ETW von Eltern erben, kaufen oder geschenkt erhalten und dabei Steuersparen und mit den Geschwistern ein Haus kaufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Netter Versuch. Dummerweise prüft das Sozialamt zurückliegend die  Vermögenslage der Bedürftigern, nicht erst ab Zeitpunkt der Antragstellung :-)

Den Betrug hättet ihr nämlich vor mehr als 10 Jahren starten müssen, solange darf das Soziallamt Rückabwicklung der Schenkung wg. Verarmung des Schenkers geltend machen.

Denn was ist daran fair, den Steuerzahler für die Pflege eurer Eltern  aufkommen zu lassen, sich aber deren Vermögen unter den Nagel zu reissen?

Sofern eure Eltern mit dem Generationenhaus einverstanden wären, sie ein lebenslanges Wohnrecht und eine Pflegepflicht mit euch Kindern grundbuchlich vereinbaren, die sie nährt, wärmt, kleidet, wobei man letzterer als Verpflichteter auch durch eine selbstbezahlte Pflegefachkraft erbringen dürfte oder dafür bei PS 0 mit Demenz oder PS I lt. MDK-Gutachten für eigene Pflege Angehörigenpflegesatz der Pflegkasse (Krankenkasse) bekäme, wäre das legal, weil eben ohne staatliche Hilfe und sogar ein sehr guter Ansatz, seine Eltern angemessen im Alter zu betreuen :-)

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
casybeny 11.10.2016, 07:04

Da kann ich nur zustimmen .Und auch ihr Kinder müst alles der letzten 10 Jahr nachweisen . Schenkungen der letzten 10 Jahre sind dann an das Sozialamt zurück zu zahlen .Und das Sozialamt geht auch an alle bestehenden Lebensversicherungen und seit Anfang dieses Jahres auch an Sterbegeldversicherungen , wenn sie nicht auf ein Beerdigungsinstitut abgetreten sind . Leider sehe ich es in meinem Beruf immer wieder das viele leute vorher gegen Absicherung im Pflegefall nichts wissen möchten , und wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist kommt das große Jammern .

Mein Slogan ist immer : “Wann ist eine Versicherung gut ? Vor oder nach dem Schaden ?

LG

casybeny

0
imager761 11.10.2016, 07:25
@casybeny

Tatsächlich haben die Eltern eine Altersvorsorge / "Pflegekostenversicherung" in Form einer ETW über 200.000 EUR getroffen.

Nur möchten die Kinder die gerne vorab geschenkt bekommen, bevor sie durch Pflegekosten aufgezehrt würde, um sich davon ein Haus zu kaufen und lieber den Steuerzahler mit den Pflegekosten belasten.


0

Vererbungen /Schenkungen und vergleisbares, können 10 Jahre zurückgefordert werden.

Wenn die erlöse aus dem verkauf verschenkt werden, gilt gleiches.

Das Sozi holt sich das Geld von Euch zurück, da gibt es keine Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid zu dritt, habt Vermögen und wollt die Allgemeinheit betrügen. Schämt Ihr euch nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
3Geschwister3 16.10.2016, 19:11

Ich kann verstehen dass sich einige hier aufregen. Wenn allerdings die Eltern sich eine Whg  verdammt hart erarbeitet haben, damit die Kinder auch was davon haben und diese jetzt verkauft wird, um die Pflege zu bezahlen wird das pschologisch keinen positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf haben. Andere in ihrer Situation haben das Geld verprasst und meine Eltern haben sich immer alles abgesparrt. Die Pflege würden wir ja trotzdem übernehmen daher auch Mehrgenerationen Haus. Aber wir dürfen das Haus nicht verkaufen, dem Stimmen die Eltern nicht zu. Und wir können nicht ein Haus stemmen und dann auf den Kosten sitzen bleiben weil die Sicherheit , ETW, verkauft werden muss.

Ich glaub Leute die nicht selbst Tag täglich mit einem Pflegefall zusammen leben können nicht nachvollziehen wieviel Energie und Kraft das kostet. 

0
lesterb42 17.10.2016, 15:33
@3Geschwister3

Ich bin weit davon entfernt die Lebensleistung ältere Mitmenschen oder die Pflegeleistung von Angehörigen klein zu reden.

Wir wollen an dieser Stelle aber doch bitte nicht vergessen, dass diese Menschen auch eine Rente erhalten, die sich in hohem Umfang aus Steuermitteln speisst (rd. 80 Mrd/Euro/Jahr) und im Pflegefall auch Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung haben. Wenn ich dann lese " um den Zugriff des Sozialamts zu umgehen", dann empfinde ich dass schon als sehr unredlich.

0

Du schreibst von fair und willst das die anderen Menschen die Pflege deiner Eltern bezahlen???

Wie schon geschrieben ist die Sache 10 Jahre lang rückabwickelbar, das bedeutet in eurem Fall, das ihr euch zu spät daran gemacht habt die Mitmenschen zu besch....!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?