Essstörung... Ja/ Nein?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hi,

Du denkst vermutlich, dass es nur eine Essstörung ist, wenn man es tut um abzunehmen. Aber das ist nicht das Kriterium. Es geht dabei ganz einfach um gestörtes Essverhalten . Und du wirst dir selbst eingestehen müssen, dass es einfach nicht normal ist mal zwei Tage nichts zu sich zu nehmen.

Aber darürber hinaus, bist du dir ja selbst im Klaren, dass du dies tust um dir selbst zu schaden und das zeugt davon, dass du ein tief sitzendes Problem hast. Vielleicht wäre es garnicht so schlecht für dich mal mit jemandem zu sprechen, dem du vertraust und der dir da helfen kann. Muss ja nicht gleich ein Psychologe sein. Vielleicht gibt es eine Beratungsstelle an deiner Schule, oder Pro Familia in deiner Stadt.

Und jeder der eine Essstörung hat, bestraft sich in gewisser Hinsicht selbst. Denn wenn man sich selbst liebt, würde man sich niemals selbst Nahrung verweigern.

Alles Gute :-)

Paulina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:32

hmm... Meine Freunde wollen mich schon zu einem Psychologen schicken... Ich weiß nur nicht was das bringen würde. -.-

0

ich kenne dich ja nicht wirklich aber das was du sagst deutet eher auf eine essstörung da du dich mit nicht essen bestrafst und so was tuen viele die an esstörung leiden !ich wünsche dir viel glück das du davon wieder weg kommst ist aber schwer bei den meisten !!! lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:54

Werde wohl nochmal mit meinen Freunden reden müssen -.-

Danke für deine Antwort :)

0

Das ist auf jeden Fall eine Essstörung, weil dein Essverhalten nicht "normal" bzw.regelmäßig ist. Du mußt aufpassen, dass du irgendwann gar keinen Hnger mehr hast und für deine Organe ist das auch nicht so toll, wenn sie unregelmäßig Energie bekommen oder unregelmäßig arbeiten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:56

Hmm... ich werde nochmal darüber nachdenken.

Danke :)

0

Ich würde sagen das du noch keine richtige Störung hast, aber es schon in die richtung geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:28

Danke für deine Meinung :)

0

Wofür bestrafst du dich denn so?Auf den ersten Blick würde ich sagen, dass es eher ein psychisches Problem ist. Es gibt Menschen, die sich für alles mögliche Bestrafen, indem sie ihrem Körper, teilweise unbewusst, Schaden zufügen. Das wird unter anderem oft auch unterbewusst gesteuert, sodass einige Menschen zum Beispiel oft fallen und sich verletzen, oder wie in deinem Beispiel einfach keinen Hunger haben.Noch eine Frage, die allerdings etwas persönlich, aber dennoch in diesem Zusammenhang interessant ist und wenn du sie beantwortest dann bitte möglichst genau: Wie findest du dein Leben an sich?Ich würde auf jeden Fall einen Psychologen konsultieren :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:38

Wie ich mein Leben an sich finde? Das ist eine gute Frage. Ich muss zugeben ich bin nicht sonderlich zufrieden damit. Ich bin der Meinung ich habe bis heute nie für mich, sondern immer nur für andere gelebt, indem ich ihre Probleme gelöst und meine hinten angestellt habe. Ich habe die Abgründe des Lebens in diesen Personen gesehen und konnte ihnen die Hilfe einfach nicht verweigern...

0

ich würde sagen deine einstellung ist nicht normal......wie kommst du auf die idee du hättest es an manchen tagen nicht verdient zu essen.......und zwei tage einfach so nichts zu essen ist auch nicht normal...red doch mal mit einem psychologen drüber wenn du denj rat von freunden schon nicht annehmen willst...dein essverhalten ist wirklich nicht normal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:27

Naja... wenn ich an einem Tag nihts geleistet bzw irgendwas verbockt habe... dann hab ichs nicht verdient zu essen. Meinst du echt ich sollte zu einem Psychologen? Ich KANN ja jederzeit aufhören... Was sollte der da groß machen?

0

Ja! Du hast eine Essstörung! So fing bei mir die Magersucht an! Hol dir am besten sofort Hilfe bevor du in diesem Teufelskreis richtig reinkommst! Bist du sehr schlank?? Wie ist dein Gewicht? zu wenig oder normal? Hast du dich nach dem essen auch schon mal so schlecht gefühlt, dass du am liebsten aufs klo gegangen wärst und erbrochen hättest? Gibt es irgendwelche Probleme bei dir? Schule, Familie, Freunde, Vergangenheit irgend ein Trauma ????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:24

Würde schon sagen, dass ich schlank bin... 172cm groß und 52kg schwer. Hatte schon öfter nach dem essen ein sehr schlechtes Gefühl und habe erbrochen. Eben weil ich in dem Moment "versagt" habe... da ich ja nichts essen wollte. Probleme gibt es denke ich überall... so auch bei mir

0

Liebe/r superfreak!

