ETW Eigentümer verursacht Wasserschaden wegen unterblieben Reparatur, was tun?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da der Mensch über dir der Verursacher deines Schadens ist (und davon offenbar ja auch weiß), ist er haftbar. Seine Haftpflichtversicherung sollte dafür aufkommen oder wenn er keine hat, dann er selber.

Falls er dazu nicht bereit ist, dann hilft nur Klagen, ob dir das letztlich was bringt ist dann natürlich die Frage. Falls du den Klageweg gehst, brauchst du alles schriftlich, z.B. auch seine Weigerung, den Schaden zu beheben.

Wenn er seinen Wasserschaden nicht selber verursacht hat, z.B. durch eine unsachgemäße Reparatur, dann könnte er Geld von seiner Hausratsversicherung bekommen und wäre auch wieder aus dem Schneider.

Wenn er aber noch nicht einmal bereit ist, die ungewollte Dusche sozusagen abzustellen, dann müsstest du mal sehen, ob das eventuell für die Bausubstanz gefährlich werden könnte. Sprich dir könnte irgendwann die Decke auf den Kopf fallen. Das wäre dann eine ganz andere Kiste, denn bewusst gefährden darf er seine Mitmenschen nicht. 

Wie sich dein Fall ganz genau gestaltet, kann dir im Zweifelsfall nur ein Rechtsanwalt sagen. Anders verhält es sich, wenn du nur Mieter der Wohnung bist, dann ist dein Vermieter verpflichtet sich mit dem anderen Eigentümer auseinanderzusetzen. Du könntest dann über Mietminderung etc Druck machen, wenn sich nichts tut (dazu auch wieder beim Rechtsanwalt oder Mieterbund Auskunft).

Was möchtest Du wissen?