Eure Erfahrungen mit MadBid, bitte!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Leute da kann man sehr wohl gute Schnäppchen machen wenn man vorher die Plattform erst mal nur über eine längere Zeit beobachtet um die anderen Mitbieter studiert. Wie oft und wieviel bieten diesen in der Regel! Das Bietverhalten der anderen sollte man kennen. Es macht keinen Sinn in eine Auktion einzusteigen bei der noch 10 andere bieten. Warten bis nur noch zwei oder 3 dabei sind dann ist die Chance am größten was zu gewinnen. Ich selbst habe schon viele Auktionen gewonnen da ich meine Hauptgegner analysiert habe!! Manche Auktionen sollte man meiden wenn die gefährlichen Bieter dabei sind. Nicht das automatische Aufladen aktivieren ansonsten werden Bids zu schlechten Konditionen nachgekauft! Es gibt ca. 3 mal in der Woche spezielle Bidpaketangebote da bekommt man bis zu 400% Gratisbids. Dann sollte man Bids kaufen. Beim Aktivieren des Autobids immer noch mal zu dem aktiven Autobid und Maximalgebote sowie den Zeitpunkt und ab dem Betrag in dem man einsteigen möchte nochmal überprüfen bzw. neu einstellen. Ich glaube anhand meiner Erfahrungen ist es schwieriger beim Lotto 3 Richtige zu haben als eine Auktion hier zu gewinnen. Absolut wichtig!! Gehirn einschalten um den richtigen Einstieg zu schaffen um bei der Auktion mitzubieten. Natürlich gewinnt hier nicht jeder das ist klar, aber mit Geduld und Köpfchen und den nötigen Bids kann hier sehr wohl gewonnen werden und richtige Schnäppchen sind dann kein Problem. Aber bitte nicht glauben das passiert wenn ich 25€ in Bids investiere um einen Artikel für 600-800€ zu ersteigern. Vielleicht gibt es das in seltenen Fällen aber das ist die Ausnahme und nur pures Glück. Ich hoffe dass ich euch hiermit weiterhelfen konnte. Bei Fragen könnt ihr mir auch eine Nachricht hinterlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein guter Rat: Madbid unbedingt meiden!!

Die Wahrscheinlichkeit, hier etwas günstig zu ersteigern ist etwa gleich groß wie ein Sechser im Lotto. Einer gewinnt zwar, aber Zig-tausende zahlen ein und verlieren ihr Geld.

Madbid ist eine "Gelddruckmaschine" für die Betreiber. Im Gegensatz zu realen Auktionen, wo jener bezahlt, der den Zuschlag erhält, zahlt man hier als Bieter für jeden Klick! Man kann sich leicht ausrechnen, wieviel Madbid an einem Versteigerungsobjekt verdient, wenn im Sekundentakt eingezahlt wird (und das über Tage!) Madbid rechnet mit der Gier und Dummheit der Teilnehmer und der großartige Erfolg gibt ihnen Recht! Ich hab's selbst ausprobiert und weiß, wovon ist schreibe.

Bids sind sozusagen die "Währung" in der geboten wird. Der Ankauf ist easy, wie jeder Internetkauf: Kreditkartennummer angegeben, klick - und weg ist das Geld. Aber VORSICHT: unbedingt den Haken beim Punkt "Automatische Abbuchung" entfernen, sonst verlierst du die Kontrolle, wieviel Geld du bereits verloren hast, da ja automatisch nachgekauft und abgebucht wird!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?