Estrich im Altbau

3 Antworten

Ich würde eine Betonplatte von etwa 12 - 14 cm cm Stärke eingießen. Damit nichts reißt, eine Q-Matte einlegen. Der überschüssige Kies muss dann natürlich raus. Gegen aufsteigende Feuchtigkeit kannst Du die Fläche vor dem Betonieren mit starker Folie auslegen, an den Rändern hochziehen. Damit die Folie sich nicht durchdrückt, solltest Du sie auf 5 cm Sand oder Feinkies, das gut verdichten, legen. Auf gute Überlappung der Folie achten. Und beim Betonieren aufpassen, dass sich die Folie nicht verschiebt. Wenn Du das sehr gut machst und Du den beton nicht zu Dünn mischst, kannst Du den Beton nach einer Weile mit dem Handbrett abreiben und sparst so den Estrich.

Beton unterm Estrich ist immer besser! Oder geht das nicht, wegen der Höhe. Kuck doch mal, wie dick die SChotterschicht ist. Vielleicht kann man einen Teil rausnehmen. Und dafür einen Beton einfügen. Den Schotter brauchst du nicht zu verdichten. Damit keine Feuchtigkeit in den Estrich kommt, legt man zwichen Beton und Estrich zuerst eine Schicht mit Styroporplatten. Und darüber Ölpapier. Das ist schwarzes, wasser-undurchlässige Folie (schwarz). Kriegst du im Baumarkt. Wenn es möglich ist, also Beton legen. Darüber Styropor. Dann Ölpapier. Und darüber den Estrich. So wird es professionell gemacht. Legst du den Estrich über den Schotter, dann könnte er reißen. Estrich muss nämlich immer "schwimmend" verlegt werden. Das heißt: kein Kontakt zu irgendwelchen anderen Teilen (auch nicht zu den Wänden).

Die Antwort von hempi39 sagt schon alles. Du kannst auch einen Unterbeton auf das verdichtete Kiesbett bringen und den dann Kreuzlagig mit schweißbahn belegen. Dann den Estrichbeton einbringen der aber dann nicht so dick sein braucht.

Viel Spaß und schöne Ostern

Renovierung / Sanierung Badezimmerfußboden Altbau

Hallo zusammen,

ich habe vor den Badezimmerfußboden in meinem Altbau zu sanieren, Handwerkliches Geschick und finanzielle Mittel sind begrenzt…

Vorhanden ist: ein Raum mit Riemenfundament, ca. 4cm Estrich(?) und mind. 25cm tiefer loser Sand.

Geplant ist folgender Aufbau von unten nach oben:

  • Folie
  • alukaschierte PUR Dämmplatte mit 8cm Dicke (http://www.bausep.de/Dach/Dachdaemmung/oberste-Geschossdecke/Polyurethan-Hartschaumstoff/PUR-Daemmplatte-023-1200-x-600-mm-Fussboden-Daemmplatte.html)
  • Folie
  • Estrichplatte mit 25mm Dicke (auch bausep...... /Rohinnenausbau/Fermacell-Gipsfaserplatten/Fermacell-Powerpanel/Fermacell-Powerpanel-TE-500-x-1250-x-25-mm.html)

Und am Ende wieder Fliesen drauf und rundherum natürlich ein Abdichtband integrieren.

Die Estrichplatten nehme ich weil ich den Boden nur Stück für Stück machen kann, das Bad muss „funktionstüchtig“ bleiben. Und in s kleinen Stücken Estrich gießen, da befürchte ich Probleme beim ansetzen.

...

Nun zu den Fragen:

  • Habe ich eine wichtige Schicht vergessen?
  • Was für eine Folie sollte man da nehmen?
  • sind 2,5cm dicke Platten stabil genug um eine Waschmaschine zu tragen?
  • kann man auch risikolos Estrichplatten „ohne Zement“ nehmen – die sind einfach preiswerter?
  • nutzt die Au-Kaschierung bei den Dämmplatten was oder kann man daran sparen?
...zur Frage

Mutterboden auf Schotter - was kann ich im Garten anpflanzen?

