Eu Bürgerin Bulgarin Schwanger keine Einnahmen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was sind denn das für überwiegend negative Antworten??? Da sucht jemand Hilfe und Rat und braucht keine doofen Belehrungen! Das was der Frau passiert ist könnte grundsätzlich JEDER Frau passieren!!!

Ich denke - je nachdem in welcher Stadt die Frau lebt - sie sollte sich an eine UNI-Klinik wenden. Dort gibt es immer die Möglichkeit "illegale" Patienten zu behandeln!!! Niemand wird ohne Hilfe gelassen - und wer kein Geld hat um die Behandlung zu bezahlen, dem wird trotzdem geholfen. Wenn die Frau viel Vertrauen in sich und ihren Körper hat (und das vermute ich da die Frage erst jetzt gestellt wird...) dann würde ich es auch einfach in einem Geburtshaus/Hebammenpraxis o.ä. versuchen. Viel Glück und alles Gute! :-)

Was sind denn das für überwiegend negative Antworten?

Ist hier leider üblich, dass selbsternannte, bigotte Moralapostel ihre Xenophobie und sozialrechtliche Unkenntnis vor sich hertragen.

1

Hallo Tanja Danke für dein Einsatz ;)! Denke dass viele ohne zu pberlegen aus Frust oder Langeweile antworten. Aber denn sie wissen nicht , dass auch sie notlage erleiden können, in Form auch egal was, Krankheit, wie Finanziell LG Anne

0
@Annezwilling

Ich habe selbst seit Jahren mit Migranten zu tun, auch mit Menschen, die sich hier illegal aufgehalten haben. Denen haben wir auf die Sprünge geholfen, wenn keine deutschen Freunde oder Partner zur Seite standen und in diesem Fall verstehe ich nicht, dass der Partner zwei Jahre nichts getan hat.

Im übrigen wird im Notfall kaum Hilfe verweigert. Nur könnte man das alles im Vorfeld noch regeln, das ist wesentlich stressfreier. Wenn erstmal ein Baby im Haushalt ist, dann ist die Belastung nochmal eine Hausnummer größer.

1

Wo gibt es eine anonyme und kostenlose Krankenbetreuung? Da jedoch immer das Problem der Kostenübernahme bleibt, ist es empfehlenswert, sich vor einer medizinischen Behandlung bei einer Flüchtlingsberatungsstelle zu informieren oder sich an den anonymen und kostenlosen medizinischen Dienst der Malteser Migranten Medizin zu wenden. Der Malteser Migranten Medizin (MMM) bietet kostenlos medizinische Hilfe für Menschen an, die illegal in Deutschland leben und nicht krankenversichert sind.

Weitere Adressen für anonyme und kostenfreie medizinische Hilfe für illegale Migranten finden sie auf der folgenden Seite unter der Rubrik "Weitere wichtige Adressen": [Medizinische Hilfe für illegale Migranten und Personen ohne Versicherungsschutz ...]

Weitere Infos Zahlreiche weitere Informationen rund um medizinische Hilfe, Schwangerschaft und Versicherung finden Sie auf der folgenden Seite. Dort finden Sie außerdem wichtige Adressen. [Medizinische Hilfe für illegale Migranten und Personen ohne Versicherungsschutz ...]

aus link unten..

& zu Medizinische Behandlung und Schwangerschaft findest Du mehr unter ...

http://www.igfm.de/menschenrechte/hilfe-fuer-den-notfall/illegal-in-deutschland/#c1061

Hallo himako 333 Vielen Dank für deine Antwort Werde da mal anrufen , und versuchen Hilfe zu holen, sind nicht in der Nähe von den beiden , aber mal schauen was die uns sagen, ich werde berichten, ist wieder aber ein Hoffnungsschimmer LG Anne

1
@Annezwilling

Guten Morgen liebe AnneZwilling,

ich finde es toll das Du da schon hilfst, indem Du Dir Informationen beschaffst :) und die 2 .. lach bald die 3 stärkst.

Wie Heinrich Heine schon in etwa sagte... fühle mit allem Elend der Welt, aber helfe dem Nächsten ..

Ich drücke Euch 4ren die Daumen & wünsche Euch noch mehr hilfsbereite Hände... m.lieben Gruß ;)h

1

Wenn der Freund krankenversichert ist, sollte sie versuchen, mit seiner Krankenkasse Kontakt aufzunehmen. Falls sie nicht illegal hier wohnt, sollte sie auf jedenfall noch einmal das Sozialamt aufsuchen und sich dort nicht wieder abwimmeln lassen. Im Sozialgesetzbuch gibt es einen Abschnitt fuer " Hilfe in besonderen Lebenslagen "

Gehe am besten mit ihr zu der Sozalbehoerde - ich nehme an, Du bist eine Freundin von ihr und als solche benoetigt sie jetzt Deine Unterstuetzung

Hallo Ja ich versuche Ihnen zu helfen nur bin ich in Juristischen Fragen überfragt leider. Die Kasse haben die wohl schon angerufen. Erst wenn das Kind auf der Welt ist , kann er Versichert werden. Mutter aber erstmal nicht! Danke für deine Antwort LG

