Etagen-Nachbarn wechseln - wer muß putzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst einmal sei dazu gesagt. Nein der Vermieter kann auf Grund dessen nicht so leicht Kündigen wie er sich das vorstellt. Mehr oder weniger sogar gar nicht!

Der Vermieter steht in der Pflicht (In eurer Hausordnung wird dies verankert sein) Das die Mietparteien ihrem Putzplan nachkommen. Kommt ein Mieter dessen nicht nach, so muss er abgemahnt werden. Wenn dies mehrmals nicht ordnungsgemäß vom Mieter übernommen erledigt wird. So kann dieser eine Putzfirma beauftragen dessen Arbeit zu erledigen. Die Rechnung dieser Putzfirma muss der säumige Mieter entrichten. Hier gilt dann speziell noch ein verfahren mit Abmahnung und Androhung bis dies auch vor Gericht eingeklagt werden dürfte.

In deinem Speziellen Fall, kannst du klar und schriftlich formulieren, dass der Vermieter diesbezüglich nun handeln muss. Was du nicht darfst, ist einfach nicht putzen! Allerdings, bist du nicht verpflichtet Entgeldlos seinen Dreck mit zu entfernen.

Ich würde dem Vermieter auffordern zu Handeln und gegebenenfalls eine Putzfirma zu beauftragen oder gegen ein Entgeld den Putzplan des Nachbarn mit zu übernehmen.

Ich habe vor geraumer Zeit sogar von einem Fall gelesen wo die Miete um 10% gekürzt wurde, weil mehrere Nachbarn nicht die Hausordnung machten und sich der Vermieter nicht drum scherte. Die Sache ging vor Gericht und der Mieter gewann.

Aber eher nicht zu raten, der Schuss kann auch nach hinten losgehen, hier müsste es schon sehr stark verschmutzt sein.

In deinem speziellen Fall muss dem Vermieter einfach klar gemacht werden, das dieser dazu verpflichtet ist, sich dieser Sache an zu nehmen und im Notfall eine Firma zu beauftragen der diese Arbeit übernimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19mutti57
17.11.2012, 23:57

Im Prinzip macht es mir gar nichts aus hier den Flur zu putzen... Das ist gar nicht viel Arbeit und erst recht kaum Mühe... 1 X täglich habe ich sowieso einen Putzfeudel zu schwingen, denn Frau mit Hund mag's gerne sauber... Also kann ich auch eben bis nach unten durchwischen...

Mir geht es mehr um Folgendes: meine Nachbarn auf der Etage wechseln häufig. Im Moment ist es so, daß meinem Nachbarn gekündigt wurde weil er seine Miete nicht gezahlt hat... (aus welchen Gründen auch immer)

Der Nachbar hat vor ein paar Wochen das Flurputzen eingestellt eben wegen seiner fristlosen Kündigung...

Jetzt bleibt's mit größter Selbstverständlichkeit wieder an mir hängen...

In den oft mehreren Wochen des Leerstandes der Wohnung kümmert sich der Vermieter auch nicht ums putzen...

...jetzt will ich aber auch nicht ständig "für andere" den Dreck putzen; ich habe nämlich keine Freizeitprobleme und kann mich anderweitig sehr gut beschäftigen...

Ich möchte ja gar nicht unbedingt bei einem Streit "gewinnen" - viel lieber wäre es mir, wenn man mit mir redet... Klar, dann halte ich den Flur sauber - aber einfach mal BITTE und DANKE sagen... das würde ich erwarten anstelle dem Spruch: ...dann können Sie ja ausziehen...

0

Putze das, was du musst. Wenn die Nachbarn nich putzen und du das dann in deiner Woche mit wegputzen musst, beschwer dich darüber bei der Vermietung. Dann melden die sich bei denen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19mutti57
02.11.2012, 11:49

DANKESCHÖN @ crashlady... Tja, die Nachbarn lachen nur... denn sie ziehen ja weg und ich putze weiter und kriege dann so dumme Sätze vom Vermieter zu lesen...

0

jetz weißt du auch , warum der nen kieker auf dich hat ,wegen dem hund deiner tochter !! denk mal nach !! eins ergibt das andere!! dann machste halt deinen flur in deiner woche,kommen doch auch wieder neue mieter, die das dann w ieder übernehmen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt so Schilder "Kehrwoche" die hängen neben der Tür des Mieters der in dieser Woche dran ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?