Essstörung Satz?

10 Antworten

Hallo Rosexnkrieg,

warum gehst du davon aus das eine magersüchtige Person glücklich ist?

Magersucht zeichnet sich ja dadurch aus das man dauerhaft mit seinem Körper so unglücklich ist das man immer weiter abnehmen will. Es gibt da keine Grenze nach unten wo die Person sagt "Jetzt ist es gut!"

Die Selbstwahrnehmung ist so verzerrt das selbst eine Person die kurz vor dem Tot durch verhungern steht sich immer noch als für zu fett empfindet.

Deshalb hat aus meiner Sicht deine Leherin recht.

Hallo,

Deine Lehrerin möchte wahrscheinlich provokant agieren und entsprechende Einstellungen abklopfen.

Normal wäre: gesund und glücklich!

Wer krank ist fühlt sich nicht glücklich und Magersucht ist eine Krankheitsstufe, die überzogen, in den Tod führen kann.

https://www.apotheken-umschau.de/Magersucht

Ich weiß sehr viel über Magersucht und auch mehr als was dort steht ;)

0

Das sehe ich nicht so wie du. Es ist meiner Meinung nach eher so, dass Magersüchtige unglücklich sind, egal wie viel sie abnehmen. Es ist nie genug. Es gibt immer etwas zu bemängeln, auch wenn sie nur noch 35 Kilo wiegen. Dann sind halt die Oberschenkel noch zu fett. Ist halt eine Sucht.

Also, mit "lieber krank statt glücklich" bin ich einverstanden!

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?