Eure besten Konzentrationstipps?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei mir hat die "Flucht nach vorn" geholfen:

Wenn ich mich nicht lange am Stück konzentrieren kann, versuche ich nicht mit Gewalt, micht noch ein bisschen länger zu konzentrieren, sondern mache ganz bewusst nach ca. der Hälfte der Zeit eine kurze Pause.

Ich schließe in diesen Pausen die Augen und denke an nichts bzw. an Dinge wie eine beruhigende, weitläufige Landschaft. Danach geht's weiter bis zu den ersten Anzeichen von Unkonzentriertheit, dann wieder ein paar Sekunden Pause usw.

Dazu kommt, dass ich mich nach ca. 90 Minuten sowieso nicht mehr konzentrieren kann. Also mache ich nach ca. 80 Minuten 15-20 Minuten Pause, 80-90 Minuten arbeiten, ca. 1 1/2 Stunden Pause, usw. Den richtigen Rhythmus musst du selbst rauskriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, ob du dich aktiv mit anderen Sachen ablenkst. Du zum Beispiel den PC anmachen und Videos schaust.
Oder du dich ablenken lässt. Du also auf äußere Reize eingehst und somit Interesse am eigentlichen Thema verlierst.

Wenn du dich aktiv ablenkst, musst du grundsätzlich lernen, das nicht zu tun. Sei dir bewusst wie wichtig es ist und versuche einfach, immer längere Strecken am Stück konzentriert zu sein.

Solltest du dich ablenken lassen, musst du entweder dafür sorgen dass diese Quellen wegfallen oder du darauf nicht mehr aufmerksam wirst.
Ich persönlich bin beim Lesen immer sehr schnell von Sachen abgelenkt und habe mir abgewöhnt, Musik zu hören. Möglichst ohne Text und sehr sanfter Melodie ohne Höhepunkte etc. und dann klappt das bei mir besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo OceaMorgan,

erstmal möchte ich sagen, dass ich 10 Stunden am Stück zu lernen für unmöglich erachte. Kein Mensch schafft das ohne Pause! Das ist eine zu hohe Erwartungshaltung, die nur zu Frust führen kann. Eine optimale Konzentration erfordert auch eine gute Zeiteinteilung .)

Wie Du schon schreibst: wenn Dich etwas nicht interessiert ist es umso schwerer. Das ist  normal. 'Nur was interessiert, wird registriert!' Der Trick dabei ist also, es für sich interessant zu machen. Und das geht z. B. über eine konkrete Zielsetzung.

Schreibe Dir Dein Ziel auf, z. B.: 'Ich schreibe im Fach xxx die Klausur mit der Note xx. Ich schaffe es.' Das hängst Du Dir über den Arbeitsplatz oder legst es daneben, damit Du das Ziel immer vor Augen hast.

Weitere Tipps zum konzentrierten Lernen findest Du hier:

https://www.google.de/search?q=tipps+zum+konzentrierten+lernen&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=R_HPV6OkHaOo8wfS-ZPgBg

Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10 Stunden ist ein bisschen hoch angesetzt. Ich würde mit einer Stunde anfangen - Pause - dann vielleicht eine weitere Stunde - Pause.

Am nächsten Tag 2 Stunden - Pause - 2 Stunden oder Ende. Und am nächsten Tag dann 3 Stunden - Pause. Usw.

Und alle Dinge wie Handy, Facebook, TV, Musik AUSstellen. An einem Ort lernen, wo es diese Dinge am besten gar nicht gibt. Z.B. Bibo oder ähnliche.

Konzentrieren kann ich meistens noch besser, wenn ich morgens gleich Kaffee trinke aber nichts esse, dann hab ich den besten Fokus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel trinken und bevor du startest eine Banane Essen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?