Estrich vorhanden oder nicht?

7 Antworten

Es müssten doch Bauzeichnungen (Grundrisse, Schnitte) vorhanden sein.

In älteren Bestandsgebäuden scheitert es häufg an der möglichen FB-Aufbauhöhe für eine effiziente Fußbodenheizfläche.
Allein für den Estrich ist mit ~ 6,5 cm ohne Dämmung unterhalb der Heizebene und ohne FB Oberbelag zu rechnen.
Zudem kann die Statik, insbesondere bei Holzbalkendecken, dem entgegen stehen.
Deckenheizflächen sind insbesondere bei mäßig gedämmten Gebäuden wenig zu empfehlen.
Wandheizflächen könnten eine Alternative sein. Allerdings an Außenwänden angebracht, erfordern diese erhebliche Dämmung, da andernfalls die Umgebung geheizt wird. Hierdurch reduzieren sich die jeweilig nutzbaren Grundflächen.

Wer um jeden Preis großflächige (versteckte) Heizflächen haben möchte, muß diesen auch bezahlen wollen/können. 

Danke für deine Antwort. Ganz planlos sind wir nun auch nicht unterwegs. Frage war auch nicht wieviel es kostet, wenn wir es nicht bezahlen könnten, würden wir uns wahrscheinlich keine Gedanken drüber machen.

Vielen Dank auch für die genannten Alternativen, davon hatten wir ehrlich gesagt vorher noch nichts gehört. Werde mich da auch nochmal schlau drüber machen.

0

Ich vermute, dass Ihr keine Holzbalkendecken habt und im besten Fall eine Stahlbetondecke vorliegt, auf der ein Estrich mit Trittschalldämmung verlegt ist.

In diesem Fall empfehle ich sich zu entscheiden entweder auf die FBH zu verzichten oder den vorhandenen Estrich abzubrechen und neu mit FBH herzustellen.

Man sollte es sich leisten können, bevor man es sich leisten will.

Der Abbruch des vorhandenen Estrich ist nicht sehr teuer, das könnte man auch gut selber machen (Presslufthammer + Schubkarre und Schaufel).

Wichtig sind dann die Aufbauhöhen des neuen Estrichs mit FBH. Das muss mit vorhandenen Treppenantrittshöhen zusammenpassen.

Niemals darf man die Treppenantrittshöhen abweichend von den Treppenstufenhöhen herstellen, das ist sehr gefährlich für die BAndscheiben und kann sogar zu Querschnittslämungen führen.

Die Herstellung eines neuen Estrichs mit FBH ist preislich leicht zu ermitteln (Preisanfrage + Angebote einholen).

Ich empfehle wie immer, den Rat eines Sachverständigen (einer, der etwas von der Sache versteht) einzuholen (Architekt, Bauingenieur).

Vielen Dank für deine Antwort, Holzbalken sind es zum Glück nicht, wir haben eine Stahlbetondecke, daher auch die Frage ob Estrich vorhanden ist oder nicht bzw. wie man dies rausbekommt.

Uns wurde auch gesagt das ist in den meisten Fällen bei Stahlbeton auch direkt Estrich vorhanden ist.

0
@illemmer

Das ist richtig. Auf der Stahlbetondecke wird dann Folie ausgelegt und darauf dann die Dämmung (Über EG ohne Keller dicker als über OG) darauf dann der Estrich 5 bis 7 cm dick.

Der Estrich darf keine Verbindung zur Decke und zu den Wänden haben wegen der Schallübertragung. Deshalb spricht man auch von einem schwimmenden Estrich.

Daher kann man den Estrich auch eifach wegstemmen ohne das Gebäude zu beschädigen. Kostet nur etwas Mühe und Staub.

0

Am leichtesten kann man es im Bereich der Treppen erkennen. Außerdem ist es zu sehen, wenn man den Bodenbelag an einer Stelle entfernt.

Ihr wißt aber schon, dass der Aufbau mit Fussbodenheizung höher sein wird als der normale Estrich? Ihr werdet dann die oberste Stufe der Treppe ein gutes Stück höher haben und die unterste Stufe etwas niedriger.

Temperatur beim Klavier?

Hallo!

Ich habe ein W.Hoffmann T122 Klavier vor 6 Monaten gekauft...

Mein Klavier steht im Erdgeschoss in einem kleinem Raum ohne Fußbodenheizung und das Haus ist keine 10 Jahre alt!!!

Mir ist heute aufgefallen, als ich den Deckel des Klaviers geöffnet habe, dass da warme Luft herauskommt, obwohl das Zimmer eine Temperatur von 20 Grad aufweist.

Wie gesagt, es ist keine Fußbodenheizung vorhanden...

Ich mache mir Sorgen was das sein könnte, da ich einen Klimaschaden bei solch einem Instrument vermeiden möchte.

Ist es normal???

Danke im Vorraus

...zur Frage

Wintergarten, WIE Fußbodenheizung in Betrieb nehmen?

Hallo, haben einen Wintergarten mit Fußbodenheizung (6 Jahre alt), bisher aber selten im Winter genutzt. Es ist ein Raumthermostat mit Zeitsteuerung vorhanden, dieses steuert eine Umwälzpumpe. Die Vorlauftemperatur kann ich per Hand regeln. Wir haben nun 0 Grad Außentemperatur und 4 Grad im Wintergarten. Muss ich beim einschalten irgendwas beachten, ohne etwas zu beschädigen (Estrich/Fliesen) ? Wieviel Zeit muss ich einplanen?

...zur Frage

Lohnt Umrüstung Ölfußbodenheizung auf Gas?

Hallo,

wir haben in Asturien ein 9 Jahre altes Haus gekauft mit Fußbodenheizung per Öl.

Würde sich ein Umbau auf Gas (mit Tank, kein Erdgasanschluss vorhanden) finanziell lohnen?

Wir wohnen erst ab Mai in dem Haus, wissen als noch nicht aus eigener Erfahrung, wie teuer uns das Heizen im Haus kommt, der Öltank fasst wohl 1000 Liter, damit kommt man laut Vorbesitzer gut 1 Jahr aus. Aber keine Ahnung, ob die im Winter mit dicken Decken rumlaufen oder gut heizen. Richtig kalt wird es da an der Küste eigentlich nie, maximal ein paar Tage 1-2 Grad, aber ansonsten gemäßigt.

...zur Frage

Fließestrich nicht in die Ecken gefüllt; Leitungen und Rohre sichtbar

Ich lasse derzeit von einem Bauträger ein EFH bauen. Vor zwei Wochen waren Handwerker da und haben den Estrich (Fließestrich) verlegt. Nachdem ich nun ins Haus hinein konnte, stellte ich voller Schrecken fest, dass in den jeweiligen Ecken der einzelnen Räume gar kein Estrich vorhanden ist. Man kann mit einer flachen Hand in die Ecken greifen und sihet die dort verlegten Leitungen und Kabel. Mein Bauleiter sagte zu mir, dass dies gar kein Problm darstellt. Er werde die Ecken anschließend mit Zementbeton ausgießen und fertig. Die Estrichverleger haben die seitlichen Dichtungsbänder wohl nicht genau an die Wände und Ecken gelegt.

Kann es zu Problemen kommen, wenn ich die nachträglich gegossenen Ecken befliesen lasse? Sollte ich noch auf etwas achten? Wie verhalte ich mich, wenn in den nächsten Tagen die Rechnung ins Haus flattert?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?