Ethen und Ethan

4 Antworten

Du kannst das ganze thermodynamisch betrachten. Eine C-C Einfachbindung hat eine Bindungsenergie von ca. 350 kJ/mol, eine C=C Doppelbindung hingegen hat eine Bindungsenergie von ca. 600 kJ/mol. Der Beitrag der zweiten Bindung ist also mit ca. 250 kJ/mol eher gering.

Nehmen wir an du addierst jetzt etwas an das Ethen. Ums einfach zu halten sagen wir mal Cl2. Dann mußt du die Cl-Cl Bindung im Cl2 brechen (so um die 250 kJ/mol) und die Doppelbindung der C=C Bindung zu einer Einfachbindung machen (wie gesagt ca. 250 kJ/mol) also "kostet dich das ganze ca. 500 kJ/mol. Dafür kriegst du aber auch 2 neue C-Cl Bindungen die jeweils etwa 340 kJ/mol haben, also insgesamt 680. In der Summe sind das ca. -180 kJ/mol.

Wenn eine C-C Einfachbindung reagieren soll sieht das ganze anders aus, da du immerhin 350 kJ/mol brauchst um die Bindung zu brechen.

 

ich hoffe das hilft ein bischen weiter. Es wäre hilfreich, wenn du sagen würdest bei welcher Art von Reaktionen du wissen willst, warum das Ethen reaktiver ist.

 

 

 

 

wenn ein Kohlenwasserstoff eine doppelbindung eingeht macht es dies nur weil es Wasserstoffmangel hat deshalb reagiert es mit wasserstoff sehr gut ethan nicht

An Doppelbindungen können gut Additionen geschehen. So kannst du zum Beispiel Wasser an Ethen addieren, um Ethanol zu erhalten.

Und bei Ethan geht das halt nicht.

Was möchtest Du wissen?