Essigessenz - Waschmaschine - und eventuelle Chlorrückstände aus Waschmitteln?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Selbst wenn da irgendwelche Rückstände sein sollten - mit ordentlich durchlüften ist das bisschen Gas, das da entstehen könnte (was ich zu 99,9999% ausschließe) wieder draußen.

Essigessenz und Chlor gibt nicht Chlorgas - Essigessenz und Hypochlorit (Kaliumhypochlorit, Javelwasser) schon, also nur eine der vielen Chlorverbindungen. Chlor lässt sich nur äusserst ungern in die elementare Form zurückbringen, mit Magnesiumchlorid klappt das nie.

Und aus Angst vor Bakterien und Viren musst du doch nicht deine Mütze waschen. Die trägst du auf dem Kopf, fernab von allen Schleimhäuten etc. Über die Augen ziehst du sie wohl nicht... Und auch wenn, ist die Angst eher unberechtigt.

Und dieses Hypochlorit kommt niemals in Waschmitteln oder Weichspülern vor? Und können sich so Chlorverbindungen aus Waschmitteln oder Weichspülern überhaupt irgendwo in der Waschmaschine ablagern? Sowas sieht man ja wohl nicht, oder? o.O

Ja, ich weiß, dass diese Ängste äußerst dämlich sind, aber ich bin nunmal psychisch krank und hab wohl unter anderem auch einen Wasch- und Desinfektionszwang und hab eh dauernd Angst auf ganz fürchterliche Weise zu sterben, z.B. wenn ich beim Gassigehen den Hund kurz aus den Augen verlier, dass der dann Rattengift gefressen hat und, weil es ja anscheinend Rattengift gibt, das über die Haut aufgenommen werden kann, hab ich dann immer Angst, dass ich übers Leckerligeben und dadurch über den Hundespeichel damit kontaminiert werde und sterben muss; oder ich hab auch immer Angst, dass alles was ich esse irgendwie vergiftet ist oder dass Glassplitter im Essen sind und ich ganz fürchterlich sterben muss :( hab auch vor kurzem deswegen wieder eine Therapie angefangen, aber so schnell ändert sich da eben leider nix :(

0
@fatalita

Schon gut... Ich hab da schon rausgelesen, dass da was mit irrationalen Ängsten dahinterstecken könnte. Gute Besserung dafür.

Chlorverbindungen sind typischerweise flüssig bzw. wasserlöslich, da kann ich dich beruhigen. Das Hypochlorit, von dem hier die Rede ist, ist darüberhinaus eher instabil, kann sich also kaum über längere Zeit irgendwo ablagern. Über die genaue Zusammensetzung von Waschmitteln und Weichspülern weiss ich nicht bescheid, es könnte sein, dass KClO in einigen davon vorkommt. Aber auch dann: Nach zweimal waschen ist so wenig Essigessenz noch übrig (unsere Nase ist ein unglaublich feiner Detektor, denn wir riechen das ja immer noch), dass da kein Chlorgas in schädlichen Mengen entstehen kann. Ich kann dich also beruhigen, dir passiert nix.

0

Was möchtest Du wissen?