0

Sie sollte Hilfe bei einer Initiative suchen, die Migranten betreut (einfach mal googeln), denn das Wichtigste ist erst einmal, das Kind zur Welt zubringen. Möglicherweise ist in ihrem Fall das Sozialamt zuständig, auch wenn man dort bisher etwas anderes gesagt hat, denn für das Sozialamt spielt eine vorherige Arbeit im Grundsatz keine Rolle.
Sobald das Kind auf der Welt ist, wird das Ganze relativ einfach. Bezieht der Freund Leistungen nach dem SGB II und ist er der Vater, hängen sich Kind und Mutter an seinen Leistungsanspruch mit dran.
Das Einfachste ist, sie findet aktuell - und meinetwegen auch pro forma - einen nicht vollkommen unwesentlichen und untergeordneten Job - evtl. bei einem Bekannten; 3 Stunden und ein ordentlicher Arbeitsvertrag (z.B. mit Urlaubsregelung) reichte aus, damit sie hier als EU-Bürgerin unmittelbar einen Anspruch auf ergänzendes Alg2 erhält. Sobald das Kind auf der Welt ist, kann gekündigt werden, da Leistungen über Vater laufen ... und gut ist.

Danke für die Antwort, diebeiden waren fast schon überall, alle verdienen an beiden, nur die beiden bekommen keine Hilfe ! Hast du erstmal kein Geld mehr, bist du echt nichts wert :( hätte ich nie für möglich gehalten :( LG

0

Was hat die Frau in den2 Jahren in Deutschland gemacht? Die Füße hoch gelegt und gewartet daß Jemand kommt und Ihr Geld in den Schoß legt? Wie Du schreibst hat Sie nie gearbeitet ,oder sich auch nie bemüht. Da stehen einem die Haare zu berge. So kann ein Mensch in den Abgrund rutschen ganz zu schweigen von dem mittellosen Freund. Kinder machen geht ohne Qualifikation

Tja, da muss sich wohl der Erzeuger des Kindes mal kümmern. Seit 2 Jahren lebt sie schließlich bei ihm, da zeigt man doch Verantwortung, sowohl von der Frau als auch von ihm.

Hallo Nirakeni Der Kindes Vater war bis vor einem Jahr ein Geschäftsmann dem übel mitgespielt wurde. Lange Geschichte! Aber traurig ist dass alle Menschen erst ohne nachdenken und hintergrundwissen urteilen!!! Frechheit ist das. Bete nur dass du nich mal in eine schlimmme Lage kommst! Es geht sooo schnell!!! Bitte erst überlegen dann schreiben, ansonsten still lesen! In dem Sinne schönen Abend ;)

0
@Annezwilling

Dass seine Partnerin nicht krankversichert ist, hat er aber doch die ganze Zeit über gewusst?! Wie kann man so grob fahrlässig solch wichtigen Dinge vernachlässigen? Das hat auch nichts mit einer Misere zu tun. Dann doch erst recht!

In den zwei Jahren wäre auch sicherlich Zeit genug gewesen, sich mal zum Ausländeramt zu bewegen. Meine Güte, es kommt doch niemand vom Amt und kopft an die Tür um Hilfe anzubieten.

http://www.familien-wegweiser.de/wegweiser/stichwortverzeichnis,did=93528.html

Es gibt in fast jeder Stadt auch Vereine, die Migranten bei bürokratischen Problemen helfen. Zur Not fragt man im Rathaus nach. Dort kann man auch nach Beiständen fragen, die zu den Ämtern begleiten.

1
@Annezwilling

Im Grunde habe ich nichts anderes gesagt wie ALLE anderen User hier zu dieser Sache auch. Warum reagierst du so heftig gerade auf meine Antwort? Verantwortung ist doch selbstverständlich.

1

Solange das Imigranten Gesetz nicht entsprechend mit den neuen Gesetzeslagen Verabchiedet wurden ,wird und kann auch die Bulgarin nicht auf Hilfe hoffen. Fakt ist Sie ist weder Deutsche ,noch hat Sie einen Deutschen Pass ,noch ist Sie verheiratet (mit einem Deutschen) noch kann Sie Nachweisen das Sie in Deutschland ( Siehe Arbeitsvertrag) gearbeitet hat (Sozialversicherungspflichtig) . Das Einzigste wo sie sich hinwenden kann wäre die Ausländerbehörde . Dort kann Sie sich auch Informieren wo Sie wie und wann überhaupt Hilfe erwarten oder kriegen kann.

Vielen Dank , werde da auf jeden Fall mal anrufen und versuchen was zu erreichen , LG

0

Vielen Dank , werde da auf jeden Fall mal anrufen und versuchen was zu erreichen , LG

0

Vielen Dank , werde da auf jeden Fall mal anrufen und versuchen was zu erreichen , LG

0

na sie selber .... dann bekommst ne schöne rechnung .... und das sind dann mehrere tausend euro. ist sie in ihrer heimat nicht krankenversichert ???

und genau darum geht es gerade in der politischen debatte .... armutsflüchtlinge. und ich habe ehrlich gesagt keine lust auch noch diese menschen durch meine steuergelder mitzufinanzieren.

Hallo Danke für die Antwort. Gegenantwort , NEIN

0

Was möchtest Du wissen?