Essstörung (Ana, Mia, BED) Hilfe :(?

4 Antworten

Ich glaube, Du hast bei Deiner bisherigen recovery einige Fehler gemacht. Von fast nicht essen sofort auf "normal" essen, von viel Sport sofort auf fast keinen Sport. Nun hast Du das Problem, dass Du entweder in die Bulimie rutscht oder es zu einem Wechsel von Hungerperioden und Fressattacken kommt. Und an Deinen Gedanken wurde mangels Therapie gar nichts gemacht. Dazu hätte es nicht unbedingt einer Klinik bedurft, das geht bei gewisser Einsichtigkeit auch ambulant. Und Bulimie ist schwerer zu therapieren als Anorexie und hat mehr Begleiterscheinungen durch den sauren Mageninhalt, der jeweils durch Speiseröhre und Mund muss.

Wenn du viel Sport machst und das beibehalten hast, solltest du nicht nicht mehr als 200-300 Kalorien unter die empfohlene Tageskaloriemenge von 2000 bis 1800 Kalorien gehen. Muskeln brauchen Futter.

http://diepresse.com/home/science/381659/Fettzellen-fuer-ein-ganzes-Leben -> deine Heißhungerattacken sind also deine Fettzellen, die sich schnellstmöglich wieder auffüllen wollen. Interessant wäre dein aktueller Fettanteil. Minimum des empfohlenen wären ca. 10% für Männer, Frauen darf da etwas mehr.

Die Waage ist nicht dein Feind. Wenn du Muskeln aufbaust, wird es automatisch auch mit dem Gewicht etwas nach Oben gehen (Masseaufbau). Wenn du allerdings vornehmlich den Magen trainierst, sieht die Sache etwas anders aus ;-)

Was du schreibst, klingt für mich danach, als würdest du einen athletischen Körperbau anstreben. Lohnendes Ziel, dann darfst du dich aber nicht von Null auf Hundert futtern. Dein Magen hat sich auf hungern eingestellt, er muß sich auch wieder umgewöhnen, daß die Notzeit nun vorbei ist. Das dauert etwas.

14

Seit zwei Monaten mache ich gar keinen sport. Manchmal überkommt es mich aber doch, und ich mache wieder die ganen workouts die ich damals hatte, aber da sich meine Wohnsituation seitdem auch verändert hat ist es mir gar nicht mehr möglich so viel Sport zu machen. Ich will ja einfach nur lernen wieder normal zu essen, wann wie und was mein Körper braucht 

0
31
@VicixO

Dieses "von Null auf Hundert" zieht sich konsequent durch bei dir ;-)

Ich wohne auch in einem Mehrfamilienhaus im 2. Stock. Was mir auch aus Rücksicht auf die Nachbarn einige sportliche Aktivitäten unmöglich macht. Etwa so Sachen wo ich springen muß, oder so Sachen mit Bällen (dribbeln, oder gegen die Wand) - ganz abgesehen vom Platzbedarf.

Aber Kurzhanteln und eine Gymnastikmatte bringt man schnell mal wo unter. Ich hab mir darüber hinaus noch ein Indoor-Rudergerät gegönnt (gut für Kraft-Ausdauer).

Super ist auch so Free Training, wo man außer Schuhe und eine Matte gar nix braucht, weil man mit dem eigenen Körpergewicht arbeitet.

0
34
@VicixO

Hey VicixO

In Text wird deutlich das sich dein Alltag nur um ein Thema kreist-essen/Gewicht. 

Eine "echte" Diagnose gibt es nicht-du willst nicht zum Arzt. Was sollen wir machen? Wie sollen dir andere Erfahrungen helfen? Jede Essstörung ist anders-die Patienten sind oft latent gefährdet rückfällig zu werden. 

Übernehme endlich Verantwortung für dich und suche dir professionelle Hilfe vor Ort. Lehnst du das grundsätzlich ab musst du dich mit deinem Problem arrangieren. 

2

Hey VicixO

Du weißt sehr genau was zu tun ist-auch mit Hilfe deiner Erzählungen können wir dir nicht helfen.

Gehe zu deinem Hausarzt-er wird wenn nötig entsprechende Maßnahmen (Therapie) in die Wege leiten. 

(Erlerne bitte unbedingt das formatieren von Texten!) 

14

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort! Ich wette du wärst ein guter Deutschlehrer ;) 

0
34
@VicixO

Hey VicixO

Das sollte selbstverständlich sein und ist eine Form der Höflichkeit. Es sehr mühseelige derartige Texte zu lesen. 

Bedenke,das auch Leute via Handy hier unterwegs sind. 

0
14
@LouPing

Ich habe auch vom handy aus geschrieben und habe gar keine Probleme derartige Texte zu lesen. Wer sich so etwas nicht anschauen möchte kann ja einfach wieder meine Frage verlassen und sie - der Höflichkeit zuliebe - höflich ignorieren ;) 

0

Wissen Essgestörte dass sie essgestört sind?

