Essstörung bekämpfen mit vielen Fragen?

4 Antworten

Ohne therap.- fachlichärztl. Hilfe wirst du dein "Problem" nicht lösen können.

Du steckst m.E. schon sehr tief in einer Ess-Störung - mein dringender Rat... suche dir ärztl. Hilfe.


Lg



Mache eine Therapie und besuche einen Ernährungsberater. Die gibt es bei fast jeder Krankenkasse kostenlos .

Wie bei GF sollen dir helfen 😳😳😳das kann nur ein Therapeut.

"Richtig" recovern || Realrecovery

Ich recovere von anorexia nervosa mit bulimischen Tendenzen seit Oktober 2014. Ich hatte viele Rückfälle und hab es von 37kg jetzt auf 42kg 'geschafft'..

Ich habe vor pro Tag 2000+ Kalorien zu essen, bin jetzt aber total verunsichert. Ich hatte gestern 2300, es war auch relativ okay, vom essen her hat es gut geklappt, hab mich danach nur sehr schlecht gefühlt. Aber kein Grund, wieder abzustürzen. Nun habe ich aber 500g über Nacht zugenommen (ich werde mich jetzt nicht mehr wiegen, eine Weile)

Ist das so richtig, wie ich das tue? 500g....Das ist so viel. Früher habe ich in 3 Wochen mit 2500 Kalorien bloß 700g zugenommen, jetzt an einem einzigen Tag 500g?! Das bereitet mir sowasvon Sorge.. Was kann ich gegen diesen höllischen Gewichtsanstieg machen??

Ich will nur noch bis ALLERHÖCHSTENS (!!) 45kg zunehmen, denn in meiner Klasse haben alle leichtes Untergewicht oder sehr starkes Untergewicht, ich möchte nicht plötzlich die fetteste sein.

PS: Ich bin 15 Jahre alt, 1.60m groß, wog heute morgen 43.3kg ~ ca bmi 17 und mein grundumsatz liegt bei 1300 und mein gesamtumsatz bei 1800 kalorien.

Ich bin dankbar für jede Hilfe.

Ich mache kein Minnie Maud und will auch keins machen.

...zur Frage

Nehme ich mit meiner Diät ab?

Ich hab seit gestern eine Diät begonnen, weil ich bis zum Sommer noch abnehmen will. Ich bin männlich, wiege 100kg, 187cm groß und bin 18 Jahre alt. Ich habe meinen Kaloriebedarf ausgerechnet und der liegt bei aufgerundet 2300. Ich will jetzt jeden Tag das gleiche essen und zwar das: zum Frühstück einen Apfel, das wären 70 Kalorien. Zum Mittag eine Dose Thunfisch (150g), 50g Tomatenmark, ein Ei und 100g Tk-Gemüse. Zusammen gerechnet ergibt die ganze Mahlzeit 400 Kalorien. Am Abend esse ich 250g Magerquark, das wären 180 Kalorien. Trinken tu ich nur light-Getränke und stilles Wasser. Am Tag komm ich dann auf 650 Kalorien. Dazu kommt noch 4x Krafttraining in der Woche und 1 Tag Ausdauertraining. Ich wäre somit 1.650 Kalorien im Defizit. Ja ich weiß ihr werdet euch wahrscheinlich denken das ist das dümmste was ich je gehört hab blabla aber ich möchte nur wissen, ob ich damit abnehmen kann, wenn ich das Monate lang durchziehe, da ich mir sicher bin, dass ich das kann. Also bitte spart euch eure dummen Kommentare

...zur Frage

Magersucht/Bulimie/EDNOS?

Hi. Da ich in meinem persönlichen Umfeld niemanden fragen kann, habe ich mich entschieden, hier meine Frage zu posten. Also, das klingt jetzt vielleicht etwas bescheuert, aber...welche Essstörung könnte ich am ehesten haben? Ich esse ca. 400-800kc täglich (nur eine Mahlzeit, manchmal mittags ein Apfel oder so was), fühle mich nach dem Essen richtig, richtig beschissen, weil ich manchmal mehr esse, als ich eigentlich geplant hatte, und dann total Panik bekomme. Dann übergebe ich mich meistens oder mache Sport, um die Kalorien wieder loszuwerden. Ich bin 15 Jahre alt, 178cm gross und wiege 65kg. Ich habe in den letzten Monaten 20kg abgenommen. Mir ist auch klar, dass ich ein gestörtes Essverhalten habe, aber welche Essstörung ist das? Für Magersucht esse ich noch viel zu viel, für Bulimie hab ich keine "Fressanfälle" und sonst... Also, ich wär euch echt dankbar, wenn ihr mir helfen könntet. LG

...zur Frage

Minnie moud - 3000 Kalorien minimum?

Hallo, ich habe schon so oft eben von der Minnie moud Methode gehört, die viele eben machen nach einer Essstörung ?

Minimum 3000 Kalorien zu essen ? hat da jemand Erfahrung damit ? oder macht das gerade jemand würd mich gerne austauschen.

...zur Frage

Ernährung nach Magersucht bei Normalgewicht?

Hallo,

ich habe nun seit 2 Monaten Minnie Maud gemacht, hatte danach aber wirklich wieder sehr unregelmäßig gegessen. Jetzt bin ich bei unterem Normalgewicht angelangt (55-56 kg bei 1,66m).

Die letzte Woche habe ich versucht, entsprechend meinem Gesamtumsatz zu essen. Und von diesem habe ich zugenommen. Meine Schlussfolgerung: Mein Stoffwechsel ist immer noch im Keller!

Nun meine Frage: Wie soll ich mich ernähren?

1) Bedarfgerecht

2) a la Minnie Maud (direkt 3000 kcal + -> siehe Webseite youreatopia)

3) intuitiv

4) bedarfsgerecht, aber nach x Tagen Kalorien immer steigern

Sollte ich Extremhunger folgen?

Werde ich beim intuitiven Essen endlos zunehmen?

Wie kann ich den Zwang, mich jeden Tag zu wiegen, endlich loslassen?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Habe ich heute zu viel gegessen oder ist das eine normale Menge?

Hallo
Ich habe eine Essstörung und will wieder normal essen. Habe heute früh 1,5 Semmeln mit Marmelade und Butter gegessen, mittags 1 mittlere und eine kleine süßkartoffel mit erdnussbutter (ca 1,5 Löffel ) dazu Salat und Kichererbsen und Spinat, nachmittags eine Mango, abends ein falafel wrap mit hummus und sesamsauce und später 5 EL Müsli mit einem Fruchtjoghurt (war aber ein ganzer.. also 500gr)
Ist das zu viel??
Das fühlt sich für meinen Kopf so viel an und ich habe so Angst dauerhaft dadurch zuzunehmen. Vor allem das Müsli abends..war das zu viel?
Mache regelmäßig Sport und bin nicht untergewichtig. Ca 60kg und 172 groß. Aber heute habe ich keinen Sport gemacht. Nur eine Stunde spazieren und abends ca drei Stunden aktiv also so schlendern auf einem Straßenfest sonst war ich nicht wirklich aktiv heute.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?