Ethik: Hätte man die Flugzeuge am 11.9.2001 abschießen dürfen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Nein 40%
Ja 40%
Muss man von Situation zu Situation enscheiden 20%

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Muss man von Situation zu Situation enscheiden

Wer weiß das schon? Die Amis haben ja immer gerne den Finger am Abzug und schießen erst und fragen hinterher. Abe kennen wir deren genaue Rechtslage? 

Aber hier war die Sachlage eine andere: 

1. Vier Flugzeuge, die nicht das tun, was die Flugsicherung sagt. Dann wird erst einmal gefunkt, gerufen, recherchiert. Dann passiert nichts. Also wird eine Alarmrotte alarmiert. 

2. Die Alarmrotte steigt auf, fliegt welches Flugzeug zuerst an? 

3. Kontaktaufnahme negativ. Meldung an den Jägerleitoffizier. Entscheidungen müssen getroffen werden. 

4. Währenddessen fliegen die anderen und unser Zielflugzeug weiter. Was nun? Mehr Jäger alarmieren > Zeitverlust. 

5. Warum soll man ein Flugzeug - oder mehrere - über einer dichtbesiedelten Millionenstadt abschießen, wenn es dann tonnenschwere Trümmer und brennendes Kerosin vom Himmel regnet und dabei halt nicht Leute in Gebäuden, dafür aber auf den Straßen Unbeteiligte verletzt und getötet werden? 

Wäre der Effekt bei vier Flugzeugen - wenn man alle rechtzeitig erreicht hätte - am Ende nicht der gleiche gewesen wie es dann passierte? 

Seltsam, dass so etwas selbst nach 15 Jahren gar nicht zur Sprache kommt. Wenn es also nach US-Recht erlaubt ist, ein Flugzeug abzuschießen, muss sowieso von Fall zu Fall entschieden werden. 

Eine pauschale Antwort kann es gar nicht geben, da jede Situation anders ist. Bei uns wurde der Abschuss durch das BVerfG verboten, aber wird sind nicht die USA. 

Die Frage kommt gar nicht zum Tragen, da der Angriff keinen Raum für eine solche Entscheidung gelassen hat. Der Angriff kam zu überraschend. Wenn man es jedoch vorher gewusst hätte und gewusst hätte, dass es sich um ein Attentat handelt, wäre es mit Sicherheit legitim gewesen, die Flugzeuge zum Abschuss frei zu geben - doch keiner hätte mit Sicherheit diese Entscheidung fällen wollen.

Nein

Nein. Grund: Die Zeit zwischen dem Zeitpunkt, an dem man sich relativ sicher sein konnte, dass hier etwas nicht stimmte und dem Abschuss, wäre zu kurz gewesen. 

Ein Flugzeug fliegt mit ca. 750 km/h. Das sind etwa 208 m/s. Und wann entscheidest du, dass dieses Flugzeug nichts gutes im Schild führt, und dass es auch kein technischer Fehler oder ähnliches ist? Vielleicht 800 m vor dem WTC? Also vier Sekunden. Wie lange brauchst du, bis du dein Gewehr anlegst, zielst und abdrückst, und wie lange braucht das Geschoss, bis es das Flugzeug erreicht? Zwei Sekunden?

Was meinst du, passiert mit den Trümmern? Wir sind nicht bei Star Trek, wo sich alles in Luft auflöst, sobald es getroffen wird. 

Das ist das Problem an deiner Überlegung.

Was möchtest Du wissen?