Etwas sicher verkaufen (per Versand)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Seit Februar musst du für eine Überweisung deine IBAN (+ Name der Sparkasse und Eigentümer) angeben, sie wird aus Kontonummer und Bankleitzahl berechnet. Einen Rechner findest du hier: https://www.sparkasse.de/unsere-loesungen/privatkunden/rund-ums-konto/iban-rechner.html

Das schickst du ihm und deine Vorstellung, was du für die Jacke + Porto haben möchtest. Nachdem er es überwiesen hat, gehst du zur Post und verschickst es. Das war es auch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AstonMartin18 17.03.2016, 21:58

Super, dankeschön! Nochmal perfekt zusammengefasst, danke!

0

Wenn er Dir das Geld überweisen soll, musst Du ihm schon die Kontodaten geben. Ist allgemein so üblich.

Du packst Deine Ware in einen Karton, möglichst stabil und gehst damit zur Post oder zu Hermes oder .... Dort nimmst Du Dir einen Adressaufkleber, füllst ihn aus und bezahlst.

Bei der Post sagst Du, dass es ein Paket sein muss, damit es versichert ist. Bei Hermes ist es automatisch versichert. Den Beleg musst Du gut aufbewahren, denn darauf steht die Sendungsnummer, mit der Du im Internet nachsehen kannst, wo sich das Paket befindet und wann es ankommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AstonMartin18 17.03.2016, 21:45

Ja ist ja klar, aber kann der damit sonst was anfangen? 

Wo findet man solche Kartons? Kann man diese auch bei der Post bekommen? Habe keine zuhause :o

Und wie viel würde es dann kosten? so 5-7 euro? 

Danke für deine Hilfe!

0
Allexandra0809 17.03.2016, 21:48
@AstonMartin18

Nein, der andere kann mit Deinen Kontodaten nichts anfangen. Sieh es doch mal so, bei Versandhäusern oder Handwerkern stehen auf allen Rechnungen die Bankverbindung. Das würden die ja auch nicht machen, wenn die Kunden damit etwas anstellen könnten.

Du kannst auch einen Schuhkarton nehmen, beispielsweise bei Deichmann nachfragen. Die kosten nichts, musst evtl. noch etwas auffüllen mit Zeitungspapier.

Der Versand kommt mit 5 - 7 Euro ungefähr hin. Kannst aber auf der Seite des Transportunternehmens auch nachlesen. Beispielsweise bei DHL.de

0
AstonMartin18 17.03.2016, 21:52
@Allexandra0809

Ja, dachte ich mir auch schon, aber man kann ja nie vorsichtig genug sein. ^^

Ok gut, dann weiß ich Bescheid. Ich danke dir!

0

Was möchtest Du wissen?