Essenmahlzeiten im Heim - wieviel Auswahl sollte vorhanden sein?

2 Antworten

Hallo Butterfly,
ich denke, bevor Du Dich an Außenstehende wendest, solltest Du erst einmal mit der Stationsschwester oder mit der Heimleitung sprechen. Da kannst Du nachfragen, wie das Essen gekocht wird, wieviele Gerichte es gibt und wenn es nur eins gibt, warum. Erst wenn Du Dich ausführlich informiert hast, kannst Du Dich schriftlich beim Heimleiter beklagen und um Abhilfe bitten.
Wenn dann immer noch nichts passiert, stell hier nochmal eine Frage. ((-:

Nun ich finde deine Frage äußerst fragwürdig und glaube es auch nicht, dass diese nur ein einziges Menü anbieten. Zumindest ist es bei deiner Mutter schon schwierig, da wie du hier schon mehrfach geschrieben hast, an Demenz leidet. Wie soll sie dann ihre Menükarte ausfüllen können? Soweit ich weiß, haben die Heime hier in meiner Umgebung immer 3 verschiedene Hauptgerichte zur Auswahl, auch der Nachtisch ist wählbar (meistens bieten sie 2 verschiedene an). Schonkost, Vollwertkost und Diät.

Und ja, Chili con Carne können auch Senioren essen, es ist vollwertig.

Neulich hast du hier geschrieben (eine deiner Fragen), dass du deine Mutter so gut wie nie besuchst, oder zumindest äußerst selten wegen familiäre Probleme. Kaum besuchst du sie, schon gibt es mal wieder von deiner Seite aus Beschwerden.

meine Güte was hat das Alte mit dem Neuen zu tun und ich war jetzt sehr wohl öfter dabei, als das Essen verteilt wurde. Auf alten Kamellen herum zu reiten bringt grar nix. Das ist alles auf einem Wagen aus der Küche nach oben und dort in Aufwärmebehältern oder wie man das nennt drin.

Dann verteilen die das Essen auf die Teller und das war es dann. Sowas wie Menükarte hat es dort auch noch nie gegeben, kenn ich aber natürlich von anderen Altenheimen und Nachtisch gibt es dann auch noch für alle.

0
@Butterfly36

Klar doch....., die Frage ist noch nicht allzulange her und das was du an Kommentaren geschrieben hast, genügt vollauf.

Olle Kamellen? Du bist diejenige,die sich über alles und jeden aufregt, die sich ständig mokiert und sich beschwert. Guck dir doch deine ganzen Fragen an, es zieht sich wie ein roter Faden durch.

Lass deine Mutter in Frieden. Und fange nicht wieder einen Streit mit der Heimleitung an. Du musstest schon mal ein anderes Heim für deine Mutter suchen, denke daran. Alternative wäre, du würdest sie selbst pflegen, aber das wirst du wohl auf keinen Fall tun wollen, hab ich da nicht Recht?

0

Was möchtest Du wissen?