Essproblem?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die einfachen Antworten "Iss mehr" und "Geh zum Arzt" sind richtig. Denn dein Körper braucht (mehr) Nahrung, und wenn du dir die nicht zuführen kannst, dann müssen Ärzte versuchen, dich auf die gerade Bahn zu bringen.

Du hast Magersucht. Du findest dich grundsätzlich zu dick, obwohl dich alle anderen abgemagert finden. Du hast Horror davor zuzunehmen und vielleicht eine höhere Zahl auf die Waage zu bringen. Du siehst in Nahrung, insbesondere in Fett, deinen Feind. Dabei ist die Nahrung dein Freund. Das was dich Leben lässt; das, was dir Energie gibt.

Was du deinem Körper antust:

Du verkleinerst ihn, machst ihn schwächer. Der Körper muss sparen, wo er kann. Kann es sein, dass dir ständig kalt ist, besonders an Händen und Füßen? Der Körper ist buchstäblich auf "Sparflamme", weil er nicht so viel Brennmaterial bekommt und versucht, dich dennoch am Leben zu halten. Typisch für Magersüchtige ist auch Haarausfall und dass die Periode aussetzt. Später kannst du als 20jährige schon Osteoporose bekommen. Wenn du nicht vorzeitig stirbst, versteht sich. Denn oft genug ist Magersucht auch tödlich.

Was du deinem Umfeld antust

kannst du vielleicht selbst herausfinden. Magersüchtige leiden, aber schlimmer trifft es oft ihre Eltern und Freunde.

Warum du ärztliche Hilfe brauchst:

Magersucht ist eine Krankheit, keine Charakterschwäche. Du hungerst nicht, weil du böse oder bekloppt bist, sondern weil du eine Krankheit hast. Die Magersucht sitzt in deinem Gehirn, in deiner Wahrnehmung, in deinen Gefühlen. Sie ist über eine Veränderung im Frontallappen durchaus sichtbar.

Warum es wichtig ist, dass du deine Eltern (+ ggf. Freunde) mit einbeziehst

Das Handeln von Magersüchtigen ist für Gesunde oft nicht nachzuvollziehen. Besonders, wenn du als Magersüchtige trotz allem Gelernten, trotz aller Unterstützung die du erhalten hast entgegen der Vernunft handelst und rückfällig wirst. Das wird deine Eltern und Freunde zwangsläufig verletzen. Daher sollten diese so gut wie möglich über deine Magersucht und was sie bedeutet informiert sein. Sie müssen wissen, dass du sie verletzen wirst, dies aber nicht absichtlich machst. So erreichst du hoffentlich, dass du nicht viele Freunde verlierst und deine Familie das Problem unbeschadet überstehen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, es sieht nicht gut aus :( Ich kenne die situation nichts essen zi wollen... Du wiegst bereits unter 40 kilo und dass ist sehr gefährlich... Das weißt du aber bestimmt. Also ich würde dir raten mit deiner Mum zu reden, ihr deine Sorgen und ängste zu sagen und ihr sucht dann zsm so schnell wie möglich einen Psychologen. Dein hausarzt gibtdir bestimmt eine adresse. Wenn du mit einer Ambulanten theraphie beginnst wird dich keiner zum essen zwingen, sondern es redet jemand mitdir und rollt das Problem auf. Du könntest doch e.v. fürs erste mit deiner Mum und einen arzt einen kompromiss machen. Du machst die Theraphie ernsthaft mit und nimmst nicht weiter ab. So kannst du an dir arbeiten und deine eltern können einigermaßen beruhigt sein, dass du nicht so dünn bist, dass du umkippst und es um dein leben geht. Z.b. ihr sagt, dass du immer zwischen 40 und 41,5 kg bleibst. An der grenze eben und du arbeitest mit einen therapheuten an ganz anderen stellen. Die dir helfen die ursache herauszufinden .

So könnte eine vorläufige lösung aussehen. Es kann aber passieren, dass wenn du weiter so wenig wiegst du irgendwann umkippst und ins krankenhaus kommst , wo du dann zwangsernährt wirst. Da hast du dann nicht mehr die Wahl und würdest dann wohl in eine stationäre klinik kommen... Ich will dir auf keinen fall angst machen, nur ist das leider so, ab einen gewissen punkt kannst du nicht mehr mitentscheiden....

Ich hoffe wirklich ich konnte dir ein bisschen helfen, liebe grüße und viel kraft, deine amanie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, naja Ok! Du bist 1,55m was nicht ziemlich groß ist, und wenn du 3-4 Kg mehr auf den Rippen hättest, würde es Dir nicht schaden!

Du musst jetzt nicht sofort zum Arzt, es ist nicht SO schlimm!

Mach einfach Kalorien zählen, (Wie andere Menschen abnhemen damit, wirst Du zunehmen). Du darfst um die 1300Kcal am Tag essen dass Du nicht zunimmst, also; Nimm Dir einen Block zum schreiben, einen Kugelschreiber und fange an, Kalorien zu zählen. Ich hänge Dir unten einen Link an, wo du Kalorien berechnen kannst. ;)

Es funktioniert ganz einfach; Du schreibst ALLES auf was du isst, und neben deinem Essen schreibst Du von den Kalorienzähler ab, wie viel Kalorien dein Gericht hat. Und dann zähle das alles zusammen! Es ist am besten wenn Du jeden Tag über 1400Kcal kommst. Iss VIEL und das, was viele Kohlehydrate und Fett hat! Versuche Dich so wenig wie möglich zu bewegen, ich meine; bewege Dich schon, aber auch nicht zu viel Sport machen, dass Du wieder abnimmst!

http://www.apotheken-umschau.de/Abnehmen/Rechner-Wie-viele-Kalorien-enthaelt-Ihr-Lebensmittel--106981.html

Viel Spaß und Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst natürlich versuchen dich zu überwinden, aber du wiegst auf jeden Fall zu wenig. Konsultiere am besten einen Arzt, der kann dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sollten ärzte beurteilen.du hast ein problem.bitte begib dich in ärztliche aufsicht.dein hausarzt hat recht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für deine grösse müsstest du 45 kg wiegen, also du hast untergewicht, dies muss korrigiert werden. wer leben will, muss essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst ärztliche Hilfe.. :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?