Leide ich an einer Essstörung?

11 Antworten

Nennt man Esssucht - typisch sind regelmäßig auftretende Essanfälle, bei denen die Betroffenen riesige Mengen Nahrung in sich hineinstopfen. Sie können diese Anfälle nicht kontrollieren, kennen kein Gefühl für Hunger und Sättigung und hören erst auf, wenn der Bauch schmerzt. Anders als bei Bulmie versuchen Esssüchtige nicht, die Dickmacher durch Erbrechen, Sport oder Medikamente wieder loszuwerden. Deshalb nehmen Esssüchtige mit der Zeit immer mehr zu.

Scheint in Richtung Binge-Eating zu gehen. Falls du jedoch nach einem Essanfall zu Maßnahmen greifst, die einer Gewichtsabnahme entgegenwirken (extrem viel Sport, Fasten, absichtlich erbrechen,Diäten...) , ist das kein Binge Eating mehr sondern Bulimie

Ja, hast du !

Jemand der sein Essverhalten nicht kontrollieren kann (egal in welche Richtung!) hat eine Essstörung

Ja, das ist eine Essstörung.

Zuvor hattest du magersuchtähnliches Verhalten und als du wieder mehr gegessen hast, kam der Jojo-Effekt.

Jetzt ist es Binge-Eating.

Du kannst das nur ändern, wenn du eine Therapie machst.

Hört sich ganz danach an, wende dich an deinen Hausarzt. Der kann dich an ein Ernährungsberater vermitteln. Dann könnt ihr gemeinsam das Problem angehen.

Was möchtest Du wissen?