Esterkonzentration in Abhängigkeit der Stromstärke?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Chemieproblem97, mir geht es wie bartman76. Dein Problem ist mit dem von Dir gegebenen Wertepaar (es ist also nur eine Messung!) nicht lösbar.

Es geht hier offenbar um eine Leitfähigkeitsmessung bei der Synthese eines Esters. Es muss Dir klar sein, dass man mit einem Wertepaar nichts anfangen kann.

Genauso könnte ich sagen, dass nach t = 1 min die Stromstärke I = 20 mA ist. Damit kenne ich I nach der Zeit t, aber mehr weiß ich dann auch nicht.

Man benötigt also I zur Zeit t = 0 min und dann möglichst mehrere Messungen. Wenn Du nur zwei Wertepaare hast, dann könnte es sich auch um eine Gerade handeln, was aber bei diesem Versuch nicht zutrifft. Weiter benötigt man die Stoffmenge n(Alkohol), von der ausgegangen wird.

Wir benötigen also die grafische Darstellung von I über t, dann kann es an die Lösung Deines Problems gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht könnte mir jemand den sagen wie man allgemein eine Konzentration von Ester berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So sehen meine Informationen dafür aus, es geht um Aufgabe 2.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht kann diese Gleichung noch helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fürchte nur anhand dieser Werte kann dir keiner helfen. Mir fällt nichteinmal ein Versuchsaufbau dazu ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chemieproblem97
26.01.2016, 08:18

Welche Werte sollte ich denn noch nennen, ich hab ja selber nicht mehr.

0

Großes Ratespiel: Geht es um eine Esterverseifung? (da werden zumindest OH- verbraucht und es tritt eine Leitfähigkeitsänderung ein) 

DIe genaue Versuchsbeschreibung und zumindest ein zweites Wertepaar sind vonnöten, um DIr helfen zu können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte Leute, kann mir denn keiner helfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?