Ich bin eher Der Meinung, dass Du ein anderes Problem hast, wenn Du nicht Isst, um Dich für etwas zu bestrafen, dann haben deine Eltern in deiner Erziehung ganz schön versagt, Wurdest du früher mit Essensentzug bestraft??ich Denke, das ist Dein egentliches Problem, was nicht unbedingt eine Essstörung ist. Meiner Meinung nach, solltest Du da mal beginnen und Dir Hilfe holen. Dass Du kein Hungergefühl mehtr entwickelst, kann durchaus davon her rühren.Also! Meine Meinung!

Keine Essstörung!

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, Du findest den richtigen Weg, um dein Problem anzugehen und aus der Welt zu schaffen! L.G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:59

Danke für deine Meinung :)Mit Essensentzug wurde ich nie bestraft. Und ich glaube auch nicht, dass meine Mutter bei der Erziehung etwas falsch gemacht hat... Sie kann ja nichts für mein Essverhalten oder?

Trotzdem danke :)

0

Du musst schon ein bisschen aufpassen, dass du mit solchen "Spielchen" nicht übertreibst. Ansonsten denke ich, dass du in der Pubertät bist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:22

Ich sehe das zwar nicht als "Spielchen" und würde das auch nicht auf meine pupertäre Phase schieben... aber danke für die Antwort :)

0

Typisch für alle Sucht- und Verhaltensstörungen:

1.: "Ich selber sehe kein Problem"

2.: "Ich bin der Meinung ich könnte damit jederzeit wieder aufhören"

Typisch für Essstörungen:

1.: "Ich esse relativ ungern vor anderen Leuten" - Gemeinsames Essen hat eine jahrtausendealte Sozialisierungsfunktion.

2.: "aus "Bestrafung" das Essen verweigere" - Hallo? Dein Körper ist ein Apparat, der nur mit regelmäßiger Versorgung und Wartung gut funktioinieren kann.

3.: "ich hätte es einfach nicht verdient" - Das solltest Du in normales und als Belohnung besonders gutes Essen unterteilen.

4.: "dass ich 2 Tage am Stück nichts esse." - Du belastest ohne Not Deinen Körper.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 23:00

Essstörung ja oder nein?

0
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 23:00

Essstörung ja oder nein?

0

Das ist eindeutig (der Beginn) einer Essstörung.Sei froh, dass du Freunde hast, die dich gewarnt haben, rede mit deinen Eltern und holt euch hilfe, damit du das Schlimmste noch verhindern kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:40

Mit meinen Eltern kann ich nicht reden... die schnallen garnichts -.-

0

es ist keine klassische essstörung, aber eine psychische störung. hier wäre eine verhaltenstherapie/psychologe aufzusuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:29

Was sollte der Therapeut denn dann machen?

Ich KANN ja aufhören. Ich bin doch nicht süchtig...

0

Geht schon sehr in Richtung. Gerade solche Gedanken wie "Ich habe es nicht verdient/Ich bestrafe mich selbst" sind schon...(tut mir leid, dass ich es sage) krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:21

Danke für die ehrliche Meinung. Möchte ja dass jemand neutrales mal direkt sagt, was er/sie davon hält :)

0

"Ich esse relativ ungern vor anderen Leuten"

"Es ist vielmehr so, dass ich, aus "Bestrafung" das Essen verweigere."

das ist ne andere störung.

du brauchst nen arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:25

ne andere Störung? Was meinst du damit?

0

im klassischen sinne nicht..es wirkt schon sehr komisch..aber ich frag mich wie man das schaffen kann, 2 tage nichts zu essen? das schafft kein mensch ohne umzufallen??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superfreak94
17.06.2011, 22:19

Doch das geht schon... Man ist eben schlapp, aber ich fühle mich dabei nicht schlecht. Meine Freunde machen sich dann eben Sorgen...

0
Kommentar von Je1989xxx
17.06.2011, 22:21

Ich habe es inmeiner schlechtesten Zeit auf 13 Tage geschafft. Nur mit Tee und Wasser! Ein Mensch kann ohne Essen bis zu 3 Woche aushalten! Ohne Wasser bzw trinken nur 2 Tage.

0

du hast ein problemm brauchst hilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?