Euphrat = Süßwasserfluss?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

flüsse, die in binnenland entspringen, sind erst mal von haus aus süßwasserflüsse.

die verstärkte salzaufnahme, die er durch seine durchzugsgebiete erfährt wird dabei nicht berücksichtigt.

thx. war wohl lästig, die aufforderung. :-)

0

Das Problem der Bodenversalzung durch Bewässerung kann in allen Gebieten mit aridem Klima auftreten. Die alten Hochkulturen in Mesopotamien hatten schon damit zu kämpfen. Wenn jetzt zusätzlich mit Mineraldünger gedüngt wird, verschärft sich das Problem. Im weiteren Einflussgebiet verschärft sich das Problem noch durch andere Ursachen.

http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/139448/index.html

Kenne keine Salzwasserflüsse sicher kann der ein oder andere nen höheren Salzgehalt haben aber nicht so viel wie ein Meer.

Alle Flüsse sind Süßwasserflüsse.

Aber wenn der Euphrat durch sein Ursalz den Boden zerstört, dann muss er eine große Menge an Salz beinhalten. Dann würde er doch eig nicht zu den Süßwasserflüssen gehören.

0
@JayHooou
Dann würde er doch eig nicht zu den Süßwasserflüssen gehören.

Es gibt nicht "die Süßwasserflüsse". ALLE Flüsse führen Süßwasser! Der Euphrat zerstört auch nicht den Boden, er war immerhin Grundlage für diverse Kulturen des Altertums, die dank seines Wassers in der Wüste Ackerbau betreiben konnten.

0
@JayHooou

hat damit nichts zu tun. die quelle ist süßwasser - der rest ist zuladung der einzugsgebiete.

0

Es gibt keine Salzwasserflüsse, alle Flüsse führen Süßwasser.

Was möchtest Du wissen?