Eure Erfahrungen mit dieser Gitarre?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aus Erfahrung weiß ich dass man solche gitarren bzw. gitarrenmarken immer mit einem kritischen öauge sehen sollte

was ist dein preislimit?

wenn es metalorientiert sein soll dann würde ich EMG Tonabnehmer emfehlen (bitte keine disskusionen😉 darüber hier) da sie die höhen fokusieren und so gemutete töne und besonders riffs/geshreddere diferenzieren und nicht 'matschig' klingen lassen

MFG hko1234

slipKnot68 30.08.2014, 22:29

Mein Preislimit liegt bei ca. 400 Euro und es sollte eine Flying V sein. Ich habe in meiner Les Paul schon 2 passive EMGs drinnen, aber danke für den Tip ;)

0
hko1234 31.08.2014, 19:38

auf jedenfall aktive für metalriffs (meines erachtens die beste wahl)

habe diese Empfehlung:

http://www.thomann.de/de/esp_ltd_alexi200_black_b_stock_2.htm

Ein EMG ist am Start und ein floyd rose

habe diese selber angespielt und der Sound hat mich richtig überzeugt

Sie drückt und schiebt die riffs nach vorne (testamp war ein blackstar 100watt topteil)

für den preis echt klasse👝👝👝

0

Wieviel möchtest du denn ausgeben? Flying V Gitarren, sind jetzt nicht so mein Fall, da sie doch sehr Kopflastig sein können. Du hast dir die günstige Amott rausgesucht. Keine schlechte Wahl. Dennoch ist die teurere Version, um Längen besser. Vergleiche mal beide Gitarren miteinander. Der Unterschied, ist enorm.

slipKnot68 30.08.2014, 13:56

Ca. 400 euro Ist meine Budgetgrenze. Ich habe bereits beide getestet und mir gefiel die Teurere auch besser, aber ich kann sie mir wie gesagt nicht leisten. Und irgendwie gefälltt mir der Aufdruck der teuren Amott nicht.

0

Was möchtest Du wissen?