Essstörung besiegen und Essverhalten ändern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, Du kamst Dir damals mit 100 kg sicher zu schwer vor. Nun ist das totale Gegenteil eingetreten. Du willst ja irgendwo essen, also lasse es auch zu.

Hör auf damit die Kalorien zu zählen.Geh in die Stadt in ein Restaurant, und bestell Dir etwas was Du schon immer mal essen wolltest oder Du Dir lange nicht mehr gegönnt hast. Frage den Kellner nicht nach den Kalorien.

Du brauchst unbedingt Hilfe von außen um aus der Bulimie herauszukommen, nutze das halbe Jahr um zu einem normalen Essverhalten zurück zu finden.

Ich wünsche Dir viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn ich lese,dass du vor "Hunger" bereits schon an Selbstmord gedacht hast,dann stimmt da wirklich irgendwas Grösseres nicht,meines Erachtens nach.

Geh zu Deinem Hausarzt und lass Dich an einen Psychiater/Psychotherapeuten überweisen. Alleine,so denke ich,kommst du da nicht so schnell raus.

Dein ganzes Leben gehört umstrukturiert und ob du das so schaffst,wag ich mal zu bezweifeln.

Liebe Grüsse und Alles Gute Dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir nur ganz eindringlich Empfehlen, dir fachlichen Rat zu holen. Also entweder eine Psychotherapie zu machen oder zumindest eine entsprechende Beratungsstelle aufzusuchen, vielleicht auch in eine Selbsthilfegruppe zu gehen (was allein aber nicht reicht).

Bitte tu es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychsomatik für Eßstörungen aufsuchen.

Psychotherapie für Eßstörungen machen.

Psychiater Gespräche nutzen.

Selbsthilfegruppe nutzen.

Selbsthilfebücher über Eßstörungen lesen.

MBSR und MBCT nutzen.

Feste Essstruktur herstellen.

Siehe auch Klinik Roseneck und Klinik am Korso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?