Ethische Aspekte von Bill Gates?

4 Antworten

Bill Gates hat nur seine Ideen umgesetzt. Die waren allerdings gut und gefragte Lösungen der Probleme der Zeit. Das hat ihm viel Gefolgschaft gebracht und auch viel Geld. Dass er jetzt etliches davon spendet ist ihm hoch anzurechnen. Aber in dem Prozess der Computerisierung und Digitalisierung war er zwar ein großer Player, aber bei weitem nicht der einzige. Ohne die Voraussetzungen und vielfältigen Anwendungsideen anderer wäre das kein solcher Siegeszug geworden, der unsere Gesellschaft und Wirtschaft umgekrempelt hat.

Er hat das gemacht, worin er gut war. Das hat ihm viel Geld eingebracht.

Weil er weiß, dass er mehr Geld hat als er jemals brauchen wird, versucht er der Menschheit möglichst viel zurückzugeben.

Sehe da keinen Widerspruch.

Also über das vorgehen von Bill Gates war schon manchmal "ethisch" bedenklich. Verklagen bis der andere Pleite geht etc. und dann dazu die große Spenderei. Das ist schon etwas widersprüchlich :D. Aber naja ...

0
@MaxineCaulfield

Jo das stimmt ^_^, aber seine Ansichten haben sich denke ich nicht so wirklich geändert, auch wenn ich ihn nicht persönlich kenne, aber er würde wohl wieder so handeln. Kann man ihm auch nicht wirklich vorwerfen :D

0
@Simon3038

Du musst es so sehen. Würde er in der Zeit zurückreisen und es anders machen, hätte er heute nicht das Geld um anderen zu helfen.

Aber verstehe natürlich was du meinst.

0

Er ist Linkshänder, also ist er toll

(wie ich XD [Linkshänder nicht toll])

Wie sollte Bill Gates die Welt bestimmen?

Windows?!

0
@gassmannrobin

Und nun? Deswegen hat er noch lange keine Krone auf dem Kopf. Wenn er es nicht erschaffen hätte, dann hätte es jemand anders.

0
@gassmannrobin

Windows ist ein Betriebssystem, aber mehr auch nicht. Für die Weltmacht benötigt man schon etwas mehr xD

0

Was möchtest Du wissen?