Eure Erfahrung, Eure Reaktionen und/oder Gedanken?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Gar nichts machen. Solche Sachen passieren nun mal unter Kindern. So schnell wie es passiert ist, haben die Kinder das schon wieder vergessen. Und da ihr nichts gesehen habt würde ich es nicht mehr erwähnen und dramatisieren..

Erstmal die Geschichte von beiden Seiten anhören. Erfahrungsgemäß stimmt die Hälfte von beiden. Wer weiß, was dieser Geschichte vorausgegangen ist. Gehe nie davon aus, dass dein Kind ein Heiliger ist und das andere Kind immer Schuld hat. (Dies soll keine Unterstellung sein, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Mütter das genauso handhaben. "Mein Kind macht sowas nicht!") Verbockt haben sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit beide was. Insofern habe ich meine Kinder damals zwar bei solchen Geschichten ermahnt, aber nie bestraft. Manchmal gab es sogar Mütter, denen es ebenso klar war, dass auch ihr Kind kein Engel ist.  Da man als Elternteil parteiisch ist und die Wahrheit sowieso nie rauskommt, weil jedes Kind sein eigenes Empfinden berichtet, wurden bei uns kurzerhand beide ermahnt. Nicht, dass noch einer zu kurz kommt.... :-) Das klappte immer super. Wobei das aber nur Wirkung zeigt, wenn das direkt im Anschluss passiert. Stunden später nutzt das nichts mehr, das haben die bis dahin schon wieder vergessen. Und am nächsten Tag ists eh Geschichte. Am besten also kein Fass aufmachen - kurze Ermahnung und gut.

Meine beiden Kindergartenkontrahenten sind übrigens heute immer noch dick befreundet - mittlerweile sind sie 20.  :-)

Den Kindern zuhören und zeigen wie man sich wieder versöhnt. 

Wer nicht weiss wie etwas passiert ist, sollte sich hüten Partei zu ergreifen.

Kinder streiten sich und Kinder vertragen sich. Du kannst sehr wohl sagen, Schuhe werfen ist nicht nett und tut weh. 

Binde die Kinder in die Lösung ein. Frag die Kinder was man jetzt tun könnte um sich wieder zu vertragen. Meist ist man erstaunt wie cool die Kinder das lösen.

Ach ja, oft haben Kinder Hunger oder Durst wenn sie sich schlecht benehmen oder streiten.

Also ich würde mal den Teil der Geschichte deines Kindes anhören, ihm vorher aber sagen dass du nicht sauer sein wirst, wenn es denn stimmen sollte. Wenn es also wahr ist, würde ich dem Kind sagen dass
man sowas nicht macht usw., aber in einem normalen Ton.
Falls es eine andere Geschichte erzählt, musst du halt irgendwie versuchen zu vermitteln.

Dein Kind in den Schutz zu nehmen, wenn niemand eine Ahnung hat, was passiert ist, halte ich für eine weniger gute Idee. So gibt es nur noch mehr Streit.

Ich würde der Sache auf den Grund gehen und auch den anderen fragen, was wirklich war.
Unter etwas Druck gestehen Kinder meistens, was wirklich los war.

Kommentar von TrudiMeier
19.08.2016, 13:23

Ja genau. Blöderweise gesteht nur jeder was anderes.

1

Da ihr den wahren Sachverhalt nicht kennt und der Vorfall schon gestern war, wäre es sicherlich besser, wenn darüber gar nicht mehr gesprochen würde.

weder in Schutz nehmen noch sonst was. Kinder müssen lernen auch Konflikte ohne ihre Eltern auszutragen.
Ihr könnt beide belehren dass man nicht mit Schuhen hantiert denn da kann Auge verletzt werden. Das war es aber auch schon

Ich würde mir erstmal vor Augen halten, dass das Alter von 5 Jahren bei Jungs oft ein aggressives Alter ist, da deren Testosteronspiegel erhöht ist.

Beruhigen und zwar beide Kinder nach Möglichkeit.
Dann allgemein darauf hinweisen, dass ich Gegenstände an den Kopf werfen unmöglich finde.

Würde die Situation erst mal entschärfen, die "fremden" Kinder nach Hause, die eigenen reinholen, kurze Pause, was zu Trinken...

Dann würde ich versuchen, die Wahrheit herauszufinden. Dem Sohn klarmachen, dass man so etwas nicht tut. Ggf. ihn dazu bewegen, sich bei dem anderen zu entschuldigen.

Falls es absolut nicht aufzuklären ist, würde ich die Sache vergessen und nicht weiter darin rumrühren.

Schätze, bereits am nächsten Tag spielen die wieder zusammen, als wenn nix gewesen wäre.

Falls doch noch Spannungen sichtbar sein sollten, würde ich die beiden anweisen, sich die Hand zu geben und den Streit beizulegen.
Bis zum nächsten Streit....

Grüße, ----->

Schwamm drüber , vorbei - vergessen - verzeihen.....!

Beide beruhigen und versuchen mit beiden gemeinsam das zu klären.

Dann kannst Du es für Dich selbst in Gedanken ja bewerten, da Du ja dein Kind kennen solltest. ...

In Schutz nehmen, aber dennoch fragen, ob es stimmt und was vorgefallen ist.

Was möchtest Du wissen?