Eure Erfahrung mit Windows Tablets auch so schlecht?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Meins lässt sich zuverlässig einschalten 50%
Das ist nicht normal ruf sofort einen Arzt sonst stirbt es!!! 25%
Meins hängt sich oft auf 25%
Pff typisch Windows-Tablets... Lass es sterben... 0%
Meins geht nur an wenn ich es verehre und ihm einen Schrein widme 0%
Meins hängt sich kaum auf 0%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Meins lässt sich zuverlässig einschalten

Unlängst suchte ich auch ein mobiles Gerät mit dem ich mich im Haushalt frei bewegen kann. Bei Saturn fand ich ein federleichtes Laptop (da ohne optisches LW).

Es ist momentan ein stark eingeschränktes W10 S installiert, was mich aber zu sehr einschränken würde. Wenn ich das nächste Mal im Elektronikmarkt bin, gehen 250€ über die Theke. Als nutzerfreundliches, virenfreies und spionagefreies OS habe ich Linux Mint Cinnamon (alternativ Ubuntu) ausgeguckt. Selbst der Verkäufer hat mir von W10 (S) abgeraten - zum Glück gibt es die freie Welt, in der sich bestens ohne Einschränkungen leben lässt.

23

Klar wäre natürlich auch eine Möglichkeit n anderes OS da drauf zu ziehen... aber ich denke meine Mutter wäre damit nicht so einverstanden ;D

0
26
@TheFreeman

Ich würde da einfach mal vor vollendete Tatsachen stellen. Wie die Oberfläche, auf der man einen Doppelklick auf das Browsersymbol macht aussieht ist doch eigentlich völlig egal. Und wenn du zum Beispiel KDE als Oberfläche installierst ist die Bedienung ja auch noch einigermaßen ähnlich zu Windows.

1
23
@killked

Es geht um die Leistung die das jeweilige OS zieht... nicht um das Aussehen ;D

0
26
@TheFreeman

Naja für jemanden der sich mit der Materie halbwegs auskennt schon, denen ist die Oberfläche vom System ziemlich egal. Aber für jemanden der davon keine Ahnung hat und das einfach nur nutzen möchte für den bricht eine Welt zusammen, wenn die Schaltfläche für "das Internet" oder der Button zum Herunterfahren nicht mehr an der selben Stelle ist.

1
33
@TheFreeman

Rentner und Anfänger kommen sehr gut mit Mint zurecht, da Windows wie eine gut gemachte Kopie von Mint aussieht.

Probier das mal aus.

Mit Linux hast du die ganzen Windows-Probleme schnell vergessen. Es läuft einfach - mit wesentlich besserer Ausstattung.

1
23
@gonzo1233

Muss ehrlich sagen, dass es weitaus leichter war meiner Mutter Ubuntu zu erklären einfach weil es auf dem Laptop stabiler funktioniert hat und der Button für "Das Internetz" recht übersichtlich links an der Taskleiste fixiert war ;D Mint war zwar ähnlicher zu Windows, lief aber nich so stabil. Google Chrome lief zum Beispiel dort gar nicht... Und jetzt versuch mal Eltern zu erklären, dass eine App nicht funktioniert... Man stößt da einfach auf Missverständnis xD

Fand aber abgesehen davon Ubuntu einfach aufgeräumter und visuell ansprechender als Mint. Windows ist meiner Meinung nach aber auch nicht das benutzerfreundlichste ;D

0
33
@TheFreeman

Finde ich cool, dass du dich mit den freien Betriebssystemen bestens auskennst, was aber für jeden zu empfehlen ist, da Windows schon über enorme Einschränkungen verfügt, die bis hin zur Spionage reichen.

Linux hingegen hat laut der GNU/GPL-Lizenz nur Freiheiten.

1
Das ist nicht normal ruf sofort einen Arzt sonst stirbt es!!!

Hab die letzten Tage auch ein Windowstablet für die Uni gesucht. Bin allerdings doch bei meinem Androiden geblieben, weil (...).

