Ethik im eurem Alltag

10 Antworten

Das ganze Leben ist Ethik. Jede Geste, jedes Wort kann Ethik sein, das eigene Betragen.

Es gibt sogar den wissenschaftlichen! Begriff der "Alltags- oder Situationsethik"! Wenn du etwas wissenschaftlich profundes darüber lesen willst, schlag unter diesen Referenzbegriffen nach bei "Wikipedia" oder einfach nur googeln. Aber vielleicht reicht dir schon meine dürftige Erklärung: Stell dir vor, du bist in der Straßenbahn und es steigt eine alte Oma ein und beklagt sich lauthals: "Früher waren die Kinder noch besser erzogen, da haben sie den alten Leuten ihren Platz angeboten!" Nun kommt diese Oma gerade aus dem Cafe´, wo sie in launigem Plausch mit ihrer besten Freundin Juliane sich gestärkt hat mit Kaffee, Torte und Sahne und da sitzt ein Schüler wie ein Häuflein Elend, der gerade einen stressigen Schultag mit zwei Tests und zwei schlechten Noten zu verkraften hat und befürchten muss, sitzenzubleiben. Und deswegen in dieser speziellen Situation auch sitzen bleibt. Das nächste Mal aber schleppt die Oma sich mit zwei schweren Einkaufstaschen ab und ein anderer Schüler hat den ganzen Vormittag die Schule geschwänzt und sonst irgendwelchen Unfug betrieben ... Wer sollte nun wem Platz machen? Situationsethik ist in jeder speziellen Situation sekundenschnell zu entscheiden, was richtig und falsch, gut oder schlecht (böse? im Sinne der "sieben Todsünden") ist. Und von diesen Situationen gibt es mehr als wir glauben. Wissenschaftler glauben durch Tests bewiesen zu haben, dass mehr als 50 solcher Entscheidungen pro All-TAG von uns (ab)gefordert werden. Natürlich lassen wir uns sozusagen als Vorlagen und Verhaltensmuster auch leiten von einfachen Verhaltensmaßregeln, Beispiele von gutem Benehmen (wenn wir's gelernt haben!?), von Normen, Tugenden, moralischen Grundsätzen und ewigen Werten (in Stein gemeißelt, wie z.B. "Die Zehn Gebote" oder die christlichen Grundwerte Glaube, Liebe, Hoffnung"), die in unserer Gesellschaft und Lebensumwelt verpflichtende Gültigkeit haben. Manche von ihnen galten schon ewige Zeiten vor uns und werden noch gelten, wenn über uns schon längst wieder das Gras wächst. Andere Regeln, Sitten und Bräuche kommen und gehen wie und wohin die Zeit und der Zeitgeist sie lässt wehen ... (reimt sich sogar und ist von mir!).

Hat nicht auch die Achtung und Anerkennung der Mitmenschen etwas mit Ethik zu tun? Wenn ja, dann habe ich tagtäglich mit Ethik zu tun!

Was möchtest Du wissen?