Ethanol gemischt mit Wasser trinken?

15 Antworten

Methanol - bzw. eins seiner Abbauprodukte - macht blind.

Ethanol eigentlich auch, aber hier braucht man so viel davon, dass man schon ein strammer Alkoholiker sein muss, um auch nur in die Nähe der Dosis zu kommen.

Es ist problemlos möglich, verdünnten Ethanol zu trinken, und interessanterweise hast du Wodka erwähnt, die Spirituose, die mit Abstand den geringsten Anteil an Stoffen außer Wasser und Ethanol enthalten soll.

(Das mit dem problemlos stimmt natürlich nicht, wenn jemand Alkoholiker ist oder nicht weiß, wann er aufhören sollte.)

Woher ich das weiß:Hobby – seit meiner Schulzeit; leider haupts. theoretisch

Leider ist dein Grundwissen Chemie genau so schlecht, wie deine Grammatik und Zeichensetzung. Arbeite daran.

Methanol ist toxisch und greift den Sehnerv an: CH3OH

Ethanol ist der gewöhnliche "Trinkalkohol", der besoffen macht: CH3-CH2OH, der also auch in Wodka, Bier oder anderen Alkoholika enthalten ist. Spiritus ist fast reiner (94 %) Ethanol, der aber mit Vergällungsmitteln gemischt wird, damit man ihn nicht trinken kann.

Die Langzeitfolgen des Ethanolkonsums sind aber auch nicht witzig. Man sieht z.B. weiße Mäuse, wo keine sind...

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Gelernt ist gelernt

Kann man trinken, jedoch sehe ich den Sinn nicht. Du hast bestimmt kein unvergälltes Ethanol zu Hause rumstehen. Wenn Du das aber erst kaufen musst, kannst Du auch Vodka kaufen.

Falls Dir "Vergällen" unbekannt ist:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Verg%C3%A4llung

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ich habe das mal gemacht, kein Witz. Dazu muß ich sagen, daß ich vollständiger Anti­alkoho­liker bin, aber zwei Tage vor einer wichtigen Veranstaltung (mit geplan­tem Vor­trag) einen schweren Schnupfen mit vollständigen Stimmverlust bekam.

Ein Kollege meinte „Sauf Dich an und die Stimme kommt wieder“. Ich war ver­zwei­felt genug, es auszuprobieren. Also kaufte ich 100 ml EtOH (96%), was grob 1.2‰ Blutalkoholgehalt ergeben sollte, mischte es mit genug Zitronensaft, Wasser und Honig, und stürzte die Brühe hinunter. Danach ab ins Bett und warten, was passiert.

Was dann passierte, weiß ich nicht, nur daß ich am nächsten Tag erfrischt, mit klarer Nase und normaler Stimmlage aufwachte.

3
@indiachinacook

Ich kenne die Heilmethode in der Variante "Tee mit Rum", ca. 100 ml Rum. Möglicherweise hilft das anschließende Schwitzen gegen die Erkältung. Wenn es denn hilft, was nicht immer der Fall ist.

1
@TomRichter

Das klingt plausibel. Das Bett war ziemlich durchnäßt, ich muß wirklich geschwitzt haben wie verrückt. Ich hoffe, ich brauche so eine Roßkur nie wieder, aber es ist nützlich zu wissen, daß es sie gibt.

1

Ethanol ist per se trinkbar. Methanol wäre der tödliche Bruder! Allerdings muss das dann natürlich auf Trinkstärke verdünnt werden. Unüblich! Ob das wohl überhaupt ein Genuß ist, bleibt fraglich.... Aber es muss "reiner" Ethanol sein. Ist wichtig(!) Kein Arbeits Spiritus oder dergleichen....

da ich kein Wodka zu Hause haben will aber mit Bekannten feiern gehen will wollte ich mal fragen ob mal Ethanol mit Wasser gemischt trinken kann

Vodka ist zum Großteil Ethanol und Wasser...

da ich gehört habe es kann Blind machen usw.

Das wäre eher bei Methanol der Fall...

P.S.: S.g. "Reinigungsethanol" (meist 70-80 vol% Eth.), "Brennspiritus" (meist 99 vol% Eth.) und dergleichen sind üblicherweise mit einer kleinen Menge eines ziemlich üblen Bitterstoffs vermengt. Davon kriegst du schneller das Kotzen als vom G'söff an sich.

Was möchtest Du wissen?