Essens-Gedanken

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du scheinst eine Essstörung zu haben. Ich denke auch, dass du eine falsche Vorstellung davon hast, was das bedeutet. Das Gewicht ist rein gar kein Indikator. Essstörungen resultieren aus psychischen Problemen. Gehe doch mal zu deinem Arzt und sofern er kompetent ist, wird er deine Situation nicht bagatellisieren, sondern dich ernst nehmen.

Du hast außerdem ein sehr gutes Gewicht…du musst dich nicht Verändern…zumindest körperlich.

Also ich kann dich wirklich sehr gut verstehen, mir ging es ne Zeit lang genauso. Ich hatte damals Normalgewicht, aber ich wollte unbedingt so schlank wie die Mädchen aus meiner Schule sein und fing dem entsprechend an mich viel gesünder zu ernähren hab auch viel Sport gemacht. Ein paar Kilos bin ich runter, aber mein Wunschgewicht habe ich immer noch nicht erreicht. Bei mir muss ich ganz ehrlich sagen gab es Tage an denen ich nur ans Essen denken musste, es gab sogar Zeiten wo ich ständig auf die Uhr geguckt habe um zu wissen wann es endlich Frühstück, Mittagessen,... etc. geben wird. Also wenn du abnehmen möchtest kann ich dir nur raten nicht zu hungern, das hilft wirklich gar nicht, denn am Ende wenn du wieder anfängst normal zu essen wiegst mehr als am Anfang. Also mein Rat an dich wäre, esse möglichst gesunde Sachen, treibe 6 Tage die Woche Sport und mache an einem Tag einen sogenannten Schlemmertag an dem du das isst was du willst und ich denke so wirst du ziemlich zügig dein Wunschgewicht erreichen. Hoffe, dass ich dir helfen konnte :)

Es ist nicht verkehrt auf seine Figur zu achten aber du hast dich dieser Angst dick zu werden grundlos hingegeben, indem du dir zu viele Gedanken machst!

Wenn Du dich abwechslungsreich ernährst, dan sehe ich kein Problem, dass Du Dir auch einmal etwas gönnst. Du scheinst ja kein Übergewicht zu haben und "dünne Spindeln" sind out.

Was möchtest Du wissen?