Was mir bei der Suche in deiner Preisklasse aufgefallen ist:

  1. Die Tablets haben zwar gute CPU's dafür aber wenig Ram und sehr wenig Speicher.
  2. Alle anderen Komponenten, sind auch so lala.

Windows braucht eben nun mal 4GB Ram. Es braucht min. 64GB Speicher. Alles dadrunter wird nicht funktionieren. Ein Lidl Tablet, ist ein Billig Tablet. Ein Billig Tablet wird, wie der Name vermuten lässt, nichts gutes verbaut haben. Allein intensives Surfing, kann schon problematisch werden. Deshalb gilt bei Windows eigentlich immer: Wenn du keine 500 € ausgeben willst, nimm Android. 1) sind die Updates wesentlich kleiner, 2) ist der Ram weniger ausgelastet.

Ob abnehmbare Tastatur oder nicht, dass ist völlig unwichtig, 200-300 Euro Tablets mit dem Win OS sind Geldverschwendung. Es eignet sich als gutes Geschenk für Kinder, weil die damit niemals Zocker süchtig werden ^^

28

Ich verstehe die Leute nicht, die ein Problem damit haben, denn der Arbeitsspeicher genutzt wird.

Ein ausgelasteter Arbeitsspeicher ist nichts schlecht - es ist gut, dass er genutzt wird, ansonsten wäre es sowieso Verschwendung.

„Überlastet“ sollte er natürlich nicht sein, aber ausgelastet ist nichts schlechtes.

1
26
@Nyaruko

Jein, wenn du mit dem Arbeitsspeicher die ganze Zeit knapp am Limit bist ist das definitiv nicht sinnvoll. Dann hast du halt keinerlei Reserven mehr. Und die Browser benötigen heute recht viel Arbeitsspeicher, mein Chrome liegt mit grade mal 2 offenen Tabs schon bei 1 GB RAM. Wenn ich so über den Tag arbeite/surfe dann kommen da locker auch mal 20 bis 30 oder noch mehr zustande.

1

Also ich habe selber ein Acer switch (frag mich nicht genau was für eins) als Zweitgerät neben mein Dell XPS 13. Das Gerät hat eine Tastatur und eine von mir nachträglich eingebaute 2 TB HDD im Tastaturgehäuse. Probleme habe ich damit keine, aber es ist natürlich im Vergleich zu meinem XPS 13 keine wirkliche Leitungskanone (es sind halt auch über 1000 Euro Unterschied in der Anschaffung, daher gerechtfertigt) aber für Youtube, surfen usw. ist es voll ausreichend. Die Akkulaufzeit ist mit 3-4 Stunden auch voll ok.

Generell ist es halt so, dass Windows 10 immer mehr Leistung fordert, was natürlich grade auf solchen Tablets dann recht schnell auch zu Problemen führt.

Das die Geräte gar nicht mehr starten darf zumindest bei einem Hersteller wie Lenovo eigentlich nicht passieren. Hier stellt sich halt die Frage, wie viel das Tablet gekostet hat, weil es gilt halt immer noch "You get what you pay for".

23

Das Tablet war so in der Pricerange von 230 bis 250€ klar nicht grade teuer aber ich finde um den Preis sollte es seinen Job natürlich zuverlässig erledigen. So anspruchsvoll ist surfen nicht und Gaming hatten wir damit sowieso nicht erwartet oder eingeplant. Mir geht es hier auch wirklich nicht um die Leistung sondern darum ob diese Art von Tablet Fluch oder Segen ist bzw. ob es funktionieren sollte.

0
26
@TheFreeman

Es sollte schon funktionieren, aber der Preis ist halt schon das absolute Minimum. Und gerade da hat die Erfahrung gezeigt, dass es halt eben problematisch ist. Bei dem Preis müssen halt auch die Hersteller an allem was geht sparen und das wirkt sich natürlich auch in der Qualität aus. Das Konzept Convertible funktioniert an sich sehr gut (siehe die Surface Pro Reihe), aber man muss halt auch ein bisschen Geld dafür zahlen. Ich denke so bei 400 - 500 Euro bekommt man dann schon Geräte, die für den angedachten Bereich auch recht zuverlässig sind.

1

Was möchtest Du wissen?