Essstörung 2kg in 2 tagen zugenommen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist unmöglich, denn zum einen hätte dein Körper noch gar keine Zeit gehabt, das Gegessene in Körpermasse umzuwandeln, zum anderen hast du bei weitem nicht genug gegessen, um zwei Kilo zuzunehmen. Ein Kilo sind etwa 7000 überschüssig gegesse Kalorien. Und du hast bei deinen "Fressanfällen" im Prinzip nur einen normalen Tagessatz gegessen. Klar ist das für dich jetzt gerade erstmal unglaublich viel, aber eigentlich ist es das nicht. Das wird wenig Auswirkungen auf dich und den Körper haben. Dass du jetzt erstmal etwas mehr wiegst, ist klar, denn du hattest vermutlich lange nicht mehr so viel Magen- und Darminhalt, dazu kommt Wasser. Das vergeht aber wieder.

Du solltest dir vor allem dringend Hilfe suchen! Du sagst, du bist in Behandlung? Was denn für eine Behandlung? Eine ambulante Therapie reicht leider oft nicht richtig aus, das kann ich dir schonmal sagen... Bei mir wurde es im Endeffekt nur schlimmer, komplett raus zu kommen nur mit ambulanter Behandlung ist wohl eher selten. Ich kann dir wirklich nur empfehlen, in eine gute Klinik zu gehen. Davor musst du keine Angst oder Panik haben, so krass ist das alles eigentlich nicht. Du musst nur die richtige für dich finden. In vielen Kliniken steht man bei sowas ganz extrem unter Druck, das gefällt mir gar nicht. Ich kann dir die Klinik am Korso empfehlen, denn da geht es eher darum, etwas im Geist zu verändern, sodass du selbst dein "Klick" bekommst, wenn du weißt, was ich meine.

Erstmal vielen dank für deine so tolle antwort =)

Ich hoffe du hast recht, weil ich schon so viel von dem jojo effekt bzw hungerstoffwechsel gehört habe, dass er dann sofort in fett speichert ="(. Aber ja, ich hatte gar keine magen/darminhalt mehr, jz ja schon. Ich versuch es auch ständig mir selber zu sagen es ist nur magen/darminhalt und wasser kein fett, aber naja es klappt nicht wirklich. Bzw weil mein abführmittel nicht wirklich geholfen hat, braucht es denn 2 tage zeit um in den darm zu kommen? =/ 

und ja ich bin bei einer ambulanten psychotherapie, bei kliniken bin ich seit meiner letzten sehr skeptisch da es schlimm dort war =(

0
@feelinara2000

Das ist Schwachsinn, diese Horrorvorstellung vom Hungerstoffwechsel etc... ;) Der Körper kann es nicht sofort in Fett umwandeln. Im Prinzip kannst du da nicht viel mehr machen, außer dir eben weiter klar zu machen, dass du nicht so groß zugenommen hast.

Ja, es gibt viele wirklich schlechte Kliniken, zu jedem Menschen passt nunmal eine andere Form der Klinik/Therapie, manchen Leuten hilft das eine besser, manchen das andere. Aber die Korsoklinik kann ich dir, wie gesagt, nur empfehlen, denn die gehört definitiv nicht zu diesem Horrorkliniken, die ich leider auch kenne. Es ist deutlich "friedlicher". Du hast da einfach einen sicheren Raum, in dem dir geholfen wird, bis du bereit zur Entlassung bist.

1
@Jenna2699

Super, echt vielen dank =)

Ich habs mir auch schon länger überlegt da wieder rauszukommen da ich noch meine schule beende will und mit sowas es nur extrem schwer ist. Ich esse auch weiterhin zwar nicht diese unmenge von 2000 kcal aber gestern wieder so 1300 =) nur ich verstehe es wirklich nicht dass die waage schon wieder bis zu 2 kg mehr zeigt das sind dann in 3 tagen bis zu 5kg? =( obwohl mein beinumfang noch gleich ist. Ok der bauch ist ziemlich gequollen aber das ist denke ich ja normal. Aber wenn es so weitergeht wiege ich iwann ja 65kg mit 1300kcal ="( kann mir nicht wirklich vorstellen dass es nur magen/darminhalt ist und wassereinlagerungen oder so =(

0

Liebe feelinara2000

Du hast Dich ins deutliche Untergewicht gehungert (das weisst Du ja) - mir scheint Du warst länger um 58kg, was zwar wenig ist aber Normlgewicht und dann innerhalb zweier Monate 10kg weniger!
Du mutest Du Deinem Körper riesige Energieschwankungen zu (zw Null & 2400, Cheatdays sind absoluter Nonsense) ...
und zu alldem nimmst Du auch noch Abführmittel ...
logisch wehrt sich Dein Körper mit all seinen verbliebenen Kräften.

Es gibt auch natürliche Wege, Verstopfung entgegenzuwirken http://www.haushaltstipps.net/natuerliche-abfuehrmittel/

Schlank sein ist eines, aber seinem Körper durch solches Verhalten Schaden zuzufügen ist eig. überheblich dem Leben gegenüber. Dein Körper wird im Endeffekt siegen, der lässt sich nur bedingt kontrollieren.

Du schreibst Du seist in Therapie - was grundsätzlich schon mal gut ist - nimmst Du denn auch eine Ernährungsberatung in Anspruch?

Es ist für Deine Entwicklung und auch spätere Gesundheit immens wichtig den täglichen Grundumsatz nicht zu unterschreiten.

Bei dem Grundumsatz handelt es sich um die Menge an Kalorien/ Nährstoffen, die ein Mensch benötigt um auch in absoluter Ruhe (Schlaf) seine lebensnotwendigen Funktionen aufrechtzuerhalten (Wärmeproduktion, Herz-Kreislauffunktion, Atmung, Nieren- und Hirntätigkeit).

http://vmrz0100.vm.ruhr-uni-bochum.de/spomedial/content/e866/e2442/e7594/e7635/index_ger.html

Wenn Du uns nicht glaubst frag Deinen Hausarzt nach seiner med. Einschätzung - sei ehrlich was nichts essen & Abführmittel anbelangt.

Wie schon bei einer früheren Frage geantwortet - 2400kcal ist keine Fressattacke sondern eine normale Energiemenge, va angesichts dessen, dass Dein Körper während der Pubertät jede Menge Energie braucht um sich zu entwickeln!

Magersucht ist wirklich gefährlich, da gesundheitsgefährdend und im Extremfall tödlich. Rauszukommen ist nicht einfach, aber machbar - glaub daran und investier Deine Energie darin 😊

Anstatt dir Sorgen um diese blöde Zahl auf der Waage zu machen, die eh vollkommen unaussagekräftig ist, könntest du dir Hilfe suchen. Zu deiner Frage: nein, so schnell nimmt man nicht zu. Denkst du echt, das würde so schnell als Depofett eingelagert werden?

Was möchtest Du wissen?