Essstörung, soll ich es meiner Mutter sagen?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r ClimbUpAll,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Renee vom gutefrage.net-Support

10 Antworten

Also erstens gut dass du dein Problem erkennst! Bevor ich auf deine Frage antworte möchte ich dir noch sagen, dass es nicht gut ist, dass der Psychologe deine Probleme von deiner Mutter hört! Ich weiß zwar nicht wie alt du bist, aber es sind DEINE probleme! Als ich damals zu meinem psychologen das erste mal bin wollte mein papa auch mit, hab meinen psychologen gefragt und er meinte, dass es nicht so gut ist, denn er will ja meine sicht der dinge hören und will ja meine probleme behandeln und ein elternteil hat IMMER eine andere Sichtweise! Deine Mama macht sich sorgen um dich und da sie einfach nicht weiß wie es in dir aussieht kann sie nicht deine Gefühle und Gedanken wiedergeben! Deshalb wenn du eine richtige Behandlung willst, dann rede DU ZUERST mit dem Psychologen!

Ok Ja Essstörung ist schon nicht leicht, vor allem wenn man eigentlich noch sehr viel mehr sorgen hat! Es ist dennoch nicht mehr als "nur" ein Symptom, und ich würde dir auf jeden Fall empfehlen es deiner Muter zu sagen! Evtl gehst du zu dem Psychologen gespräch zusammen mit deiner Mutter hin und dann sagst du es ihr dort, bzw sagst es dem psychologen und dann kriegt sie es mit! Dann ist gleich jemand dabei falls sie darüber reden möchte!!

Und nochwas: Ich weiß es ist schwer, die eltern so zu belasten, aber du kannst nichts dafür! Hab das selbe problem gerade! du kannst ihnen nicht helfen indem du versuchst deine Probleme vor ihnen zu verstecken, eher im gegenteil, dann wird es schlimmer und du belastest sie noch mehr! Indem du gesund wirst hilfst du deinen eltern! Setz dich also nicht unter Druck, dass du ihnen helfen willst, denn es geht ja um dich! Du willst gesund werden!!! ich wünsch dir alles Gute und wie gesagt geh mit deiner Mutter zum Psychologen mit, denn wer kann deine Situation besser erklären als du selbst????

babykeks89 23.05.2013, 21:43

Danke für den Stern

0

Ich habe es damals auch meiner mutter erzählt und bin seit dem bei einer psychologin. geh zu dem elternteil mit dem du soetwas besser besprechen kannst oder wenn du geschwister hast geh zu denen vlt können sie dir helfen es deinen eltern zu sagen. klar is es nich einfach aber versuch ihr es langsam zu erklären. deine eltern werden froh sein dass dus ihnen gesagt hast unds sind deshalb sicherlich froh. viel glück

da es wirklich nützlich wäre, wenn dein neuer therapeut von deiner essstörung wissen würde, und dieses wissen nur über deine mutter zu ihm gelangt, musst du es deiner mutter wohl oder übel sagen. aber wenn du dir so ein schlechtes gewissen machst, rede doch einfach offen mit ihr. wenn du solche sachen vor ihr geheim hälst, macht das die situation nur noch schlimmer. ... alle gute noch, LG loonaqua :)

Du solltest es deiner Mutter sagen. Ich denke das würde sie auch wollen. Das du sie damit belastest ist klar. Aber die Hälfte einfach wegzulassen macht es nicht besser. Deine Mutter sorgt sich um dich und will dir auch bei deinen schlimmsten Problemen helfen, weil sie nun mal deine Mutter ist und weil Mütter so sind. Sie wäre vermutlich noch mehr belastet und verletzt wenn du es ihr verschweigst glaub mir, ich spreche aus Erfahrung.

Setz dich mit ihr zusammen und erklär ihr ruhig was los ist. Plan genug Zeit ein, weil sowas geht zwischen Tür und Angel nicht gut. Und mal ehrlich du kennst deine Mutter schon dein Leben lang. Hat sie es nicht eher verdient das du offen und ehrlich mit ihr redest als eine Community voller Anonymer Menschen die du gar nicht kennst?

Ich wünsche dir viel Glück beim Bewältigen deiner Probleme.

Gruß Krissy

Ich würde es deiner Mutter erzahlen, ich denke sie wird sich so oder so große Sorgen machen.Dann könnt ihr gemeinsam mit dem Psychologen uberlegen, welche Therapie für dich in Frage kommt. Mich würde interessieren wie du zu dieser Störung gekommen ist. Brauchst natürlich nur schreiben, wenn du es möchtest. L.G.

sags doch eiinfach nur deinem psychologen udn deiner besten freundin :) sie kann dir dann helfen. mir hat dabei mein fester freund geholfen:) ich habe aber auch selber hart dran gearbeitet.:) ich habe am anfang einfach immer dann gegessen wenn er gegessen hat und auch das selbe. irgendwann hab ich mich dran gewöhnt...... habe nichtmal zugenommen:)))) und danach haben wir sogar zusammen eine gesunde diät gemacht womit ich 10 kilo abgenommen habe:) ich habe hauptsächlich gemüse gegessen und fisch und sport gemacht

Sprich mit deiner Mutter, denn das sollte auch in die Therapie mit einfließen!

ClimbUpAll 20.05.2013, 19:22

Aber ich will sie nicht mehr belasten, ich kann sie nicht mehr weinen sehen. Wie soll ich denn anfangen ? :(

0
Krissy7111 20.05.2013, 19:24
@ClimbUpAll

Einfach machen das kann man nicht schön formulieren ohne zu lügen

0

ich kann dich gut verstehen. Hast du kontakt zu diesem Psychologen, wenn ja, dan kannst du ihm das ja direkt erzählen. Aber den Eltern nicht verheimlichen.

ClimbUpAll 20.05.2013, 19:22

Meine Mutter stellt sich ihm morgen vor und danach erst wird es mein Psychologe. Er will morgen jedoch alle meine Probleme von ihr wissen.

0
Janette99 20.05.2013, 19:23
@ClimbUpAll

dann müsstest du es auf jeden Fall erzählen! Nicht zögern.

0

Erzaähl es auf jeden Fall deiner Mutter

Wenn nicht Deiner Mutter, dann auf alle Fälle, bei dem ersten Treffen, dem Psychologen sagen.

Was möchtest Du wissen?