EÜR Rechnung oder einzelne Artikel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Normalerweise bucht man alle Vorgänge. Dabei wird eine Rechnung gesplittet (aufgeteilt): die Nettobeträge auf die entsprechenden Konten und die Umsatzsteuer separat auf ihr Konto. Betrifft der Inhalt einer Rechnung mehreren Konten, wird natürlich der Nettobetrag entsprechend aufgeteilt. Wenn mehrere Artikel auf ein Konto gehören, dann wird im Normalfall nicht jeder Artikel einzeln erfasst sondern (außer man legt Wert darauf) fasst diese Posten in einer Buchung zusammen.

Also dementsprechend brauchst du nicht jeden Artikel einzeln erfassen.

Ja, klar, als EÜR-Rechner benötigst du nur eine Einnahme-Überschuss-Rechnung. Aber warum nutzt du kein Buchhaltungsprogramm? So teuer sind die nicht. Und damit würdest du definitiv keine Probleme mit den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung haben. Machst du deine Aufstellung in Excel? Falls ja ist das ein Problem. Man kann in Excel jederzeit Zeilen einfügen oder löschen - ohne Nachweis.

ZelMaDonk 09.06.2016, 17:52

Vielen Dank erstmal für deine Antwort. Bin übriegens Kleinunternehmer und brauch deshalb (zum Glück) keine zwei Konten.
Ich mache meine EÜR derzeit in Excel, da ich kein anderes Programm dafür habe. Da ich sowohl meine Kundendatenbank, als auch meine Rechnungen in Excel erstelle, verwende ich das Programm um ein geschlossenes System zu bilden. Buchhaltungssoftware mit allen Modulen die ich benötige sind in meinem Fall dann doch wieder zu teuer.

0
BarbaraHo 09.06.2016, 18:08

Mach das! Es gibt aber auch noch viele andere Anbieter. Lieber ein paar Euro investieren, als dass dir später vom Prüfer wegen Excel alles um die Ohren gehauen wird. Wenn die zum prüfen kommen, dann meistens um 4 Jahre gleichzeitig zu überprüfen.

0
BarbaraHo 09.06.2016, 18:09

Der Preis von Collmex ist übrigens in netto angegeben.

0

es gibt kostengünstige Programme wie Wiso 2016. Aus den Buchungen extrahiert sich dann in der Programmfunktion eben eine EÜR.

Übliche Buchungen mit oder ohne Steuer (Kleinunternehmer nach § 19,1 USTG).

Es genügt der Gesamtbetrag

Bei Einnahmen eben Kasse 1000 an Umsatzerlös 8401 + 1775 Umsatzsteuer.

Kosten dann wie Konten der Klasse 0,3,4 + Vorsteuer 1575 an Bank etc.

Aus den Standardkontenrahmen SKR 03,04 gibt es dann entsprechende Konten für Käufe bzw. Kosten, um das zuzuordnen.

Nötigenfalls einen Steuerberater konsultieren

also Wiso kostet im Abo 29,95 € pro Jahr incl. Buchhaltung, Umsatzsteuererklärung, Gewerbesteuererklärung sowie für alle übrigen Einkunftsarten wie Arbeitnehmer, Einnahmen aus Vermietung usw.

Für Mac ist es etwas teurer

dann entfällt ja die Umsatzsteuer- bzw. Vorsteuer beim Kleinunternehmerstatus. Das kann man ja im Programm bei Wiso auch in den Voreinstellungen übernehmen

Du schreibst dann aber auf Deinen Rechnungen auch "kein Ausweis der Umsatzsteuer nach § 19,1 USTG Kleinunternehmer ? 

Was möchtest Du wissen?