an den Spitzen ein.

Je länger Dein Haar ist, desto eher wäre dann auch noch der Umstieg auf die Ansatzwäsche empfehlenswert, bei der Du eine Shampoo/Wasser Mischung bei trockenem Haar direkt scheitelweise den Ansätzen entlang aufträgst und dann shampoonierst.

Das erspart den Haarlängen und Spitzen jährlich hektoliterweise Wasser und Wasser trocknet das Haar bekantlicherweise aus.

Mit einer Auftrageflasche kannst Du das wunderbar vormischen und auch perfekt portioniert auftragen.

Du verbrauchst dann automatisch auch nicht nur viel weniger Wasser, sondern auch weniger Shampoo, denn je nach Shampoo genügen 10 - 20% davon in der Mischung.

Mit richtig guten Shampoos funktioniert das auf jeden Fall und durch die Mischung sparst Du dann auch noch viel Geld, denn so wird aus einem z.B. 10,00 EUR Shampoo mal eben eins für umgerechnet 1,00 EUR.

Wenn Du dazu noch Fragen hast, schreib mich einfach direkt an.

Kann Dir auch gerne ein paar Shampoos und Pflegeprodukte empfehlen, mit denen Du nicht nur Deinem Geldbeutel, sondern auch Deinem Haar, Deiner Kopfhaut und auch noch Deiner Gesundheit etwas Gutes antust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?