Hallo zusammen,

wir beziehen grade einen Neubau und ich habe mich wie ein Schneekönig auf unser Gartenstück gefreut. Leider steht das Haus an einer Hanglage, so dass eine einigermaßen ebene "Gartenfläche" erst durch Aufschüttung entstanden ist. Wir haben dort jetzt ein Stück von ca. 5 Metern Breite und 20 Metern Länge, welches als Unterbau erstmal ca. 1 Meter stark verdichteten Schotter hat. Dann kommen nachmal ca. 70 cm Schotter-Erde-Gemisch, ebenfalls verdichtet. Darauf liegen nun ca. 25 cm Mutterboden.

Dass darauf kein Mammutbaum gedeihen wird, ist mir schon klar. Aber was kann ich überhaupt anpflanzen ohne bitter enttäuscht zu werden? Zumindest ein paar Johannisbeersträucher oder ähnliches würde ich schon gern im Garten haben - nicht nur Rasen. Spalierobstbäume wären mein Traum. An ein paar Stellen könnte ich auch graben und dann ein tieferes Loch (z. B. 70 cm) mit Mutterboden füllen. Allerdings darf ich die Stabilität der Aufschüttung nicht gefährden.

Herzlichen Dank!

...zur Frage

mobiler Bautrockner(Ersatz Gastherme) heizt nicht richtig, Ursache?

Hallo Leute,

sind unserer Aufheizphase im Neubau. Um das ganze alles bisschen zu beschleuinigen haben wir einen mobilen Bautrockner 19Kw Ersatztherme besorgt.

Estrich ist trocken sowie die der Gipsputz. Uns gehts nur noch darum den Estrich einmal anzuheizen und kühlen zu lassen. Das Aufwärmprogramm quasie.

DAS PROBLEM: Er heizt nur das Dachgeschoss! OG nur 2 Zimmer lauwarm mehr nicht und im EG nur den Flur! Wir verzweifeln langsam. Vorlauf lauwarm. Rücklauf KALT

Folgendes hat unser Heizungsbauer schon gemacht!

1.) Druck überprüft,entlüftet, gespühlt und hydraulischen Abgleich = Alles nix gebracht

Fazit: Wir sind der Meinung das die Pumpe schwächelt UND das der Bautrockner nur mit 1 Heizspirale statt 3 erwärmt.

Wohnfläche 300 qm2 EG OG DG Fußbodenheizung

Kann es sein das die Pumpe das echt nicht packt?? Zuviel Wohnfläche bzw. Fußbodenheizung?? Lieber mit richtiger Gastherme loslegen??

...zur Frage

Fußbodenheizung in Altbau

Hallo, ich bin gerade in der Planung für die Sanierung eines alten Fachwerkhauses (BJ ca. 1900). Wände und Decken sind aus einem Lehm-Strohgemisch und der Fußboden hat alte Dielen. Da ich die Böden und die Zwischendecken ggf auch erneuern möchte, würde ich auch gern eine Fußbodenheizung einbauen. Meine Frage ist nun, ob das auch möglich wäre in einem Holzfußboden (ohne Estrich) ? Und wenn ja- was müsste ich beachten ?? hat jemand evtl einen Link...

gruß Jarro

...zur Frage

Estrich ausreichend trocken für Parkett?

Hallo zusammen,

Wir haben heute vor genau 6 Wochen unseren Estrich für den Anbau bekommen. Der Anhydrit-Estrich hat laut Restfeuchtemessgerät überall unter 1% Restfeuchtigkeit. Lediglich in einem Eck des Raumes beträgt die Restfeuchtigkeit noch zwischen 6 und 11%. Wir verlegen den Parkett selbst und sind uns daher unschlüssig, ob wir aktuell den Parkett bereits verlegen können oder nicht. Wie ist eure Einschätzung? Gibt es eine "schnelle" Lösung ohne Bautrockner, dass diese Stelle auch trocken wird?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

setzen sich Styroporplatten unter dem Betonfundament?

Hallo Zusammen, wir haben ein Gartenhaus saniert. Holzfußboden raus, ausgeschachtet, 20cm Schotter, 10cm (Styroporbodenplatten mit einer Pressspanplatten), danach 10cm Beton mit Stahlmatten, anschließend noch 8cm Estrich. Zwischen den Schichten natürlich Folie.

Kann mit dem Styropor etwas passieren? Wir haben kein Styrodur verwendet, da die Platten zu Hause waren. Setzt sich da etwas?

Die Wände sind nicht auf dem Bodenplatte stehend, sondern freistehend!

Danke vorab :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?