Essensumstellung seit 4 wochen, welche Ergebnisse sind normal?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo! Nur durch die Nahrung ist falsch - und es geht zu schnell - auch für die Haut.

das ich 1 1/2 Jahre intensives Essen gebraucht habe zum zunehmen und das Abnehmen ruck zuck geht.

Genau da läuft man schnell in einen Fehler. Die Haut macht leider zu schnelle Veränderungen nicht mit und sieht dann später oft aus wie ein Faltenrock.

 Je mehr Dein Abnehmen über Sport erfolgt desto besser für Deine Haut und gegen Jo-Jo.

Lass Dir mehr Zeit und mache mehr Sport.

Man muss es eigentlich nicht so kompliziert machen. Beim Abnehmen muss man weniger Energie zuführen, als man verbaucht (damit die Speckröllchen, als "Energiereserve" abgebaut werden.) Problem dabei ist, dass die "Fettzellen" eine Art Gedächtnisfunktion besitzen. Man kann sich das so vorstellen wie einen Luftballon den man aufbläst und dann die Luft wieder raus lässt. Das Resultat: Der Luftballon hat seine ursprüngliche Form verloren und wirkt "ausgeleiert". Das ist bei Fettzellen auch so. Beim Abnehmen schrumpeln sie zusammen, die Außengrenze aber bleibt also "schrumpeltig" und ist  nicht glatt-rund. Wenn man jetzt wieder etwas mehr isst (weil man ja abgenommen hat), freut sich die Fettzelle und dehnt sich sofort wieder aus. Also der Jo-Jo-Effekt. Was tun um den Jo-Jo-Effekt auszutricksen? Mindestens zwei Jahre lang die neuen Essgewohnheiten beibehalten! Dann "entschrumpeln" sich die Fettzellen wieder und verkleinern ihre Oberfläche zurück zur "Ausgangsform" und die "Gedächtnisfunktion" wird eliminiert. Daher sind s.g. "strenge Diäten" nicht von Erfolg gekürt. Man muss grundsätzlich anfangen, weniger zu essen. Nach einiger Zeit wird es einfacher, wenn sich der Magen wieder verkleinert und man wieder weniger Hunger hat.

*Edit: Wer zu schnell abnimmt, erhöht die Wahrscheinlichkeit für den Jo-Jo-Effekt. (Weil man in der Regel solche extremen Ernährungsumstellungen nicht dauerhaft durchhält.)

0

Was möchtest Du wissen?