Ich habe aus verschiedenen Gründen glaub ich eine Essstörung entwickelt. Also es gibt Tage da esse ich garnichts und bin dann kurz vorm umkippen und ich erbreche oft gezielt nach dem Essen! Mir ist aufgefallen das ich ein gestörtes Verhalten im Bezug auf essen habe? Aber kann ich dann überhaupt eine Essstörung haben wenn es mir selbst auf fällt, dass das was ich mache krank ist?

Vielleicht hat jemand von euch Erfahrung damit?

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Ich nehme grundlos ab? (Vorher Bulimie)?

Hallo. Im Sommer hab ich ca 7 kg zu genommen da ich in Groß Britanien auf Praktikum war. Das hat ich in ca 1.5 Monaten wieder herunten von 62 auf 55kg. Wenig essen, viel Sport. Bin dabei leider in eine essbrechsucht grutscht. Habs überwunden mithilfe eine therapie. jedoch hab ich mich beim essen dabei so in grenzem gehalten damit ich nicht mehr den zwag habe mich zu übergeben. das waren dann ca 1000 max 1200 kcal am tag. Nun gehts schon besser, ich esse wieder normal. Jedoch bin ich jetzt auf di waage gestiegen und hab nun "nur" mehr 52,5 kg ohne das ich was getan habe. Letzte woche warns schon nur mehr 53.5kg. Hat mich direkt erschreckt. An was könnte das liegen? Esse wieder normal. Danke

...zur Frage

Bulimie, Normal essen, Abnehmen?

Hallo ich habe normalgewicht und bulimie. Ich möchte gerne auf gesunde weiße abnehmen und normal essen. Meine Frage ist wenn ich unter meinem Grundsatz esse werde ich abnehmen? Habt ihr Erfahrungen gemacht? 

...zur Frage

Entwickle ich eine Essstörungen?

Hallo erstmal, Ich habe in der letzten Zeit ein für mich großes Problem. Ich habe meistens kein großes Verlangen nach Essen, aber da ich ja zum Überleben essen muss, esse ich etwas und dann kann ich einfach nicht aufhören zu essen. Ich habe weder Hunger noch sonst was, aber wenn ich anfange kann ich nicht aufhören. Ich esse und esse ohne Hunger und sonst was. Wie kann ich das stoppen? Ich habe schon etwas über Essstörungen, die in der Art sind gelesen und möchte jetzt nicht unbedingt eine entwickeln. Ich möchte auch vor allem nicht zum Artz, oder mich anderen anvertrauen, sondern Frage nur, ob ihr mir irgendwie helfen könnt?

...zur Frage

ich bin zu faul um zu essen

ich bin wirklich zu faul um zu essen ich esse immer kurz vorm schlaffen geh ansonsten esse ich schockolade,chips und meistens obst aber ich muss zu nehmen und das ist echt schwierig hab ihr vlt paar tips was ich dagegen machen kann

...zur Frage

Ich kann keine Süßigkeiten essen ohne dass es dann doch mehr wird?

Hallo
Ich schaffe es einfach nicht wenn ich mal Süßigkeiten esse nur z.B ein Duplo zu essen anstatt dann noch eine Banane mit etwas Nutella oder noch etwas anderes kleines süßes.
Ich bin sehr schlank (hatte Magersucht..aber esse schon lange wieder genug) und esse Eig so gut wie nie Süßigkeiten also weil ich mich auch nicht traue iwie weil ich dann eben meistens doch mehr dann esse als ich wollte und das ist ja eigentlich schlecht weil ich nicht noch mehr zunehmen will.

Vorher habe ich dann anstatt eben einem Duplo erst eine halbe Banane mit geschmolzener zartbitterschokolade gegessen dann doch ein Duplo und danach dann doch noch die andere Hälfte von der Banane mit zartbitterschokolade...
Das waren glaube ich so insgesamt 3 - 4 Ecken von einer Tafel.

Das ist aber wirklich immer so!! Nach Einem Duplo will ich dann immer noch etwas..oder eine Portion wenn ich Eis essen will ist mir wie ich es mache dann auch immer zu wenig.
Ansonsten ernähre ich mich sehr gesund und ausgewogen Eig viel Fisch, Gemüse, gute fette, gute Kohlenhydrate.

Wie kann ich das in den Griff bekommen??
Ist ja iwie kopfsache oder?? Aber ich Kriegs nicht hin..weil ich verzichte ja so gut wie ganz drauf und dann kann ich nicht gelegentlich ein Stückchen eSsen.
Ist genauso bei Kuchen oder so..ich denk mir ich esse ganz normal ein Stück und am Ende esse ich dann aber doch 3 Stücke Weils so lecker ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?