Estrich auf Decke......Traglast der Decke ermitteln

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt verschiedene Doppel-T-Träger in verschiedenen Festigkeiten, die auf Deine Frage zutreffen könnten. Für die Berechnung muss man die genaue Bezeichnung wissen, oder braucht die Angaben, mit denen man sich die ermitteln kann.

Dann braucht man den Abstand zwischen den Trägern, in Deinem Fall wohl 1,20? Die Spannweite des Trägers läuft quer zum Abstand der Träger untereinander und wird ungefähr 4,2 sein, wenn ich es richtig verstanden habe. Dann ist interessant wo der Stahlträger aufliegt - der Stahlträger kann nochsoviel tragen, wenn es die Unterkonstruktion nicht hält.

Außerdem muss man wissen, wie die Belastung sein soll: Gleichmäßig oder punktuell und wo? Wieviel davon ist Eigengewicht, wieviel Nutzlast.

Wenn man alle Angaben hat, kann man bei entsprechender Qualifikation unkompliziert eine Berechnung machen. Eine grobe Überschlagsrechnung dauert wenige Minuten.

Aber ich glaube nicht, dass sich jemand findet, der die Qualifikation hat, und mit den spärlichen Angaben hier ein Ergebnis mitteilt, für das er dann am besten noch haftet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür gibt es das nicht schnelle Architekturstudium. Und Fachleute, die so etwas anbieten, gegen Gebühren. BAUSTATIKER wäre die Qualifikation der Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fidentia127
11.10.2011, 13:21

Toller Beitrag. Danke.

Ich hatte gedacht, hier ist jemand, der auch Ahnung hat.

0

Ich muß den beiden recht geben das kann man nicht so einfach aus den fingern sauden gehe doch mal zu einem baustatiker der kann dir weiterhelfen es tut mir leid das ich dir nicht weiterhelfen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?