Ethik: Vergeltungsprinzip?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Chemieunternehmen, weil: Mord.
  2. Jüngere Männer, weil: Vergewaltigung.
  3. Besoffener Mann, weil: Fahrlässige Tötung / Totschlag.
  4. Fahraddiebstahl, weil: Diebstahl.
  5. Schwarzfahren, weil: Beförderungserschleichung.

Danke! Sehe ich auch so

1
@Hacker48

Damit ist das Talionsprinzip gemeint. Darunter versteht man: wenn einem Opfer Schaden zugefügt wurde und dem Schaden, der dem Täter zugefügt werden soll, ein Gleichgewicht angestrebt werden soll. Besser bekannt unter: Auge um Auge, Zahn um Zahn

0
@Damla77

Hm, dann verstehe ich nicht, was deine Lehrkraft von dir möchte.

1
@Hacker48

Ich auch nicht :( Naja aber Danke für die Hilfe!

0

Der Schlimmste ist die Nr.3. Alle anderen haben am Anfang ihrer kriminellen Karriere auch mal als Schwarzfahrer angefangen ;-)

Was möchtest Du wissen?