Etliche Rewe und Kaufland-Filialen in Baden-Württemberg haben bis 24 Uhr geöffnet! Braucht ihr das?

Das Ergebnis basiert auf 29 Abstimmungen

Nein, weil... 55%
Ja, weil... 45%

31 Antworten

Nein, weil...

es reicht, wenn bis 22 Uhr geöffnet ist. Nur weil die Geschäfte länger geöffnet haben, können die Leute auch nicht mehr Geld ausgeben. Wer sonst um 18 Uhr einkaufen gegangen ist, geht dann halt erst um 21 Uhr. Trotzdem hat er nicht mehr Geld in der Tasche, als um 18 Uhr.

Und mit dem Argument "Das schafft Arbeitsplätze" braucht mir auch keiner kommen. Das schafft im "Idealfall" 400 € Jobs - wenn überhaupt. Meistens werden die Arbeitspläne der Angestellten so hingemurkst, dass das nötigste Kassenpersonal da ist, in den Läden selber trifft man zwischen 20 - 22 Uhr doch auch kaum noch Verkäufer an.

Ich denke bei den momentanen Öffnungszeiten schafft es jeder einkaufen zu gehen, und keiner muss verhungern, weil REWE schon geschlossen hatte...

Sehe ich auch so.

0
@tonks

Danke, dass beruhigt mich! Dachte schon ich steh mit meiner Meinung alleine da...!

0

Selbst 22:00 Uhr ist noch viel zu lange! 18:30 Uhr langt, und glaube mir es würde funktionieren. Nur müßten viele wieder etwas genauer ihre Zeit planen und genau das können viele nicht mehr! Die sind durch die langen Öffnungszeiten viel zu sehr verwöhnt!

0
@Demian1955

@Demian1955: Ich gebe dir vollkommen recht, habe oben nur 22 Uhr geschrieben, weil auf REWE Bezug genommen wurde, und die schliessen meistens um 22 Uhr. Meiner Meinung nach würde 18.30 Uhr auch vollkommen ausreichen.

0
Nein, weil...

Weil ich meinen Suppenwürfel für -,20 € auch am nächsten Tag noch kaufen kann. Manche Leute finden es ganz einfach "schick" ihre paar Bickbeeren um fünf vor 24.oo Uhr noch zu kaufen, das ist für sie eine Art von Machtbefriedigung, dann können sie besser schlafen. Würde ab 20.oo Uhr ein Aufschlag von 10% erhoben, würde kein Mensch mehr erscheinen. Der Handel ist selber schuld,wenn er sich so vom Konsumenten und den Mitbewerbern manipulieren lässt. Wie pervers es im Handel zu geht sieht man schon an der Aussage "bei Nichtgefallen Umtausch wir tauschen alles um oder ähnliche Sprüche". Am besten wäre der Spruch über dem Eingang " Kommen Sie rein, geben Sie Ihr Gehirn und Ihr gutes Benehmen (falls vorhanden)an der Taschenaufbewahrung ab, wir haben für alles Verständnis (Hauptsache Sie bringen Geld mit)".

Du hast meine ungeteilte Zustimmung!

0

Ja weil, Ich selbst arbeite als Arzt in einem großen Klinikum und ich wäre froh wenn ich mir nach meiner Schicht, die meistens um 23 Uhr endet noch etwas einkaufen könnte. Man kann das nicht ganz vergleichen aber eine Notaufnahme bzw. ein Klinikum hat auch rund um die Uhr offen und es gibt auch mehr Krankschwestern als Pfleger! Das ist eine reine gewohnheitssache.

Nein, weil...

ich es nicht für notwendig erachte. Die Arbeitnehmer müssen sicherlich mit negativen Auswirkungen rechnen. Sei es familiär, gesundheitlich ("Schichtarbeit"). Kann mir nicht vorstellen, dass Jemand seinen Großeinkauf des Nachts erledigt und für Kleinigkeiten, die man eben mal vergessen hat, tuts die Tanke um die Ecke, wenns sein muss.

Nein, weil...

Ich persönlich brauche das nicht. Und ich denke, alle die arbeiten gehen, haben entweder vor oder nach der Arbeit noch Zeit dazu. Keiner arbeitet ja mehr als 12 Stunden am Stück genau zwischen 8 und 20 Uhr. Und für absolute Notfälle gibts immer noch Tankstellen.

Was möchtest Du wissen?