Eure Aussagen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, 

warum willst Du nur gute Nachrichten hören wenn es keine gibt? Was alles passiert ist, kann sich auch jederzeit wiederholen. 

Ein Risiko vermeidest Du nur, wenn Du gar nichts unternimmst, aber dann kann Dir im Haus die Decke oder auf der grünen Wiese der Himmel auf den Kopf fallen. 

Hast Du Angst, sagst Du den Flug ab und wählst die gefährlichere Variante, das Auto. Dann gibt es noch die Bahn, das Fahrrad, das Schiff und die Füße. 

Gegen Gewaltakte "von außen", also z. B. den Beschuss des Flugzeugs mit Feuerwaffen oder Raketen von der gründen Weise aus, gibt es keine vernünftige Abwehr. 

Technisch gesehen, ist das Flugzeug aber immer noch das beste aller Verkehrsmittel. Die Wahrscheinlichkeit für einen Absturz ist gering, wenn auch nicht Null (das kann sie nicht sein); dass aber das Flugzeug, in dem Du gerade sitzt, abstürzt, ist noch unwahrscheinlicher. In einer Sendung von "Quarks & Co." war mal von 18.000 Jahren die Rede, die Du täglich fliegen müsstest, bis so etwas passiert. Aber Du fährst doch bestimmt auch mit dem Auto oder dem Bus oder dem Rad. 

Eine positive Nachricht zum Schluss: 

Statistisch gesehen kommen Todesfälle durch Flugzeugabstürze seltener vor als durch Eselstritte! (Quelle: Das ultimative Handbuch des nutzlosen Wissens, dtv, 5. Aufl. 2002, Seite 29). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Userin90
01.12.2015, 23:03

Danke für deine antwort.

0

Hallo Userin90

Heiße Christian, bin 15 Jahre alt & kenne mich gut aus mit Flugzeuge und Aviatik.

Angst solltest du dir keine machen: Denn das Flugzeug ist das sicherste Transportmittel der Welt! Jeden Tag verunfallen tausende Autos, doch nur selten stürzt ein Flugzeug ab.

Fliegst du Kurzstrecke? Oder Langstrecke? Wie auch immer, wenn du eine Kurzstrecke fliegst sind immer 2 erfahrene Piloten im Cockpit.
Bei einer Langstrecke sind's sogar 3 Piloten! Die Piloten haben sehr viel Erfahrung & absolvierten schon mehrere hundert Stunden.

(Und falls mal ein Piloten-Neuling im Cockpit sein sollte, auch er hat mehrere hundert Stunden in einem Flugzeugsimulator verbracht + Neben ihn sitzt dann noch extra ein sehr erfahrener Pilot.)

Jetzt paar Infos zum Flugzeug & Cockpit:

Im Cockpit hat es dutzende Systeme, die sich alle selbst kontrollieren. Sprich: Jedes einzelne System kontrolliert die anderen & die anderen Systeme kontrollieren ihn. Zudem gibt es für die meisten Systeme eine sogenannte "Dualität.
Notfallsteuer etc. gibt es immer 2x, falls der eine ausfallen sollte.

Das Flugzeug wird durch das "Fly by Wire" System geflogen, was also bedeutet der Pilot steuert das Flugzeug nicht mehr selber. Klingt erstmal verängstigt, aber ist sehr sicher. Denn: Die Piloten steuern den Computer, der Computer das Flugzeug. Falls dieses System versagen sollte (was sehr selten ist) gibt es noch 2 andere Systeme, alles für den Notfall. (Habe weitergeschrieben, als Kommentar).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OriginaI
28.11.2015, 23:37

Es gibt also 3 Systeme, extrem sicher!

Ausserdem sind die Piloten immer auf den Ernstfall trainiert. Wie fliegt man einer Rakete aus? Was, wenn der Motor ausschaltet? Was tun, wenn ein Feuer ausbricht? Diese und weitere Fragen kennen die Piloten auswendig & wissen EXAKT was sie tun müssen.
Und, jede 6 Monate muss jeder Pilot wieder in den Simulator gehen, um die Ernstfälle wieder zu üben & üben & üben.

Und sowieso, normalerweise fliegen Flugzeugr nicht über Terrorgebiete (z.B Ukraine, Syrien, etc.)

Also da musst du dir wirklich keine Sorgen machen, mir wäre in so einem Hightech-Vehikel so wohl, ich könnte darin leben (^^)

0
Kommentar von OriginaI
28.11.2015, 23:41

Kein Problem ^^

0
Kommentar von rudim1950
30.11.2015, 08:04

Hi, der Fragestellerin geht es meiner Meinung nach doch gar nicht um die Sicherheit eines Flugzeugs in technischer und fliegerischer Hinsicht, sondern darum, ob Fliegen unter dem Gesichtspunkt des Terrors (Bombe an Bord oder Abschuss - irrtümlich oder gewollt) sicher ist, und da kann man die Türkei (zumindest den Süden und Südosten) schon als gefährdetes Gebiet ansehen.

Da nützen weder doppelt ausgelegte Hydrauliksysteme etwas noch 3 Piloten im Cockpit. 

Und man weicht auch mit einem "Dickschiff" keiner Flugabwehrrakete aus - weder gibt es eine Warnung noch Störmaßnahmen und man kann mit einem Airliner auch keine 6g-Kurve (oder mehr) fliegen. 

Nur mal so zur Info. 

0

Was möchtest Du wissen?