Essen Veganer Pilze?

10 Antworten

Pilze sind sehr gesund, solange man ein paar Dinge beachtet.

Die basischen Lebensmittel sind fast alle Gemüsesorten und Salate, insbesondere Kartoffeln, Kräuter, Keimlinge und auch die Pilze.

Ja die Pilze nehmen nun eine Sonderrolle ein, weil sie ja nun eine ganz eigene Kategorie von Lebewesen aufmachen, neben den Tieren und den Pflanzen. Aber trotzdem wurden die Pilze vorher lange Zeit zu den Pflanzen gerechnet, weil sie sesshaft sind, nur dass sie eben keine Photosynthese treiben können. Daher müssen sich die Pilze wie die Tiere über die Aufnahme organischer Substanzen ernähren, die sie jedoch in gelöster Form aus ihrerer Umgebung aufnehmen. Insofern rechnet man die Pilze aus heutiger Sicht mehr zu den Tieren als zu den Pflanzen. Jedoch lassen sich in Bezug auf die Massentierhaltung, viele Pilzarten entweder gar nicht oder nur sehr schwer heranzüchten. Aus ernährungphysiologischer Sicht für den Menschen kommt den Pilzen ebenfalls eine sehr interessante Rolle zu, denn sie gehören zu den kaliumreichsten Lebensmitteln und können als Proteinquelle sehr gut punkten. Im Vergleich zu anderen Lebensmitteln sind Pilze relativ eiweißreich. Ein Veganer beispielsweise kann durch den Verzehr von Pilzen seinen Eiweißbedarf gut decken und seine Abwehrkräfte stärken. Somit sind sie für Veganer ein hervorragender Fleischersatz. Besonders eiweißreich ist der Steinpilz, der zu 5,5 % aus Proteinen besteht. Auch sind sie sehr fettarm: In 100g Pilzen stecken ca. 0,2g Fett: Zudem haben Pilze wenig Kalorien: Und Speisepilze sind cholesterinfrei und somit gut für unser Herz-Kreislauf-System. Da Pilze gleichzeitig den Sattmacher-Ballaststoff Hemicellulose enthalten, sind sie perfekt für Menschen geeignet, die abnehmen wollen.

Trotzdem sollte man besonders beim Pilzesammeln auch einige Regeln beachten. Nur die Pilze sammeln die man kennt und nur kleine Mengen sammeln. Und die anderen Pilze bitte stehen lassen.

 

Woher ich das weiß:Beruf – Fitness Ernährung Philosophie Psychologie Astrologie

Hi.

Richtig, Pilze sind weder Obst noch Gemüse sondern eine eigene Gattung.
Die Forschung sagt heute, dass Pilze mit Tieren näher verwandt sind als mit Pflanzen.

Deshalb gibt es einige Veganer, die sagen:
Wer sich rein vegan ernähren möchte, soll auf Pilze verzichten.

Dies ist jedoch eine Frage der Einstellung...
Denn ich kenne auch ein paar Veganer. Diese essen Pilze, da sie so nährstoffreich sind.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das dtv-Lexikon in 24 Bänden der Ausgabe 2006 notiert dazu;
"Pilze, Fungi, Mycota, chlorophyllfreie Organismen, die sich im Wesentlichen von organ. Substanzen , also heterotrop, ernähren [...]."

Zwar ist ein Vegetarier ein solcher, der sich aus ausschließlich mit pflanzlicher Kost ernährt, womit die Pilze nicht dazu zählen, jedoch kann ich nur von meiner Familie sagen, daß es schwierig genug ist, als Vegetarier einen einigermaßen abwechslungsreichen Speiseplan zu erstellen. Würden wir auch noch auf die Pilze verzichten, würde dies noch schwieriger werden.

Veganer essen keine tierischen Produkte. Pilze sind kein tierisches Produkt. Darum essen Veganer Pilze

--und ja, Pilze sind keine Pflanzen, sondern eine eigene Gruppe:)

Was möchtest Du wissen?