"ett" gegen "net" im Süddeutschen Raum?

5 Antworten

Asker mit seinem Kommentar hat Recht, lieba Pfiati:

Im schwäbischen heißt es "itt" für NICHT - Du hast entweder falsch gehört oder die Schwaben haben wieder mal - wie meistens - "ällis" falsch ausgesprochen -

aber das heißt es nur in manchen schwäbischen Gegenden.

ES gibt entwickelte schwäbische Gegenden, in denen "nett" NICHT heißt genauso wie es einzig richtig ist, sein soll und muss, weil es der Liebe Gott so gewollt hat: denn in Baden heißt "nett" nicht.

BEISPIEL: "Gell, die Schwobe sin nett nett!?"

s gibt Schwaben, die versuchen das besser zu machen, indem sie anstatt "nett" "itte" sagen.

Netter Versuch, aber von der badischen Duden-Redaktion abgelehnt:)!

Achtung auf die Aussprache: Die BAyern und Badener sind sich einig, weil beide mit BA anfangen, und beide was gegen die Schwaben haben, ABER:

Richtig aussprechen können die Bayern das das "nett" nett, denn: Sie sprechen es häufig wie "nött" aus, was natürlich inkorrekt ist!

Ich hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Einblick in die unendliche Weltoffenheit und Toleranz Süddeutschlands vermitteln:)

"Ett" gibt es, aber eher selten. So sagte mein Segelpartner mal:

"Goascht hanne, und hockescht hi, dess te ett di strecke tuhst".

Dass soll heißen: "Geh nach vorne und setze dich hin, und stehe ja nicht auf"  (als Warnung weil der Baum sehr niedrig hing und mich am Kopf hätte treffen können).

Der Mann hat immer wieder in diesem breiten Schwäbisch geredet, wenn er in einer Stresssituation war. Seit diesem Satz, der für mich als Ausländerin unverständlich ist, haben wir uns auf Englisch als Bordsprache geeinigt.

Aber "ett" für "nicht" besteht.

"ett" kenne ich nicht. "Net" für nicht ist auch nicht korrekt, im Bairischen wird das  t weich gesprochen, also "ned"

I mog ned.

Ich kenn das "ett" als "it". Zumindest spricht man das hier so aus.

3

Ist der Schauspieler reicher als ein Fußball spieler?

Ich tendiere eher zum Schauspieler aber so ganz sicher bin ich mir da auch net

...zur Frage

Woher kommt der Spruch: " Dir werf ich auch mal ein Stein in Garten! " und was bedeutet er?

Das höre ich im süddeutschen Raum öfter und habe mir erklären lassen es bedeutet so viel wie: Ich bin dir einen Gefallen schuldig? Da bin ich mir aber nicht sicher ob es stimmt. Warum ist Steine in Garten werfen etwas positives? Die muß man doch wieder alle rausklauben? ( Zumindest entfernen die meisten die ich kenne eher die Steine aus dem Garten raus )

...zur Frage

Kosten für eine Baumbestattung?

Was kostet eine Baumbestattung im süddeutschen Raum?

...zur Frage

Was ist ein Hurgler?

Liebe Leserinnen und Leser,

mir ist dieser Begriff, der eine Person möglicherweise charakterisiert, im Süddeutschen Raum untergekommen.

Doch - niemand konnte mir sagen, was das wirklich ist. Recherchen waren bisher erfolglos.

Viele liebe Grüße CelestialPilot

...zur Frage

Süddeutschen Akzent abgewöhnen?

Hallo, ich bin schwäbische Studentin in Hessen und offensichtlich hört man mir das an. Bisher hatte ich nie das Gefühl, dass ich tiefes schwäbisch spreche und auch Menschen aus Schwaben oder "Süddeutschland" haben mir nie gesagt, dass ich sehr schwäbisch rede. Es gibt ein paar Wörter und Sprachangewohnheiten, die ich so von Zuhause mitbekommen habe. Mich persönlich stören diese nicht, aber ich habe eine gewisse Gruppe von Kommilitonen. Bzw. eigentlich ist es nur einer, der meine sprachlichen Eigenheiten immer wieder vorhält. Er selbst spricht allerdings auch etwas Dialekt - berlinerisch. Nun, hat sogar ein Dozent es in einer Bewertung erwähnt und ich habe das Gefühl, dass dies negativ in die Bewertung mit eingeflossen sein könnte. Sollte ich mir den schwäbischen Dialekt komplett abgewöhnen? Wie gesagt, nach eigener Einschätzung spreche ich kaum Dialekt. Und eigentlich mag ich meine Heimat.

...zur Frage

"Meinst du" auf Dialekt?

So stelle ich mir es vor, als Nicht-Mutterspracher.

A) Norddeutsch: Meinste?

B) Schwäbisch: Meinschd?

C) Bairisch: Moanst?

D) Richtung neue Bundesländer: Mienste?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?