Eukaryoten

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Vermutung ist richtig. Ich gehe mal davon aus, dass Du weißt, worin sich Prokaryoten und Eukaryoten unterscheiden.

Alle Lebenwesen, die keine Prokaryoten sind, also einen Zellkern haben, sind Eukaryoten. Dazu gehören die Pflanzen (mit Ausnahme der Blaualgen und Bakterien), die Pilze und die einzelligen und mehrzelligen Tiere.

Das sind:

  1. Protista - einzellige Eukaryoten

  2. Parazoa - z.B. Schwämme (sie sind vielzellig, haben aber keine echten Gewebe sondern sind so ein Zwischending zwischen Gewebe und Zellkolonie. Es gibt Arbeitsteilung zwischen den Zelltypen).

  3. Metazoa - z.B. Quallen, also einfache vielzellige Lebewesen mit echten Geweben und Organen.

  4. Eumetazoa - alle höher entwickelten vielzelligen Lebewesen bis zum Menschen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Biologie und Geografie studiert

Sorry, Moment mal:

Nach der heute gültigen Systematik wird da so eingeteilt:

  1. Protista
  2. Metazoa = alle vielzelligen Tiere

Bei den Metazoa unterscheidet man dann

die Parazoa (= Schwämme) und

die Eumetazoa (= alle Tiere von den Quallen aufwärts).

Sorry, das war ein Fehler von mir, die Quallen gehören auch schon zu den Eumetazoa!!!

0

Eukario(n)ten sind Lebewesen mit Eucyten, d.h. Zellen mit Zellkern. Prokario(n)ten haben Procyten, also Zellen ohne abgegrenzten Zellkern. Das ergibt sich zunächst einfach aus der Zellgrösse. Der Kern eine Eucyte allein ist schon wesentlich grösser als die meisten Procyten.

Was möchtest Du wissen?